Vogelgezwitscher



Alles zum Schlagwort "Vogelgezwitscher"


  • Wohnprojekt der WiGe eG geht in Detailplanung

    Fr., 19.06.2020

    Kinderlachen und Vogelgezwitscher

    U-förmig, mit viel Grün und Gemeinschaftsflächen präsentiert sich das WiGe-Quartier. Rundes Foto: Der Austausch kann in Corona-Zeiten leider nur digital stattfinden.

    Architekten-Wechsel, Verfeinerung der Planungsphase und geplanter Baustart Anfang 2021: Das kreisweit erste Mehrgenerationen-Wohnprojekt der Warendorfer WiGe macht Fortschritte.

  • Ehrenamtliche und Handwerker nutzen die Zeit für Reparaturen

    Mo., 15.06.2020

    Kulturbahnhof im Pausenmodus

    Der Kulturbahnhof empfängt derzeit keine Gäste, stattdessen legen Handwerker und Ehrenamtliche Hand an (v.l.): Ulli Breker, Manfred Roethel und Günter Zimmermann sind mit einer Elektroinstallation befasst.

    Aus den alten Linden erschallt leises Vogelgezwitscher. An der Rückseite des Hiltruper Bahnhofs rauschen schnelle Fernzüge vorbei und manchmal auch ein rumpelnder Güterzug. Aber im Inneren des Kulturbahnhofes? Da müsste es doch seit dem Beginn der Corona-Krise ziemlich still sein. Doch keineswegs!

  • Willkommen im Himmelreich: Konzert in der Kirche St. Mariä Geburt

    Di., 10.07.2018

    Vogelgezwitscher verbindet sich mit Harfenklängen

    „Willkommen im Himmelreich“, war das Konzert mit dem Harfenisten Tom Daun in der Kirche St. Mariä Geburt betitelt.

    „Willkommen im Himmelreich“, so war das Konzert für Soloharfe mit dem Solinger Harfenisten Tom Daun in der Kirche St. Mariä Geburt betitelt. Auf dem Programm standen Marienhymnen und –lieder aus Deutschland, Irland, Schottland und Südamerika aus dem 13. bis 19. Jahrhundert sowie der orthodoxe Marienhymnus Agni Parthene – „Reine Jungfrau“, ein im 19. Jahrhundert komponierter und in fast allen orthodoxen Kirchen bekannter Marienhymnus. Schön war es, wie sich das Vogelgezwitscher aus den alten Linden draußen am Freialtar mit den ruhigen Harfenklängen mischte.

  • Singdrossel, Kohlmeise und Co.

    Do., 09.03.2017

    Vögel legen mit Zwitscherkonzert los - Amseln sind Vorsänger

    Amseln (Turdus merula) sind Frühaufsteher und übertönen mit ihrem Gesang die anderen Vögel.

    Der Winter ist so gut wie vorbei und der Frühling naht. Mit den ersten Sonnenstrahlen geht auch das Vogelgezwitscher wieder los. Aber wer piept da überhaupt, und zu welcher Uhrzeit? Der NABU gibt Aufschluss.

  • Ein Wanderfreund berichtet

    Mo., 28.11.2016

    Rock‘n‘Roll statt Vogelgezwitscher

    Auf dem Hermannsweg sind viele Menschen unterwegs, das ist heute so, das war schon vor Jahrzehnten so. Und zu Konflikten ist es dabei auch schon in früheren Zeiten gekommen, wie aus dem Bericht aus dem Jahr 1957 hervorgeht.

    Der Rock‘n‘Roll hat schon in der vorhergehenden Folge dieser Serie eine Rolle gespielt. Nun wird er erneut thematisiert, dabei geht es in dem Bericht aus dem „Tecklenburger Landbote“ vom 14. Juni 1957 eigentlich ums Wandern. Wie beides zusammenhängt, ist unter der Überschrift „Rock‘n‘Roll im Teutoburger Wald“ zu lesen.

  • Mode

    Mi., 06.07.2016

    Haremshose und Trapperhut: Pariser Couture endet bunt

    Mode : Haremshose und Trapperhut: Pariser Couture endet bunt

    Die Bedingungen für die Endrunde der Pariser Haute-Couture-Schauen waren nicht gerade günstig. Dennoch sorgen nicht nur einige Neuzugänge, sondern auch Armani und Gaultier für frische Impulse.

  • Ökumenischer Himmelfahrts-Gottesdienst

    Fr., 06.05.2016

    Mit Mey in den Mai

    Die malerische Kulisse an der alten Kapelle am LWL-Friedhof lockte viele Besucher bei herrlichem Wetter zum Himmelfahrtsgottesdienst

    Die Sonne lacht vom strahlend blauen Himmel die schmucke, alte Friedhofskapelle an. Himmelfahrts-Gottesdienst. 150 Besucher kommen.

  • Christi-Himmelfahrt-Ausflug hat lange Tradition 

    Mi., 04.05.2016

    Gotteslob mit Vogelgezwitscher

    Seit 1951 gibt es den Waldgottesdienst. Rechts ein Bild vom Frühschoppen vor der Gaststätte Vorrink.

    Der Himmelfahrtstag ist in Gronau von alters her ein Ausflugstag. Traditionell führte ein Spaziergang über viele Jahrzehnte zum „Dautrappen“ (Tautreten, also recht früh) gen Timpker, Driland, Büscher am Berge oder Gleis. Meistens schlossen sich für den Ausflug Freunde, Nachbarn oder Arbeitskollegen zusammen, aber auch Vereine organisierten den Gang ins Grüne.

  • Stimmungsvollen Auftakt in die Kulturhofsaison 2015

    Di., 28.04.2015

    Blumiger Abend mit der „Sonne über Capri“

    Das Salonorchester „Rêverie musicale“ und Noémi Schröder (2. von links) präsentierten sich in jeglicher Hinsicht gut aufgelegt.

    Auch wenn niedrige Temperaturen in diesen Tagen frösteln lassen, sprechen Blüten und Laub an den Bäumen und Vogelgezwitscher eine andere Sprache. Es ist Frühling, Zeit für blumige Abende und Frühlingsgefühle auf dem Kulturhof.

  • Rasante Ballwechsel

    Mo., 16.02.2015

    Speedbadminton: Das Beste aus Tennis, Squash und Badminton

    Die Speed-Badmintöner von BW Aasee gelten als Pioniere ihrer spektakulären und rasanten Sportart.

    Neongelbe Markierungen, rasante Ballwechsel mit bis zu 300 km/h und ein Geräusch, das an Vogelgezwitscher erinnert. Schnell wird klar, dass es sich beim Speed Badminton um eine außergewöhnliche Sportart handelt.