Wahlumfrage



Alles zum Schlagwort "Wahlumfrage"


  • AfD nur noch bei sechs Prozent

    Do., 13.02.2020

    SPD legt in Hamburg laut Umfrage weiter zu - Grüne verlieren

    Derzeit sieht es eher nach Rot-Grün als nach Grün-Rot aus: Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) und seine Koalitionspartnerin Katharina Fegebank (Grüne).

    Man reibt sich die Augen: 38 Prozent für die SPD in einer Wahlumfrage? In Hamburg schon. Die Sozialdemokraten bauen ihren Vorsprung auf die Grünen rasant aus. Immer knapper sieht es in der traditionell liberalen Hansestadt vor der Bürgerschaftswahl für die AfD aus.

  • Parteien

    Fr., 24.01.2020

    Union in Umfrage nur noch knapp vor den Grünen

    Berlin (dpa) - Die Grünen sind in einer neuen Wahlumfrage bis auf zwei Prozentpunkte an die Union herangerückt. Im «Deutschlandtrend» der ARD kamen CDU und CSU gemeinsam auf 26 Prozent (minus 1). Die Grünen legten einen Prozentpunkt zu und lagen mit 24 Prozent knapp dahinter. Die SPD konnte einen Punkt zugewinnen und zog mit der AfD gleich, beide kamen auf 14 Prozent. FDP und Linke lagen beide bei 8 Prozent. Wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre, kämen Union und Grüne dieser Umfrage zufolge zusammen auf 50 Prozent.

  • Zwei Tage vor Landtagswahl

    Fr., 25.10.2019

    Rot-Rot-Grün schwächelt - Wahlkampffinale in Thüringen

    Bodo Ramelow kommt mit seiner Frau zum Wahlkampfabschluss in Erfurt.

    1,73 Millionen Thüringer entscheiden am Sonntag über die Zusammensetzung des Landtags in Erfurt. Nach den Wahlumfragen wird es knapp für die rot-rot-grüne Koalition. Immerhin hält Regierungschef Ramelow den AfD-Rechtsaußen Höcke auf Distanz.

  • Wahlen

    Do., 17.10.2019

    Wahlumfragen: Rot-Rot-Grün ohne Mehrheit in Thüringen

    Erfurt (dpa) - Zehn Tage vor der Landtagswahl in Thüringen hat Rot-Rot-Grün zwei Umfragen zufolge trotz einer starken Linken keine Mehrheit - sondern kommt auf insgesamt je 44 Prozent. Bei einer Umfrage von Infratest dimap für die ARD kam die Linke auf 29 Prozent. Bei einer Erhebung der Forschungsgruppe Wahlen für das ZDF-Politbarometer landete die Linke ebenfalls als stärkste Partei bei 27 Prozent. Die beiden Regierungsparteien SPD und Grüne lagen in beiden Umfragen unter der Marke von zehn Prozent.

  • Wahlumfragen

    Do., 17.10.2019

    Rot-Rot-Grün ohne Mehrheit in Thüringen

    Wahlplakate in Erfurt: Thüringen wählt am 27. Oktober einen neuen Landtag.

    Die Regierungsbildung in Thüringen könnte nach der Landtagswahl schwierig werden. Die Linke ist nach Umfragen zwar stärkste Partei, doch zusammen mit ihren Regierungspartnern SPD und Grüne hat sie keine Mehrheit. Leicht zulegen kann die CDU.

  • 36,9 Prozent in Wahlumfrage

    Sa., 20.04.2019

    Beliebtheit von Salvinis rechter Lega wächst weiter

    36,9 Prozent in Wahlumfrage: Beliebtheit von Salvinis rechter Lega wächst weiter

    Rom (dpa) - Die rechte Lega von Italiens Innenminister Matteo Salvini gewinnt weiter an Zustimmung. 36,9 Prozent der Befragten beabsichtige, bei der Europawahl für Salvinis Partei zu stimmen, berichtete die Tageszeitung «Corriere della Sera» unter Berufung auf Daten des Instituts IPSOS.

  • Wahlen

    Do., 25.10.2018

    Wahlumfrage sieht Grüne knapp hinter SPD

    Kassel (dpa) - Drei Tage vor der hessischen Landtagswahl hat die CDU in einer aktuellen Wahlumfrage weiter die Nase vorn. Die SPD kommt vor den Grünen auf Platz zwei und die AfD zieht erstmals in den Landtag ein. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey für den «Spiegel» und die «Hessische Niedersächsische Allgemeine» hervor. Die Christdemokraten kämen demnach auf 27,9 Prozent, die SPD auf 22 Prozent und die Grünen auf 18,5 Prozent. Viertstärkste Kraft würde die AfD mit 13 Prozent. Die Linke folgt mit 8 Prozent, und die FDP erreicht 7,5 Prozent.

  • Regierung

    Sa., 05.11.2016

    Neue griechische Regierung vereidigt

    Athen (dpa) – Einen Tag nach ihrer umfangreichen Umbildung ist die neue griechische Regierung unter Ministerpräsident Alexis Tsipras vereidigt worden. Der linke Regierungschef hatte nach zunehmend negativen Wahlumfragen das Kabinett umgestaltet. Um Reformwillen zu demonstrieren, setzte Tsipras mehrere Minister ab, die sich wiederholt gegen die von den Gläubigern geforderten Reformen gestellt hatten. Der für die Verhandlungen mit den Gläubigern zuständige Finanzminister Euklid Tsakalotos bleibt.

  • Umfangreiche Umbildung

    Sa., 05.11.2016

    Neue griechische Regierung vereidigt

    Innenpolitisch will Tsipras mit der Umbildung einen «dynamischen Neustart» signalisieren.

    Athen (dpa) - Einen Tag nach ihrer umfangreichen Umbildung ist die neue griechische Regierung unter Ministerpräsident Alexis Tsipras vereidigt worden. Der linke Regierungschef hatte nach zunehmend negativen Wahlumfragen das Kabinett umgestaltet.

  • Absturz in Wahlumfragen

    Fr., 04.11.2016

    Tsipras räumt auf: Reformunwillige Minister müssen gehen

    Der griechische Regierungschef Alexis Tsipras bildet seine Regierung um.

    Mit seiner Regierungsumbildung schlägt der griechische Regierungschef Tsipras zwei Fliegen mit einer Klappe. Die Nachricht ans Ausland: «Wir bleiben auf Reformkurs.» Die Nachricht ins Land: «Bleibt uns treu!»