Vulkan



Alles zum Schlagwort "Vulkan"


  • Tanz auf dem Vulkan

    Di., 31.03.2020

    Promi-Geburtstag vom 31. März 2020: Timm Ulrichs

    Timm Ulrichs wird 80.

    Er ist ein Pionier der Konzeptkunst und Meister der Selbstinszenierung. Mit zahlreichen Ausstellungen wird Timm Ulrichs aus Anlass seines runden Geburtstags gefeiert - doch jetzt sind die Museen dicht. Der Künstler bleibt trotzdem gelassen.

  • Nach Ausbruch

    Mi., 22.01.2020

    Neuseeländischer Vulkan wieder aktiv

    Aus der Touristeninsel ist nach dem Ausbruch von Neuseelands gefährlichstem Vulkan eine Todeszone geworden.

    Auf White Island brodelt es wieder. Auch Wochen nach seinem verheerenden Ausbruch gibt der Vulkan auf der neuseeländischen Insel keine Ruhe. Ausflügler müssen diesmal fernbleiben.

  • Vulkane

    Mi., 22.01.2020

    Neuseeländischer Vulkan nach Ausbruch wieder aktiv

    Wellington (dpa) - Sechs Wochen nach dem tödlichen Vulkanausbruch in Neuseeland ist der Vulkan auf der Insel White Island wieder verstärkt aktiv. Lava und etwas Asche traten aus, wie Experten erklärten. Laut dem Geonet-Vulkanologen Craig Miller ist es aber sehr unwahrscheinlich, dass es in den nächsten vier Wochen zu explosiven Ausbrüchen kommt. 47 Menschen hatten am 9. Dezember die Insel vor der Ostküste von Neuseelands Nordinsel besucht - dann kam es zur Katastrophe. Der Vulkan brach aus. 20 Menschen starben.

  • Weitere Dörfer geräumt

    Sa., 18.01.2020

    Philippinen: Mehr als 160.000 Menschen auf Flucht vor Vulkan

    Dampfwolken steigen aus dem Krater des Taal-Vulkans auf. Es mehren sich die Anzeichen einer weiteren heftigen Explosion.

    Rund um einen Vulkan auf den Philippinen herrscht weiter Alarmstimmung. Wegen der Gefahr einer möglichen heftigen Explosion mussten weitere 20.000 Menschen ihre Häuser verlassen.

  • Vulkane

    Sa., 18.01.2020

    160 000 Menschen auf Flucht vor philippinischem Vulkan

    Manila (dpa) - Angesichts einer möglichen heftigen Explosion des Vulkans Taal auf den Philippinen hat die Polizei weitere Dörfer geräumt. 20 000 weitere Menschen mussten ihre Häuser in der Gefahrenzone von 14 Kilometern rund um den Vulkan verlassen, wie die Behörden mitteilten. Etwa 140 000 Menschen hatten sich bereits zuvor aus der dicht besiedelten Gegend knapp 70 Kilometer südlich der Hauptstadt Manila in Sicherheit gebracht. Die Aktivität des Vulkans schien an der Oberfläche nachzulassen - dennoch warnten die Behörden, dass die Gefahr einer explosiven Eruption weiter bestehe.

  • Vulkane

    Fr., 17.01.2020

    Philippinischer Vulkan könnte gefährlicher werden

    Manila (dpa) - Es hat dort schon Asche und Steine geregnet. An einem Vulkan nahe der philippinischen Hauptstadt Manila mehren sich die Anzeichen, dass er noch gefährlicher werden könnte. An einem Touristenwanderweg entdeckten Experten einen dampfenden Riss, sagte Renato Solido, Leiter des seismologische Instituts Phivolcs. Der Vulkan Taal liegt in einem See. Seit Sonntag gilt dort die Warnstufe 4 von 5. Phivolcs hatte erklärt, innerhalb von Stunden oder Tagen sei ein «gefährlicher, explosiver Ausbruch» möglich. Mehr als 140 000 Menschen musssten sich in Sicherheit bringen.

  • Warnstufe 4 von 5

    Di., 14.01.2020

    Behörden warnen Menschen rund um philippinischen Vulkan

    Etwa 45.000 Menschen haben sich bereits in Sicherheit gebracht. Der Vulkan spuckt weiter Asche.

    Innerhalb von Stunden oder Tagen ist ein «gefährlicher, explosiver Ausbruch» möglich: Rund um einen Vulkan in der Nähe von Manila herrscht weiter Alarmstimmung. In der Region leben Hunderttausende Menschen.

  • Vulkane

    Di., 14.01.2020

    Vulkan auf den Philippinen weiter bedrohlich

    Manila (dpa) - Auf den Philippinen haben die Behörden die Menschen davor gewarnt, in ihre Häuser in der Nähe des Vulkans südlich von Manila zurückzukehren. Der Vulkan Taal spuckt weiter Lava und Asche. Es gilt nach wie vor die Warnstufe 4 von 5. Das seismologische Institut Phivolcs hatte erklärt, innerhalb von Stunden oder Tagen sei ein gefährlicher, explosiver Ausbruch möglich. Um die 45 000 Menschen hatten sich in Sicherheit gebracht. Innerhalb eines Radius von 14 Kilometern um den Vulkan leben aber fast 460 000 Menschen.

  • Hunderttausende auf der Flucht

    Mo., 13.01.2020

    Gefährlicher Vulkan auf den Philippinen spuckt Lava

    Der Taal könnte Hunderttausende Menschen in die Flucht treiben.

    Hunderttausende könnten betroffen sein: Ein Vulkan auf den Philippinen ist derzeit so gefährlich aktiv wie seit mehr als 40 Jahren nicht. Schon jetzt reicht die Aschewolke 15 Kilometer in den Himmel.

  • Vulkane

    Mo., 13.01.2020

    Gefährlicher Vulkanausbruch auf den Philippinen

    Manila (dpa) - Auf den Philippinen könnte ein Vulkan Hunderttausende Menschen in die Flucht treiben. Aus dem nahe der Hauptstadt Manila gelegenen Vulkan Taal ergoss sich Lava. Das seismologische Institut Phivolcs warnte, der Vulkan sei weiter gefährlich aktiv. Am Flughafen von Manila wurde wegen des Ascheregens der Betrieb eingestellt. Mehr als 100 Flüge ins In- und Ausland wurden gestrichen. Die Behörden schätzten, dass mindestens 200 000 Menschen fliehen müssen, falls es schlimmer wird. Bereits 45 000 Menschen hatten sich schon in Sicherheit bringen müssen, darunter Touristen.