Videobeweis



Alles zum Schlagwort "Videobeweis"


  • Fußball: Umfrage zur Abseitsregel

    Fr., 16.10.2020

    König: „Für die Stürmer wäre das besser“

    Bei einer Veränderung der Abseitsregel dürften die Schiedsrichterassistenten zukünftig seltener die Fahne heben.

    Die Abseitsregel sorgt immer wieder für Diskussionsstoff. Im Profifußball steht dabei der Videobeweis im Mittelpunkt, bei Amateurspielen sind die Entscheidungen für Schiedsrichter ohne Unterstützung von Assistenten an der Linie sehr schwierig. Arsène Wenger schlägt nun eine Regeländerung vor. Die Westfälischen Nachrichten fragten heimische Trainer, Fußballer und Schiedsrichter nach ihrer Meinung.

  • Wolfsburg-Remis gegen Freiburg

    Sa., 13.06.2020

    Pechvogel Ginczek: Zwei Tore durch Videobeweis aberkannt

    Durfte gegen Freiburg nur über die Treffer von Wout Weghorst (l) jubeln: Wolfsburgs Daniel Ginczek.

    Wolfsburg (dpa) - Auf diese Premiere hätte Daniel Ginczek gerne verzichtet. Dem Stürmer des VfL Wolfsburg wurden am Samstag beim 2:2 (2:1)-Unentschieden gegen den SC Freiburg gleich zwei Tore nach dem Einsatz des Videobeweises aberkannt.

  • 2. Liga

    So., 17.05.2020

    Nach Videobeweis: VfB Stuttgart stolpert in Wiesbaden

    Torschütze Manuel Schäffler (l) setzte sich mit Wehen Wiesbaden gegen den VfB Stuttgart mit Daniel Didavi durch.

    Wiesbaden (dpa) - Ein umstrittener Strafstoß in der Nachspielzeit hat den VfB Stuttgart zum Re-Start der 2. Fußball-Bundesliga nach der Corona-Pause um ein verdientes Remis beim SV Wehen Wiesbaden gebracht.

  • 2. Liga

    Mo., 24.02.2020

    Videobeweis: DFB weist Dresden-Protest ab

    Das Tor von Dynamo Dresden gegen Darmstadt 98 wurde wieder aberkannt: Abseits.

    Dresden (dpa) - Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Einspruch von Zweitligist Dynamo Dresden gegen die Wertung des Spiels gegen Darmstadt 98 abgewiesen, teilte der DFB mit.

  • Europa League

    Fr., 21.02.2020

    Videobeweis-Chaos: Bayer-Coach Bosz: «Nicht übertreiben»

    Leverkusens Coach Peter Bosz (l) und Portos Trainer Sergio Conceicao im Gespräch.

    Zum ersten Mal kam am Donnerstag der Videobeweis in der Europa League zum Einsatz. Und schon redeten nachher alle fast nur über dieses Thema. Bayer Leverkusen litt beim 2:1 gegen den FC Porto aber nicht unter den Entscheidungen.

  • Fußball

    Fr., 21.02.2020

    Fünf Mal im Himmel und zurück: Video-Wirrwarr in Leverkusen

    Leverkusens Sven Bender (r) und Portos Alex Telles (vorne) kämpfen um den Ball.

    Zum ersten Mal kam am Donnerstag der Videobeweis in der Europa League zum Einsatz. Und schon redeten nachher alle fast nur über ihn. Bayer Leverkusen litt beim 2:1 gegen den FC Porto aber nicht unter den Entscheidungen.

  • Regelwerk

    Do., 06.02.2020

    Schießsport-Weltverband führt Videobeweis ein

    Der Internationalen Schießsport-Verband (ISSF) nimmt den Videobeweis in sein Regelwerk auf.

    München (dpa) - Der Internationalen Schießsport-Verband (ISSF) hat den Videobeweis in sein Regelwerk aufgenommen.

  • Pokal-Achtelfinalspiele

    Mi., 05.02.2020

    Keine kalibrierte Abseitslinie in Völklingen und Verl

    Bei den Spielen des 1. FC Saarbrücken und des SC Verl kommt zwar der Videobeweis, aber keine kalibrierte Abseitslinie zum Einsatz.

    Völklingen/Vehrl (dpa) - Bei den DFB-Pokal-Achtelfinal-Spielen der Regionalligisten 1. FC Saarbrücken und SC Verl kommt zwar der Videobeweis, aber keine kalibrierte Abseitslinie zum Einsatz, teilte der Deutsche Fußball-Bund mit.

  • Umstrittenes Hilfsmittel

    So., 26.01.2020

    Ex-Schiedsrichter Merk: Videobeweis zu oft im Einsatz

    Dem ehemaligen Fußball-Schiedsrichter Markus Merk wird der Videobeweis zu häufig eingesetzt.

    Berlin (dpa) - Für den früheren FIFA-Schiedsrichter Markus Merk kommt der Videobeweis im Fußball zu oft zum Einsatz.

  • Fußball

    Di., 21.01.2020

    Schiedsrichter-Chef will mehr Transparenz beim Videobeweis

    Dortmund (dpa) - Schiedsrichter-Chef Lutz Michael Fröhlich hat trotz der anhaltenden Kritik am Videobeweis eine positive Zwischenbilanz gezogen. So seien in dieser Saison in der Fußball-Bundesliga bisher 53 Fehlentscheidungen verhindert worden. Verbesserungswürdig sei die Dauer der Unterbrechung von durchschnittlich 79 Sekunden und die hohe Zahl der Interventionen, ohne dass die finale Entscheidung falsch war. Zudem sprach sich Fröhlich für mehr Transparenz bei dem Thema aus. Vor allem die Stadionbesucher sollten besser und schneller über die Gründe für eine Videoüberprüfung informiert werden.