Vorbehalt



Alles zum Schlagwort "Vorbehalt"


  • Japanische Vorbehalte

    Mi., 18.09.2019

    Rugbyspieler wollen bei WM Tätowierungen verstecken

    In Samoa ist das Tragen von Tätowierungen Tradition: Nationalspieler Ah See Tuala (M) in Aktion.

    Tokio (dpa) - Aus Rücksicht auf japanische Vorbehalte gegen Tätowierungen wollen Rugbyspieler bei der bevorstehenden Weltmeisterschaft in Japan ihre Körperverzierungen verdecken.

  • Geldautomaten bevorzugt

    Mi., 17.07.2019

    Umfrage: Noch Vorbehalte gegen Geldabheben an der Ladenkasse

    Eine Frau hält eine Geldbörse mit zahlreichen Banknoten und Bankkarten in der Hand.

    Nur jeder vierte Deutsche versorgt sich im Supermarkt mit Bargeld. Viele gehen lieber klassisch zum Geldautomaten, um Geld abzuheben.

  • Banken

    Mi., 17.07.2019

    Umfrage: Vorbehalte gegen Geldabheben an der Ladenkasse

    Frankfurt (dpa) - Die meisten Deutschen haben einer Umfrage zufolge noch Vorbehalte gegen das Geldabheben an der Ladenkasse. Nur jeder vierte nutzt den Einkauf im Supermarkt oder den Besuch im Baumarkt auch gleich, um sich mit Bargeld vom eigenen Konto zu versorgen. Fast drei Viertel der gut 1000 Befragten verzichten auf den sogenannten Cashback-Service. Das ergab eine repräsentative Erhebung von Kantar Emnid im Auftrag der Postbank. Unter den Skeptikern antworteten demnach 78 Prozent, sie höben lieber am Geldautomaten Geld ab.

  • Studie

    Do., 11.07.2019

    Jeder Zweite empfindet den Islam als Bedrohung

    Die Studie sieht bei religiöser Toleranz Defizite - vor allem der Islam hat es schwer und wird von vielen negativ wahrgenommen.

    Vorbehalte gegen den Islam sind hartnäckig und weit verbreitet. Vor allem dort, wo fast keine Muslime leben. Auf Dauer könnte das die Demokratie gefährden, warnt eine Studie.

  • Gesellschaft

    Do., 11.07.2019

    Studie zu Religion: Viele sehen Islam als Bedrohung

    Ein Mann entzündet eine Kerze neben einem Schild mit der Aufschrift «Coexist».

    Vorbehalte gegen den Islam sind hartnäckig und weit verbreitet. Vor allem dort, wo fast keine Muslime leben. Auf Dauer könnte das die Demokratie gefährden, warnt eine Studie.

  • Parteien

    Mo., 10.06.2019

    Regionalkonferenz NRW-SPD: Vorbehalte gegen Doppelspitze

    Sebastian Hartmann, SPD-Landesvorsitzender, bei einer Rede.

    Die NRW-SPD will überstürzte Personalentscheidungen verhindern. Dafür bekam der Landesvorstand nach eigenen Angaben am Samstag bei einer Regionalkonferenz Unterstützung. Gleichzeit werden mahnende Stimmen gegen einen Linksruck laut.

  • Parteien

    Sa., 08.06.2019

    Regionalkonferenz der NRW-SPD: Vorbehalte gegen Doppelspitze

    Sebastian Hartmann.

    Oberhausen (dpa/lnw) - Bei einer SPD-Regionalkonferenz in Oberhausen hat es laut NRW-Landeschef Sebastian Hartmann Vorbehalte gegen eine mögliche Doppelführung an der Spitze der Sozialdemokraten gegeben. «Die Doppelspitze ist gar nicht so positiv angekommen», sagte Hartmann der Deutschen Presse-Agentur am Samstag nach dem Treffen mit Abgeordneten, Unterbezirkschefs und Oberbürgermeistern, bei dem es keine konkreten Beschlüsse gab.

  • Extremismus

    Do., 25.04.2019

    Mehr als jeder Zweite hat Vorbehalte gegen Asylsuchende

    Berlin (dpa) - Obwohl die Zahl der Asylbewerber sinkt, wachsen bei den Deutschen die Vorbehalte gegen Asylsuchende. Das zeigen die Ergebnisse der aktuellen «Mitte-Studie». Hatten sich 2014 noch rund 44 Prozent der Befragten negativ über Asylsuchende geäußert, so stieg dieser Wert während der sogenannten Flüchtlingskrise bei der Befragung 2016 auf 49,5 Prozent. Als die Forscher im Februar 2019 ihr jüngste Befragung abschlossen, stellten sie fest: die Zahl derjenigen, die sich abwertend über asylsuchende Menschen äußern, war mit 54,1 Prozent so hoch wie nie seit Beginn der Untersuchungsreihe.

  • Extremismus

    Do., 25.04.2019

    Mehr als jeder Zweite hat Vorbehalte gegen Asylsuchende

    Berlin (dpa) - Die Zahl der neu ankommenden Asylbewerber ist zuletzt gesunken, dennoch wachsen bei den Deutschen die Vorbehalte gegen Asylsuchende. Das zeigen die Ergebnisse der aktuellen «Mitte-Studie. Hatten sich 2014 noch rund 44 Prozent der Befragten negativ über Asylsuchende geäußert, so stieg dieser Wert bei der Befragung von 2016 - während der sogenannten Flüchtlingskrise - auf 49,5 Prozent. Was die Studie nicht beantwortet, ist die Frage nach den Gründen für die zunehmend negative Einstellung großer Bevölkerungsteile gegenüber Asylbewerbern.

  • Extremismus

    Do., 25.04.2019

    Mehr als jede Zweite hat Vorbehalte gegen Asylsuchende

    Berlin (dpa) - Obwohl die Zahl der Asylbewerber sinkt, wachsen bei den Deutschen die Vorbehalte gegen Asylsuchende. Das zeigen die Ergebnisse der aktuellen «Mitte-Studie», einer Reihenuntersuchung, mit der unter anderem rechtsextreme Einstellungen gemessen werden. Hatten sich 2014 noch rund 44 Prozent der Befragten negativ über Asylsuchende geäußert, so stieg dieser Wert 2016 auf 49 Prozent. Bis zum Februar 2019 stieg die Zahl derjenigen, die sich abwertend über asylsuchende Menschen äußern, auf 54 Prozent.