Visitenkarte



Alles zum Schlagwort "Visitenkarte"


  • „Mond(sch)weinbummel“ am 25. Oktober

    Sa., 12.10.2019

    Visitenkarte für die Vielfältigkeit

    Werbung für den Mond(sch)weinbummel der IGSE: Marcel Webers, Axel Korn, Angela Meininghaus, Stefan Batkowski, Michael Preißner und Johannes Schroeter (v.l.) hoffen auf viele Gäste.

    Es ist ein Erfolgsmodell, das im Everswinkeler Veranstaltungskalender inzwischen fest etabliert ist. Den von der „Interessengemeinschaft Selbstständiger Everswinkel“ initiierten „Mond(sch)weinbummel“ gibt es am übernächsten Freitag, 25. Oktober, in der Zeit von 17 bis etwa 21 Uhr in seiner fünften Auflage. Schon der Name ist Programm: Ein gemütlicher Weinbummel durch Everswinkels Geschäfte und Betriebe im Zeichen des Wappentieres der Vitus-Gemeinde verspricht einen stimmungsvolles Erlebnis.

  • Fußball: Preußen Lengerich weiht Kunstrasenplatz ein

    Di., 08.10.2019

    Oberligist FCE Rheine gibt seine Visitenkarte ab

    Oberligist FC Eintracht Rheine, hier mit Luca Meyer im Einsatz (rechts), gibt zur Eröffnung des Kunstrasenplatzes in Lengerich seine Visitenkarte ab.

    Endlich ist es soweit. So lange hatten sie darauf hingearbeitet, nun ist der Traum wahr geworden. Der SC Preußen Lengerich hat seinen Kunstrasenplatz. Am Donnerstagabend erfolgt die offizielle Einweihung. Dazu gibt auch Oberligist FC Eintracht Rheine seine Visitenkarte ab.

  • Kulturbühne wartet mit bekannten Gesichtern auf

    Fr., 16.08.2019

    Auch Leonard Lansink gibt seine Visitenkarte ab

    Präsentierten das neue Programm: die Kulturbeauftragte Martina Götsch und der Beigeordnete Matthias Kortendieck.

    Bekannte Gesichter dürfen bei der Kulturbühne der Stadt Lüdinghausen nicht fehlen, weiß die Kulturbeauftragte Martina Götsch. Entsprechend hat sie das Programm für die Spielzeit 2019/20 zusammengestellt. Wilsberg-Darsteller Leonard Lansink ist nicht der einzige Promi, der seine Visitenkarte in der Aula des Schulzentrums abgibt.

  • Design-Tipp

    Do., 15.08.2019

    Expertin erklärt die Do's und Don'ts für Visitenkarten

    Wer mit seiner Business-Card einen seriösen Eindruck vermitteln möchte, hält sie am besten klassisch.

    Gedruckte Businesscards gehören auch im digitalen Zeitalter zum Arbeitsleben. Doch wie sieht eine gute Visitenkarte aus? Eine Image-Trainerin erklärt, wann Visitenkarten unseriös wirken.

  • Die Visitenkarte hält sich

    Mi., 14.08.2019

    Darf ich Ihnen meine Karte geben?

    Lars-Peter Leu richtet eine Tiegeldruckpresse für den Prägedruck ein.

    Bei Geschäftstreffen, auf Tagungen und Messen werden sie seit vielen Jahrzehnten bis heute ausgetauscht: gedruckte Visitenkarten. Warum trotzen die Kärtchen der Digitalisierung im Job?

  • Schniewind‘sche Fabrik

    Do., 11.07.2019

    „Visitenkarte“ soll Blickfang bleiben

    Auf dem Gelände der ehemaligen Hülsta-Produktionsstätte haben die Abrissbagger das Sagen. Der Spänebunker links im Bild wird eines der letzten Elemente sein, die dem Erdboden gleichgemacht werden. Erhalten bleibt die Schniewind‘sche Fabrik, rechts im Hintergrund.

    Die Schniewind‘sche Fabrik ist ein Blickfang, wenn man die B 70 entlang fährt. Das soll auch nach der Bebauung der Ex-Hülsta-Fläche so bleiben. Hier kommt eine spezielle Satzung ins Spiel.

  • Leichtathletik: DMM in Oelde

    Di., 02.07.2019

    LG Ahlens Jugend gibt in Oelde starke Visitenkarte ab

    Das kann sich sehen lassen: Nike Möllers zeigt auf ihre neue persönliche Bestzeit über 100 Meter.

    Bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften in Oelde hat der Nachwuchs der LG Ahlen gezeigt, was in ihm steckt. Besonders erfolgreich war eine Debütantin im Weitsprung.

  • Website soll im September online gehen

    Mi., 05.06.2019

    Visitenkarte für die Stadt

    Manuela Rensing ist für den Relaunch der Webseite der Stadt verantwortlich.

    Die Website einer Kommune ist heutzutage so etwas wie ihre Visitenkarte. Wer sie anklickt, erwartet Informationen. Wissenswertes über die Stadt selbst, über die Verwaltung, Informationen zu Übernachtungsmöglichkeiten und das Freizeit- und Kulturprogramm. Unternehmer von außerhalb schauen ebenfalls erst einmal auf die Website, um Ansprechpartner zu finden. Auf gronau.de ist all das zwar vorhanden – doch man muss relativ lange suchen. Der Internetauftritt ist deutlich in die Jahre gekommen und entspricht nicht mehr den aktuellen Anforderungen. Als die jetzige Website der Stadt vor über zehn Jahren online ging, waren Smartphones noch längst nicht so verbreitet wie heute. Die derzeitige Website ist eher auf Nutzung am PC ausgerichtet. Auch optisch ist die Website nicht mehr auf dem neusten Stand.

  • Fußball: B-Junioren-Westfalenpokal

    Mo., 25.03.2019

    Starke Visitenkarte abgegeben: RW Ahlen wehrt sich bei Niederlage gegen Schalke 04

    Ob in der Luft oder am Boden: Leon Lücke (links) und die B1-Junioren von RW Ahlen leisteten dem Bundesliga-Nachwuchs von Schalke 04 beherzt Gegenwehr.

    Für RW Ahlens U17 war im Westfalenpokal-Achtelfinale Endstation. Bundesligist Schalke 04 setzte sich letztlich erwartungsgemäß durch, traf aber auf einen Gegner, der viel Widerstand leistete.

  • Christliche Krankenhaushilfen feiern ihr 35-jähriges Bestehen

    Mo., 11.03.2019

    Visitenkarte des St.-Josef-Stiftes

    Anlässlich des 35-jährigen Bestehens der Christlichen Krankenhaushilfen im St.-Josef-Stift wurden zahlreiche langjährige Mitglieder ausgezeichnet. Zwei Urgesteine der Krankenhaushilfen (re.): Mitbegründerin Schwester M. Augustini, damals Pflegedienstleiterin im St.-Josef-Stift, und Annette Mertens, Gründungsmitglied und seit 1986 Leiterin der Krankenhaushilfen.

    Seit 35 Jahren nehmen die „Grünen Damen“ neu ankommende Patienten im St.-Josef-Stift freundlich in Empfang, helfen bei Formalitäten und nehmen die Schwellenangst. Geschäftsführer Dr. Ansgar Klemann würdigte den Einsatz der Krankenhaushilfen bei einer kleinen Feierstunde.