Wahlfreiheit



Alles zum Schlagwort "Wahlfreiheit"


  • Tweet-Kontrolle

    Mi., 12.08.2020

    Twitter-Antworten lassen sich einschränken

    Bei Twitter lässt sich jetzt einstellen, wer bei einer Konversation mitzwitschern darf.

    Von Angesicht zu Angesicht besteht Wahlfreiheit, mit wem man sich auseinander sezten möchte und mit wem lieber nicht. Dieses Prinzip will Twitter auf die Kommunikation im Netz übertragen.

  • «Wahlfreiheit stärken»

    Sa., 06.06.2020

    FDP-Politiker: Brauchen Rechtsrahmen für mobiles Arbeiten

    FDP-Politiker Vogel fordert, Deutschland solle sich an der EU-Richtlinie zur Arbeitszeit orientieren. Diese erlaube eine freiere Einteilung unter der Woche.

    Manche finden Homeoffice gut, manche wollen lieber im Büro arbeiten und manchen passt es besser abends. So oder so: Nach der Corona-Krise ist zwingend ein modernes Arbeitsrecht nötig, sagt die FDP.

  • Inklusion: Kreis setzt auf Wahlfreiheit

    Fr., 27.04.2018

    Kurze Wege für Förderschüler

    Inklusion: Kreis setzt auf Wahlfreiheit: Kurze Wege für Förderschüler

    Schon zum Schuljahr 2019/20120 will der Kreis sein neues Förderschulkonzept umsetzen. Es setzt auf Wahlfreiheit für die Eltern und kurze Wege für die Schüler.

  • Kommentar zum Förderschulkonzept

    Mi., 07.03.2018

    Alle profitieren

    Wahlfreiheit und bestmögliche Förderung: Das ist ein gutes Konzept, von dem alle profitieren können.

  • Uppenbergschule

    Mi., 15.03.2017

    „Versuch einer einseitigen Beeinflussung“

    Die Uppenbergschule wird zum Sommer 2018 geschlossen. Dem stimmte auch die Bezirksvertretung Nord zu. Die CDU gab eine Protokollnotiz zum Thema Förderschulen ab

    Die CDU-Fraktion grundsätzlich für den Erhalt der Förderschulen aus, „um den Eltern Wahlfreiheit zwischen inklusiver Beschulung oder Förderschule zu ermöglichen“.

  • Benutzungspflicht für Radwege teilweise abgeschafft

    Do., 22.12.2016

    Wahlfreiheit für Radfahrer

    Benutzungspflicht für Radwege teilweise abgeschafft : Wahlfreiheit für Radfahrer

    Das Fahrrad ist für viele Gronauer und Eperaner das Verkehrsmittel Nummer eins. Doch bei aller Fahrradroutine ist vielen Verkehrsteilnehmern entgangen, dass sich etwas geändert hat.

  • Parteien

    Mi., 24.08.2016

    Turbo-Abi: FDP-Chef Lindner will Wahlfreiheit für Schulen

    Christian Lindner, Bundesvorsitzender der Freien Demokratischen Partei.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Im Streit um das «Turbo-Abitur» nach acht Jahren Gymnasium (G8) oder einer Rückkehr zu G9 plädiert FDP-Chef Christian Lindner für eine Wahlfreiheit der Schulen in NRW. Seine Partei halte G8 zwar nach wie vor für ein gutes Modell, die Kritik an der verkürzten Schulzeit müsse aber ernst genommen werden, sagte der Landes- und Bundesvorsitzende am Mittwoch in Düsseldorf. Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) habe es nicht geschafft, die lange kritisierten «organisatorischen und strukturellen» Mängel abzustellen. Die Autonomie der Schulen solle «konsequent erhöht» werden, forderte Lindner. Er halte es für richtig, den Schulen vor Ort künftig die Entscheidung zu überlassen und werbe in seiner Partei für diese Wahlfreiheit.

  • Internet

    Di., 02.08.2016

    Was Kunden wissen müssen: Die neue Wahlfreiheit bei Routern

    Mehr Anschlüsse und Funktionen oder bessere WLAN-Funkleistung: Die Gründe, einen eigenen Router verwenden zu wollen, können vielfältig sein.

    Seit dem 1. August gilt Router-Freiheit. So will es ein neues Gesetz. Dann dürfen Provider ihren Kunden keine Geräte mehr vorschreiben. Doch was heißt das für Verbraucher: Können sie dann wirklich jeden Router nutzen? Und gilt die Regelung auch für Bestandskunden?

  • Schulbezirke vor der Wiedereinführung?

    Mo., 04.04.2016

    Eltern bangen um Wahlfreiheit

    Altes Gebäude, voll besetzte Klassen: Die Dumter Schule ist stark nachgefragt, die Aufnahme der Schüler ist vor einigen Jahren begrenzt worden.

    Die Ankündigung, in Borghorst könnten wieder Schulbezirke eingeführt werden, hat bei einigen Eltern bereits für Unruhe gesorgt. So wandten sich sowohl die Vertreter der Elternpflegschaft der Dumter Grundschule als auch der Kindertagesstätte Kinderland nach der Berichterstattung dieser Zeitung mit Stellungnahmen an die Verwaltung. Auch die Schulleiter der Dumter Schule und der Heinrich-Neuy-Schule, Burkhard Pfeffer und Gabriele Daldrup, haben sich mit dem Thema befasst und der Verwaltung ihre Meinung dazu mitgeteilt.

  • Wahlfreiheit eröffnen

    Mi., 08.07.2015

    Jobverteilung in den Familien

    Viele Frauen sind unzufrieden mit der Rollenvorstellung von der Mutter am Herd, die zu Hause bleibt und sich um die Kinder kümmert.

    Die Analyse von Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig ist korrekt: Im Osten ist das Angebot zur Kinderbetreuung noch bedeutend breiter aufgestellt, im Westen hält sich die Rollenvorstellung von der Mutter am Herd. Beides an sich ist nicht verwerflich, doch es führt bei vielen Frauen – gerade im Westen – offensichtlich zu Unzufriedenheit. Und deshalb sollte sich doch etwas ändern.