Vogelperspektive



Alles zum Schlagwort "Vogelperspektive"


  • Gronau

    Fr., 27.09.2019

    Renaturierung der Dinkel schreitet voran

    Gronau: Renaturierung der Dinkel schreitet voran

    Aus der Vogelperspektive wird sehr gut deutlich, was zurzeit an der Dinkel im südlichen Epe unweit der Ortsgrenze zu Nienborg gemacht wird. Dem Fluss, der früher massiv begradigt und eingeengt wurde, wird nun wieder Raum gegeben. Er darf und soll an dieser Stelle auch mal sein Bett verlassen und durch zwei Nebenrinnen fließen. Im alten Flussbett, das aufgeweitet wurde, sind zwei Inseln entstanden, die sich positiv auf die Fließdynamik der Dinkel auswirken sollen. Und die beiden Baumaschinen, die auf der Baustelle in der Natur noch im Einsatz sind und aus der Vogelperspektive wie Spielzeuge wirken, verdeutlichen die Größe der Maßnahme. Es handelt sich dabei um eine von vier Maßnahmen, die zurzeit zwischen Alfertring und der Grenze zu Nienborg an der Dinkel durchgeführt werden. Träger der Maßnahme sind die Stadt Gronau und die Stiftung Kulturlandschaft Kreis Borken. Das Konzept hat die Ingenieurgemeinschaft Flick erarbeitet, die niederländische Firma Gerwers aus Tilligte führt die Arbeiten aus. Als Bauzeit sind zwei bis drei Monate geplant, die Arbeiten sollen also in diesem Jahr noch abgeschlossen werden. Die Stadt kalkuliert mit Baukosten von rund 750 000 Euro. 80 Prozent davon werden über EU-Fördermittel abgedeckt. Entstanden ist das Foto am vergangenen Sonntag.

  • Alexianer-Lokal im Stadthaus

    Mi., 29.05.2019

    So soll das Restaurant "1648" aussehen

    Alexianer-Lokal im Stadthaus: So soll das Restaurant "1648" aussehen

    Frühstück aus der Vogelperspektive: Die Alexianer haben erstmals eine Innenansicht der Gastronomie "1648" präsentiert. Das Restaurant in der zehnten und zwölften Etage des Stadthauses soll im Herbst seine Pforten öffnen.

  • 360-Grad-Panorama der York-Kaserne

    So., 17.03.2019

    Exerzierplatz aus Vogelperspektive

    Die ehemalige York-Kaserne von oben. Das virtuelle Angebot ist auf der „Zukunftsseite“ der Stadt zu finden.

    Ein 360-Grad-Panorama der York-Kaserne, gefilmt aus rund 100 Meter Höhe, dazu kurze Blicke aus der Vogelperspektive auf den Yorkplatz, den Exerzierplatz, die Garagenhallen und das Offizierskasino nebst kompakten Informationen zu den Planungen – mit Hilfe von Drohnenaufnahmen und einer animierten Karte kann man ab sofort virtuell auf dem Gelände der York-Kaserne in Gremmendorf spazieren gehen. Das neue Angebot ist auf der „Zukunftsseite“ im Internet zu finden.

  • Hertie-Abbruch

    Fr., 14.09.2018

    Ruine aus der Vogelperspektive

    Hertie-Abbruch: Ruine aus der Vogelperspektive

    Aus der Vogelsperspektive hat Ralf Kötter die Gronauer Innenstadt mit dem ehemaligen Hertie-Kaufhaus abgelichtet.

  • Die Bauarbeiten nehmen Fahrt auf

    Do., 02.08.2018

    Umrisse der Feuerwache aus der Luft gut zu erkennen

    Die Bauarbeiten nehmen Fahrt auf: Umrisse der Feuerwache aus der Luft gut zu erkennen

    Aus der Vogelperspektive sind die Umrisse der neuen Feuerwache jetzt schon deutlich zu erkennen.

