Virus



Alles zum Schlagwort "Virus"


  • Afrikanische Schweinepest

    Do., 05.12.2019

    Virus rückt an die deutsche Grenze

    Tierarzt Norbert Bialek vom Veterinäramt Bautzen bringt an einem Elektro-Wildabwehrzaun am Waldrand ein Warnschild mit der Aufschrift "Afrikanische Schweinepest bei Wildschweinen Kerngebiet" an.

    Die Furcht vor dem Seuchenalarm wächst von Stunde zu Stunde: 42 Kilometer von der deutschen Grenze entfernt wurde am Mittwoch in Polen ein Wildschwein entdeckt, das nachweislich mit dem Afrikanischen Schweinepest-Virus (ASP) infiziert war. Damit wächst die Gefahr, dass in kürzester Zeit das für Schweine hoch­ansteckende Virus auch in Deutschland nachgewiesen wird. In Polen breitet sich die Tierseuche weiter aus. 

  • Drei Wochen nach Ausbruch

    Di., 03.12.2019

    Nur noch 42 Kilometer: Schweinepest kommt immer näher

    Mischling Otto hat ein Stück Wildschwein aufgespürt, das zum Training ausgelegt wurde. Otto ist ausgebildet, tote Wildschweine aufzuspüren, die auf das Virus 'Afrikanische Schweinepest' (ASP) untersucht werden sollen.

    Sie trifft Wildschweine genauso wie Tiere etwa in Mastbetrieben: Die Afrikanische Schweinepest breitet sich im Westen Polens aus. Ist der erste Fall in Deutschland nur noch eine Frage der Zeit?

  • «Such, Otto, such!»

    Di., 03.12.2019

    Hunde für Ausbruch der Schweinepest geschult

    René Wiese und sein Hund Otto stehen neben einem Stück Wildschwein, das Otto beim Training im Wald gefunden hat. Otto ist ausgebildet, tote Wildschweine aufzuspüren, die auf das Virus 'Afrikanische Schweinepest' (ASP) untersucht werden sollen.

    Wenn die Afrikanische Schweinepest kommt, müssen tote Wildschweine schnell gefunden und beseitigt werden. Sonst verbreitet sich das Virus weiter. Im Saarland gibt es dafür jetzt speziell geschulte Suchhunde.

  • Schutz vor Schweinepest

    So., 01.12.2019

    Dänemarks Wildschweinzaun ist bald komplett

    In wenigen Tagen dürfte der umstrittene Wildschweinzaun an der deutsch-dänischen Grenze fertig sein.

    Am Wildschweinzaun an der deutsch-dänischen Grenze scheiden sich die Geister. Nach dem Nachweis der Afrikanischen Schweinepest in Polen mehren sich die Sorgen. Sind sie berechtigt?

  • CPT1-Mangel

    Mo., 25.11.2019

    Extra-Energie für Elise

    Elise bekommt jede Menge Zucker und Kohlenhydrate mit in den Kindergarten. „Wir dürfen das“, sagt ihre Mutter Birgit Kämper. Und den Segen von Professor Frank Rutsch hat sie auch.

    Elise sieht auf den ersten Blick wie ein normales, vierjähriges Kind aus. Doch auch drei vollwertige Mahlzeiten am Tag konnten ihrem kleinen Körper nicht die nötige Energie liefern. Die Folge: Elise litt an Erschöpfung, Brechattacken und Kopfschmerzen. Im Centrum für seltene Erkrankung am UKM konnten die Ärzte ihr helfen.

  • Experte: Virus wird zuschlagen

    Mi., 20.11.2019

    Immer mehr Schweinepest-Fälle nahe deutscher Grenze

    Polnische Veterinärbehörden trainieren bei einer Notfallübung für das Auftreten der Afrikanischen Schweinepest.

    Der erste Fund war noch ein zufälliger, nun durchkämmen Soldaten und Freiwillige gezielt das von Afrikanischer Schweinepest betroffene polnische Gebiet nahe der deutschen Grenze. Noch ist unklar: Wie groß ist der Seuchenherd - und wie nahe ist er schon an Brandenburg?

  • Hochinfektiöser Virus

    Di., 19.11.2019

    Afrikanische Schweinepest kommt Deutschland immer näher

    Die Afrikanische Schweinepest war zunächst bei einem Wildschwein in Polen festgestellt worden.

    Lange schien die Gefahr für Deutschland nicht mehr ganz so groß. Nun rücken Fälle an der polnischen Grenze zu Deutschland die Afrikanische Schweinepest wieder in den Fokus. Wie lange wird es bis zu einem Fund hierzulande noch dauern?

  • Bevölkerung muss mithelfen

    Fr., 25.10.2019

    Schutz vor Viren: Experte ruft zur Mückenbekämpfung auf

    Die zugewanderte «Aedes aegypti» - auch «Stegomyia aegypti» oder auch Ägyptische Tigermücke genannt, überträgt verschiedene Krankheiten, darunter Dengue-Fieber, Gelbfieber und das Zika-Fieber.

    Exotische Krankheitserreger wie das West-Nil-Virus werden von Mücken übertragen. Auch von Hausmücken. Doch die sind überall. Was tun dagegen?

  • Kaum neue Populationen

    Fr., 25.10.2019

    Tigermücke hat sich in Deutschland kaum weiter ausgebreitet

    Die Asiatische Tigermücke kann auch in Europa Tropenkrankheiten übertragen.

    Zika, Chikungunya, Dengue - alle drei Tropenkrankheiten wurden in Ländern Europas bereits von dort lebenden Mücken auf Menschen übertragen. Von Tigermücken, die es auch in Deutschland gibt. Wie war der Sommer für die eingewanderte Art?

  • West-Nil-Virus

    Fr., 25.10.2019

    Vor dem Winter über Pferde-Impfung nachdenken

    Infizierte Mücken können in milden Wintern überleben. Die Impfkommission rät daher, Pferde auch noch vor dem Winter gegen das West-Nil-Virus zu impfen.

    In Teilen Ostdeutschlands tritt vermehrt das West-Nil-Virus auf. Das macht auch Pferdehaltern Sorgen. Da das Virus von Stechmücken übertragen wird, fragen sie sich: Ist Impfen vor dem Winter sinnvoll?