Videoplattform



Alles zum Schlagwort "Videoplattform"


  • Übernahmemanöver

    Mo., 03.08.2020

    Nach Trump-Drohung: Microsoft streckt Fühler nach Tiktok aus

    Microsoft-Vorstandschef Satya Nadella.

    Die Trump-Regierung will die zum chinesischen Internetkonzern ByteDance gehörende App Tiktok in den USA eigentlich verbieten, doch nun bahnt sich eine Wende an. Mit Microsoft bringt sich ein US-Unternehmen in Stellung, die Videoplattform zu übernehmen.

  • Nach Trump-Drohung

    So., 02.08.2020

    Zukunft von TikTok in den USA in der Schwebe

    Die Kurzvideo-App TikTok ist vor allem bei Jugendlichen beliebt.

    Die US-Regierung will Chinas Einfluss zurückdrängen. Auf allen Gebieten. Nun nimmt Präsident Trump eine Videoplattform ins Visier, die auch in den USA extrem populär ist. Wird er sie wirklich verbieten?

  • «Ich habe diese Macht»

    Sa., 01.08.2020

    Trump will Videoplattform TikTok in den USA verbieten

    Die Kurzvideo-App TikTok ist vor allem bei Jugendlichen beliebt.

    Die US-Regierung will Chinas Einfluss zurückdrängen. Auf allen Gebieten. Nun nimmt Präsident Trump eine populäre Spaß-App ins Visier, die das Motto hat: «Versüße Dir den Tag».

  • Sicherheitsbedenken in den USA

    Fr., 31.07.2020

    Kreise: Microsoft an Videoplattform Tiktok interessiert

    Microsoft soll am US-Geschäft der Videoplattform Tiktok interessiert sein.

    New York (dpa) - Der US-Softwareriese Microsoft ist Kreisen zufolge an der internationalen Videoplattform Tiktok interessiert. Das Unternehmen verhandele über den Kauf des US-Geschäfts, berichtete die Nachrichtenagentur Boomberg am Freitag unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen.

  • Nutzungsbedingungen

    Di., 14.07.2020

    Auch Youtube sperrt Konten von rechtsextremen Identitär

    Auf die konkreten Anlässe für die Sperrung wollte ein Youtube-Sprecher nicht eingehen.

    Berlin (dpa) - Die Videoplattform Youtube hat drei Konten der rechtsextremen Identitären Bewegung (IB) gesperrt.

  • Chinesische Videoplattform

    Di., 19.05.2020

    Disneys Streaming-Chef übernimmt Führung bei TikTok

    Kevin Mayer war zuletzt unter anderem für den Aufbau des im vergangenen Jahr gestarteten Streamingdienstes Disney+ zuständig.

    Kevin Mayer galt lange als aussichtsreicher Anwärter auf den Chefposten bei Disney. Doch der Architekt des Streaming-Dienstes Disney+ bekam den Job nicht. Jetzt übernimmt er die Führung bei der Videoplattform TikTok des chinesischen Konzerns Bytedance.

  • Förderverein lädt zum Klicken ein

    Sa., 04.04.2020

    Ab heute gibt es den Haldenkreuzweg auf Youtube

    Ein Bild aus dem vergangenen Jahr: Weihbischof Dr. Stefan Zekorn bei der Segnung.

    Der Haldenkreuzweg hat den Weg ins Netz gefunden. Auf zwei Kanälen der Videoplattform Youtube kann er virtuell begangen werden.

  • Erstmals Youtube-Zahlen

    Di., 04.02.2020

    Alphabet enttäuscht Anleger

    Bei der Google-Mutterkonzern Alphabet flaut das Wachstum ab.

    Die Google-Mutter Alphabet gewährt zum ersten Mal richtig Einblick ins Geschäft der Videoplattform Youtube und lüftet damit ein großes Geheimnis. An der Börse kommt der Quartalsbericht aber schlecht an.

  • Großes Geheimnis gelüftet

    Di., 04.02.2020

    Alphabet legt erstmals Youtube-Zahlen offen

    Youtube brachte der Google-Mutter Alphabet im vergangenen Jahr bereits Werbeerlöse von gut 15 Milliarden Dollar, umgerechnet 13,5 Milliarden Euro, ein.

    Die Google-Mutter Alphabet gewährt zum ersten Mal richtig Einblick ins Geschäft der Videoplattform Youtube und lüftet damit ein großes Geheimnis. An der Börse kommt der Quartalsbericht aber schlecht an.

  • Computer

    Mi., 11.12.2019

    Youtube geht härter gegen Beleidigungen vor

    Redwood City (dpa) - Die Videoplattform Youtube verschärft nach Kritik ihr Vorgehen gegen Beleidigungen. Die Google-Tochter wird künftig ausfällige Äußerungen auf Basis von Geschlecht, Hautfarbe oder sexueller Orientierung löschen. Das gelte für Nutzer, Videoautoren und auch Politiker, betonte Youtube in einem Blogeintrag am Mittwoch. Youtube-Kanäle könnten künftig nach mehreren Verstößen gegen die Richtlinien auch komplett entfernt werden, betonte die Plattform.