Videospiel



Alles zum Schlagwort "Videospiel"


  • Umfrage

    Do., 26.09.2019

    Computer-Gaming: Viele Eltern zocken mit den Kindern

    Computer- und Videospiele sind nicht nur bei Jugendlichen beliebt. Auch Eltern spielen mit ihren Kindern laut einer Umfrage häufig.

    Gaming macht Kindern und Jugendlichen Spaß. Und wie gehen Eltern in Deutschland mit dem Spielekonsum ihrer Kinder um?

  • Interview zur Computer- und Videospiele-Messe Gamescom

    Fr., 23.08.2019

    „Ein Stück Kultur“

    Prof. Dr. Eik-Henning Tappe vom Fachbereich Sozialwesen der FH Münster

    Am Dienstag (20. August) ist die Messe für Computer- und Videospiele Gamescom in Köln gestartet. Bis zum Wochenende werden wieder mehr als 370.000 Besucher erwartet. Ebenfalls mit dabei: Prof. Dr. Eik-Henning Tappe vom Fachbereich Sozialwesen der Fachhochschule Münster (FH). Was uns am Spielen fasziniert, erklärt er im FH-Interview.

  • Hunderttausende erwartet

    Mi., 21.08.2019

    Großer Andrang bei Eröffnung der Gamescom

    Messebesucher testen auf der Gamescom neue Spiele.

    Zocken, verkleiden und Youtube-Stars treffen: Die Gamescom bietet mehr als die Möglichkeit, die neuesten Computer- und Videospiele zu testen. Auch Verbände und die Politik haben die Messe für sich entdeckt.

  • Gruppendruck und Spiele

    Mi., 21.08.2019

    Eltern-Tipps für den «Fortnite»-Hype

    Wer sich für das Hobby seiner Kinder interessiert, muss sich damit auseinandersetzen - auch wenn es Zeit kostet.

    Erst «Minecraft», dann «Fortnite»: Manche Videospiele sind ein Virus, der ganze Generationen erfasst. Für Eltern kann das knifflig sein: Wird mein Kind Außenseiter, wenn ich es nicht ballern lasse?

  • YouTube-Star

    Di., 20.08.2019

    PewDiePie heiratet seine italienische Liebe Marzia

    PewDiePie, YouTube-Star aus Schweden, hat geheiratet.

    Vor acht Jahren lernten sich der Videogame-Tester und die Modedesignerin kennen, jetzt haben die beiden Ja gesagt.

  • «Gemeinsam sind wir Games»

    Do., 15.08.2019

    Gamescom umwirbt die Spiele-Community

    Besucher der Gamescom spielen «World of Warcraft» des Spielentwicklers Blizzard Entertainment.

    Nicht mehr dicht gedrängt, nur noch kuschelig: Die Gamescom in Köln soll zur Wohlfühl-Oase für die Messe-Gäste werden. Für den nötigen Glamour-Effekt wird in diesem Jahr ein neues Event sorgen. Auch Politik-Prominenz hat sich wieder angekündigt.

  • Computer

    Do., 15.08.2019

    Gamescom umwirbt die Spiele-Community

    Computer: Gamescom umwirbt die Spiele-Community

    Nicht mehr dicht gedrängt, nur noch kuschelig: Die Gamescom in Köln soll zur Wohlfühl-Oase für die Messe-Gäste werden. Für den nötigen Glamour-Effekt wird in diesem Jahr ein neues Event sorgen. Auch Politik-Prominenz hat sich wieder angekündigt.

  • Spiele

    Di., 13.08.2019

    Games-Branche mit Wachstum: Forderung nach Staatshilfe

    Teilnehmer der Games Week spielen gegeneinander ein Spiel.

    Einst waren Computerspiele vor allem etwas für junge Leute, doch längst haben sie alle Altersgruppen erreicht. Die Entwickler und der Handel freuen sich über hohe Nachfrage. Doch so wirklich begeistert sind deutsche Branchenvertreter trotzdem nicht.

  • Wachstum hält an

    Di., 13.08.2019

    Gaming-Branche macht 11 Prozent mehr Umsatz

    Ein Besucher der Kölner Gamescom probiert an einem Stand ein Videospiel mit einer VR-Brille aus.

    Einst waren Computerspiele vor allem etwas für junge Leute, doch längst haben sie alle Altersgruppen erreicht. Die Entwickler und der Handel freuen sich über hohe Nachfrage. Doch so wirklich begeistert sind deutsche Branchenvertreter trotzdem nicht.

  • Massaker in El Paso und Dayton

    Mo., 05.08.2019

    Trump will Todesstrafe für Hassverbrechen mit Massenmord

    Nach den Massakern in Texas und Ohio hat US-Präsident Trump den Menschen in den betroffenen Städten sein Mitgefühl ausgesprochen.

    Nach dem Blutvergießen in den USA am Wochenende verspricht Trump härtere Strafen für Täter dieser Art. Mit Blick auf die Waffengesetze sagt er einen bemerkenswerten Satz. Die Demokraten werfen ihm ein Einknicken vor den Lobbyisten vor - und eine gefährliche Rhetorik.