  • Arbeiten laufen nach Angabe des Tiefbauamtes nach Plan

    Di., 24.07.2018

    Die Baustelle im Wolbecker Ortskern aus der Vogelperspektive

    Arbeiten laufen nach Angabe des Tiefbauamtes nach Plan: Die Baustelle im Wolbecker Ortskern aus der Vogelperspektive

    Aus der Vogelperspektive ist die Baustelle im Wolbecker Ortskern gut zu erkennen: Gefertigt wird die Fahrbahn der Hiltruper Straße am Marktplatz entlang bis zur Einmündung in die Straße Am Steintor. Die Maßnahme, die am 16. Juli begonnen wurde und mit einer Vollsperrung verbunden ist, soll nach Angaben des Tiefbauamts sechs bis acht Wochen in Anspruch nehmen. „Es läuft nach Plan“, bestätigte Karl-Bernhard Holtmann jetzt auf Anfrage. Kurz nach den Ferien soll der Teilabschnitt beendet sein und die Sperrung aufgehoben werden. Es gebe keine ferienbedingte Pause. Allerdings könne man momentan niemandem Samstagsarbeit oder sonstige Überstunden zumuten. „Bei den Arbeiten wird trotz hochsommerlicher Temperaturen 170 bis 180 Grad heißer Asphalt verarbeitet“, so Holtmann. „Da ist jeder froh, wenn er Feierabend hat.“ Die Gesamtmaßnahme mit Verschönerung des Marktplatzes und Bau des Kreisverkehrs soll im Sommer 2019 beendet sein.

  • Kunstwerk

    Di., 17.07.2018

    Ein erfrischendes Wasser-Kunstwerk aus der Vogelperspektive

    Kunstwerk: Ein erfrischendes Wasser-Kunstwerk aus der Vogelperspektive

    Rund 16 Meter hoch ist die Metallkonstruktion, die sich auf der Wiese neben der LBS an der Himmelreichallee befindet. Mithilfe einer Drohne ist unserem Fotografen diese Aufnahme aus der Vogelperspektive gelungen.

  • GHV-Fahrt nach Oberhausen

    Do., 24.05.2018

    Matterhorn aus der Vogelperspektive

    Der GHV fährt zum Gasometer nach Oberhausen

    Eine Fahrt zum Gasometer nach Oberhausen mit Führung durch die Ausstellung „Der Berg ruft“ (diese Zeitung berichtete bereits in Reportagen) bietet der Geschichts- und Heimatverein (GHV) Tecklenburg am Samstag, 2. Juni, Mitgliedern und Gästen des Vereins an.

  • Breitband-Ausbau in Nordrhein-Westfalen

    Fr., 09.03.2018

    Musterknabe Metelen

    Bunte Zukunft: Solche Leerrohrbündel mit Glasfaserkabeln sollen flächendeckend in NRW verlegt werden, um allen Schulen, Institutionen Ge­werbegebieten und auch Privatpersonen den Zugang zu einem schnellen Internet zu ermöglichen.

    Aus der Vogelperspektive sieht NRW im Bundesvergleich schon sehr modern aus. 83,8 Prozent ­aller Haushalte können das schnelle Internet mit Datenraten von mindestens 50 Megabit je Sekunde nutzen. Kein Flächenland ist so weit, seine führende Position hält NRW noch, auch wenn ­besonders Schleswig-Holstein und Baden-Württemberg aufholen.

  • Damen-Coach Reckinger

    Do., 08.02.2018

    Neuer Hockey-Bundestrainer coacht aus der Vogelperspektive

    Der neue deutsche Hockey-Damen-Bundestrainer Xavier Reckinger.

    Neuer Coach, neue Wege: Der Belgier Xavier Reckinger ist der erste ausländische Chef-Bundestrainer der Verbandsgeschichte. Bei der Hallen-WM überlässt er U21-Coach Akim Bouchouchi die Arbeit auf der Bank. Reckinger begutachtet sein neues Team von der Tribüne aus.