Vorlaufzeit



Alles zum Schlagwort "Vorlaufzeit"


  • EU

    Di., 27.11.2018

    Ende der Zeitumstellung wohl noch nicht 2019

    Brüssel (dpa) - Das Ende der Zeitumstellung kommt wohl noch nicht 2019. Die EU-Staaten wollten mehr Vorlaufzeit, sagen Diplomaten in Brüssel. Als Kompromiss liege ein Vorschlag des österreichischen Ratsvorsitzes auf dem Tisch, den Dreh an der Uhr 2021 abzuschaffen. Die EU-Kommission hatte vorgeschlagen, dass die EU-Staaten wählen können, ob sie künftig immer Winter- oder Sommerzeit haben wollen. Diplomaten erläutern jetzt, die Abschaffung der Zeitumstellung ließe sich zwar schnell entscheiden. Die Wahl der künftigen Zeit und die Koordinierung zwischen den Staaten seien hingegen kompliziert.

  • Kommentar

    Mi., 21.11.2018

    Streit um den UN-Migrationspakt: In der Falle

    Kommentar: Streit um den UN-Migrationspakt: In der Falle

    Nichts dazu gelernt? Ausgerechnet bei den Zündstoff-Themen Migration und Flucht tappt die Bundesregierung in die Kommunikationsfalle. Anstatt die 18-monatige Vorlaufzeit des globalen Migrationspakts für eine transparente und breite gesellschaftliche Debatte zu nutzen, lässt sie sich wenige Tage vor der Marrakesch-Konferenz von Populisten argumentativ in die Enge treiben. 

  • Lebensmittel

    Mi., 25.04.2018

    Klöckner: «Tierwohllabel» bis 2020/21 in den Supermärkten

    Berlin (dpa) - Die Einführung eines staatlichen Logos für Fleisch aus besserer Tierhaltung in den Supermärkten benötigt noch Vorlaufzeit. Bundesagrarministerin Julia Klöckner sagte im SWR, sie schätze, dass das «Tierwohllabel» bis 2020/2021 in den Regalen sei. Die Grundlagen sollten wie im Koalitionsvertrag vereinbart bis zum kommenden Jahr geschaffen werden. Dann brauche unter anderem die Gesetzgebung noch einige Zeit. Das Logo, das Bauern freiwillig nutzen können, soll höhere Standards wie mehr Platz im Stall erkennbar machen.

  • Abschiebung: Die Sicht der Behörden

    Mi., 19.07.2017

    Polizei unterstützt Ausländerbehörde nur bei Bedarf

    Nicht jeder Asylbewerber kann dauerhaft im Kreis Coesfeld beziehungsweise in Senden bleiben. Abschiebungen haben aber immer eine längere Vorlaufzeit.

  • Keine Angst vor der Zinswende

    Mi., 26.04.2017

    Wann sich ein Forward-Darlehen lohnt

    Steigen die Zinsen? Wer eine Anschlussfinanzierung sucht, muss sich diese Frage stellen. Sie entscheidet auch darüber, ob sich ein Forward-Darlehen lohnt.

    Traumhafte Zeiten für Immobilienfinanzierer. Zinsen auf Darlehen sind historisch niedrig. Doch wie lange noch? Kommt die Zinswende, steigen die Bauzinsen. Wer bald eine Anschlussfinanzierung braucht, kann sich schützen - mit einem Forward-Darlehen. Wann lohnt sich der Abschluss?

  • Schlag gegen Salafistenszene in NRW und Hildesheim

    Mi., 10.08.2016

    Das Netzwerk der Radikalen

    Polizeibeamte sichern vor einer Flüchtlingsunterkunft in Dinslaken Spuren. Ein Mann wurde nach einem Hinweis aus Mutterstadt dort festgenommen.

    Es soll ein Signal der Handlungsfähigkeit sein. „Diese Ermittlungen haben eine lange Vorlaufzeit gehabt“, betonte NRW-Innenminister Ralf Jäger – mit den Durchsuchungen in Dortmund, Duisburg, Düsseldorf und Tönisvorst im Kreis Viersen hat die Polizei den Druck auf salafistische Netzwerke am Mittwochmorgen erkennbar erhöht. „Ziel war es, gegen islamistische Unterstützer vorzugehen, die in der Szene agitieren, die rekrutieren und die radikalisieren.“

  • „Bürgerwind“ lädt zum Info-Abend

    Sa., 04.06.2016

    15 Kraftwerke geplant

    Werben für die Windkraft:  Die beiden „Bürgerwind“-Geschäftsführer Stephan Eilers und Tobias Werning.

    Die Grevener Bürgerwind weiß mittlerweile genau, welche Windräder sie wo aufstellen will. Darum lädt sie Interessierte jetzt zum Infoabend ein.

  • Zentrale an der Kleimannbrücke in Münster-Coerde

    Mi., 04.05.2016

    Weicon investiert 7,5 Millionen Euro

    Das Weicon-Areal zwischen der Königsberger Straße (unten) und der Straße An der Kleimannbrücke (l.) aus der Vogelperspektive.

    Weicon investiert 7,5 Millionen Euro für einen Erweiterungsbau in Coerde. Platz für 50 Mitarbeiter.

  • Wohnquartier an der Spinnereistraße in Gronau

    Sa., 07.11.2015

    Erster Spatenstich für die Zukunft

    Fünf neue Gebäude sollen im Wohnquartier Spinnereistraße entstehen und die dort heute bereits vorhandenen Gebäude der Wohnbau komplettieren. Die Animation zeigt die Ansicht von der Spinnereistraße aus.

    Schon für Anfang 2017 ist die Fertigstellung von insgesamt 60 neuen Wohnungen an der Spinnereistraße geplant.

  • Notfälle

    Mi., 16.09.2015

    Explosives Pestizid wird frühestens am Dienstag beseitigt

    Das 80 Jahre alte Pflanzenschutzmittel in dem Schuppen ist explosiv geworden.

    Bonn (dpa/lnw) - Die Beseitigung des in Bonn gefundenen explosiven Pflanzenschutzmittels benötigt eine lange Vorlaufzeit. Erst am kommenden Dienstag werde die Bergung beginnen, teilte die Feuerwehr Bonn am Mittwoch mit. In einem Schuppen auf seinem Grundstück hatte ein Bonner vier Blecheimer mit dem vermutlich 80 Jahre alten Pestizid gefunden. Weil im Laufe der Jahre durch Korrosion eine hochexplosive Mischung entstanden war, gestaltet sich die Bergung schwierig. «Wir werden die Evakuierung der umliegenden Gebäude voraussichtlich am Dienstagvormittag beginnen, wenn die meisten Anwohner ohnehin nicht zu Hause sind», sagte ein Sprecher der Feuerwehr Bonn. Noch nicht geklärt ist die Frage, wer den Großeinsatz der Feuerwehr bezahlen muss.