Vulkan



Alles zum Schlagwort "Vulkan"


  • Starke Explosionen

    Do., 04.03.2021

    Vulkan Pacaya in Guatemala spuckt Lava und Asche

    Der 30 Kilometer südlich von Guatemala-Stadt gelegene Vulkan Pacaya speit erneut Lava, Dampf und Asche.

    Rund einen Kilometer lang ergießt sich der Lavastrom den Berg hinab, noch in 175 Kilometer Entfernung fällt der Ascheregen auf die Erde. Die Aktivität des Vulkans Pacaya könnte sich aber noch erhöhen.

  • Naturschauspiel

    Di., 02.03.2021

    Zwei Vulkane in Indonesien spucken Asche und Gestein

    Menschen beobachten eine Eruption des Vulkans Sinabung.

    Indonesiens aktivster Vulkan heißt Merapi und hat erneut glühende Asche und Gestein herausgeschleudert. Doch es ist nicht der einzige Vulkan in dem Land, der derzeit genauestens beobachtet wird.

  • Kanarische Inseln

    Di., 09.02.2021

    Sieben Tipps für einen Urlaub auf Lanzarote

    Der Aussichtspunkt Mirador del Río bietet eine hervorragende Sicht auf die See und die benachbarten, kleinen Inseln.

    Erloschene Vulkane, Weinparzellen unter Asche, kleine Strände und ein Abstieg in die Unterwelt: Die Kanaren-Insel Lanzarote begeistert auf unterschiedlichste Weise. Eine Reise in sieben Höhepunkten.

  • Auf Feuerring

    Mo., 18.01.2021

    Vulkan Merapi auf Java spuckt Asche und Gestein aus

    Der Merapi gilt als einer der gefährlichsten Vulkane der Welt.

    Er gilt als einer der gefährlichsten Vulkane der Welt. Nun spuckt Merapi wieder glühende Asche und Gestein seine Hänge hinab - nur 35 Kilometer von der nächsten Großstadt entfernt.

  • Tanz auf dem Vulkan mit dem Trio Tiffany

    Di., 29.09.2020

    Vom Babylon Berlin zum Broadway

    Hansdieter Meier (Geige), Katrin Janssen-Oolo (Mezzosopran) und Ingeborg Weyer am Klavier (von links) sind das Trio Tiffany.

    Mit Musik der späten 20er- und frühen 30er-Jahre, einer Phase sehr intensiven künstlerischen Wirkens, eröffnet das Trio Tiffany die Reihe der Konzerte im haus des Gastes.

  • Hohe Aschesäule

    Mo., 10.08.2020

    Vulkan Sinabung in Indonesien ausgebrochen

    Der Vulkan Sinabung spuckt bei seinem Ausbruch Asche und Rauch in die Luft. Sinabung gehört zu den mehr als 120 aktiven Vulkanen in Indonesien.

    Seit dem Wochenende ist der Vulkan Sinabung auf der Insel Sumatra wieder aktiv. Auch heute steigt eine bedrohliche Aschesäule kilometerweit in den Himmel.

  • Tanz auf dem Vulkan

    Di., 31.03.2020

    Promi-Geburtstag vom 31. März 2020: Timm Ulrichs

    Timm Ulrichs wird 80.

    Er ist ein Pionier der Konzeptkunst und Meister der Selbstinszenierung. Mit zahlreichen Ausstellungen wird Timm Ulrichs aus Anlass seines runden Geburtstags gefeiert - doch jetzt sind die Museen dicht. Der Künstler bleibt trotzdem gelassen.

  • Nach Ausbruch

    Mi., 22.01.2020

    Neuseeländischer Vulkan wieder aktiv

    Aus der Touristeninsel ist nach dem Ausbruch von Neuseelands gefährlichstem Vulkan eine Todeszone geworden.

    Auf White Island brodelt es wieder. Auch Wochen nach seinem verheerenden Ausbruch gibt der Vulkan auf der neuseeländischen Insel keine Ruhe. Ausflügler müssen diesmal fernbleiben.

  • Vulkane

    Mi., 22.01.2020

    Neuseeländischer Vulkan nach Ausbruch wieder aktiv

    Wellington (dpa) - Sechs Wochen nach dem tödlichen Vulkanausbruch in Neuseeland ist der Vulkan auf der Insel White Island wieder verstärkt aktiv. Lava und etwas Asche traten aus, wie Experten erklärten. Laut dem Geonet-Vulkanologen Craig Miller ist es aber sehr unwahrscheinlich, dass es in den nächsten vier Wochen zu explosiven Ausbrüchen kommt. 47 Menschen hatten am 9. Dezember die Insel vor der Ostküste von Neuseelands Nordinsel besucht - dann kam es zur Katastrophe. Der Vulkan brach aus. 20 Menschen starben.

  • Weitere Dörfer geräumt

    Sa., 18.01.2020

    Philippinen: Mehr als 160.000 Menschen auf Flucht vor Vulkan

    Dampfwolken steigen aus dem Krater des Taal-Vulkans auf. Es mehren sich die Anzeichen einer weiteren heftigen Explosion.

    Rund um einen Vulkan auf den Philippinen herrscht weiter Alarmstimmung. Wegen der Gefahr einer möglichen heftigen Explosion mussten weitere 20.000 Menschen ihre Häuser verlassen.