Verwaltungsbeschwerde



Alles zum Schlagwort "Verwaltungsbeschwerde"


  • Fußball

    Do., 16.07.2020

    DFB-Gericht weist weitere Beschwerde von Preußen Münster ab

    Das Logo des DFB.

    Frankfurt/Main (dpa) - Drittliga-Absteiger SC Preußen Münster ist erneut vor dem Bundesgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) gescheitert. Das DFB-Gremium wies die Verwaltungsbeschwerde des Vereins gegen die Ansetzungen der Spieltage 35 bis 38 als unbegründet zurück, wie der DFB am Donnerstag mitteilte.

  • Fußball

    Mo., 06.07.2020

    Preußen Münster mit weiteren Einsprüchen bei DFB gescheitert

    Ein Fußball fliegt ins Netz.

    Frankfurt/Main (dpa) - Das Bundesgericht des Deutschen Fußball-Bundes hat weitere Einsprüche von Drittliga-Absteiger Preußen Münster abgewiesen. Wie der DFB mitteilte, wies das Gericht am Montag die Verwaltungsbeschwerde des Clubs gegen die Ansetzung der Spieltage 30 bis 34 als unbegründet zurück. Bereits am vorigen Freitag war Preußen Münster vor dem Bundesgericht mit dem Widerspruch gegen den Beschluss des DFB-Bundestags gescheitert, die Saison in der 3. Liga fortzusetzen.

  • Fußball: 3. Liga

    Do., 11.06.2020

    DFB weist Beschwerde von Preußen Münster zurück

    Fußball: 3. Liga: DFB weist Beschwerde von Preußen Münster zurück

    Der SC Preußen Münster hat insgesamt vier juristische Einlassungen beim Deutschen Fußball-Bund hinterlegt, die erste Frage wurde dabei vom DFB-Bundesgericht nun gegen den Fußball-Drittligisten entschieden.

  • Fußball

    Do., 11.06.2020

    DFB weist Beschwerde von Preußen Münster zurück

    Münster (dpa/lnw) - Das Bundesgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat eine Verwaltungsbeschwerde von Preußen Münster gegen die Ansetzung des 28. und 29. Spieltags der 3. Liga als unbegründet zurückgewiesen. Wie der DFB am Donnerstag mitteilte, bestätigte das Bundesgericht des Verbandes die Einschätzung des Spielausschusses, «dass die Beschwerdefrist von vier Tagen gegen die Ansetzung bereits abgelaufen war, als Preußen Münster die Beschwerde gegen die Spielansetzung eingelegt hat».