Waldfriedhof



Alles zum Schlagwort "Waldfriedhof"


  • Gemeinde Senden bereitet Änderung der Friedhofsatzung vor

    Mi., 08.07.2020

    „Gräber kindgerecht gestalten“

    Hinter der rund um das Sternenfeld verlaufenden Hecke sollen auf dem Waldfriedhof zunächst zehn Kindergräber entstehen. Die Gemeindeverwaltung ist beauftragt worden, eine Änderung der Friedhofsatzung und der -gebührenordnung zu erarbeiten.

    Auf dem Waldfriedhof gibt es bisher keinen separaten Bereich, in dem verstorbene Kinder in angemessenen Gräbern beigesetzt werden können. Darauf haben betroffene Eltern die Gemeinde in einem Bürgerantrag aufmerksam gemacht. Jetzt sollen am Sternenfeld für stillgeborene Kinder entsprechende Grabstätten angelegt werden.

  • „Guter Vorschlag aus der Bürgerschaft“

    Fr., 17.04.2020

    Baumbestattung für die Theisens eine Herzensangelegenheit

    176 Bäume sind in dem betreffenden Gebiet des Waldfriedhofes vorhanden.

    Seit 2018 können Sendener auf dem Waldfriedhof bereits zu Lebzeiten einen Baum als künftige Grabstätte erwerben. Der entsprechende Vorschlag kam aus der Bürgerschaft. Die macht regen Gebrauch von der Neuregelung.

  • Lauheide

    So., 08.03.2020

    Unfall verursacht und geflüchtet

    Lauheide: Unfall verursacht und geflüchtet

    Zu einer Unfallflucht kam es am Freitag auf dem Parkplatz des Waldfriedhofes Lauheide.

  • Entscheidung der Bezirksregierung

    Mo., 18.11.2019

    Nazi-Ehrengrab auf Lauheide entfernt

    Gras ist über jene Stelle gewachsen, auf der sich das Ehrenkreuz für Fritz Schmidt befand.

    Auf Veranlassung der Bezirksregierung ist auf dem Waldfriedhof Lauheide das Ehrengrab eines NSDAP-Funktionärs entfernt worden. Wiederholt haben Gräber und Denkmäler auf dem Friedhof in den vergangenen Jahren Rechte und Nazis angelockt. Die Warendorfer Polizei fuhr daher am Volkstrauertag-Wochenende Sonderstreifen in Lauheide.

  • Am Waldfriedhof Senden

    Di., 29.10.2019

    Gleich mehrere Birken müssen gefällt werden

    Die Birken am Friedhof leiden unter der Trockenheit.

    Sie wären nicht zu retten gewesen – auch nicht durch intensives Gießen, beteuert die Gemeinde. Sie rückt deshalb mit der Motorsäge gegen Birken im Bereich des Waldfriedhofs vor.

  • Hospizkreis Senden trifft Schule

    Mi., 09.10.2019

    „Am liebsten möcht‘ ich gar nicht sterben“

    Am Sternenfeld, der Gedenkstätte für stillgeborene Kinder, entzündeten die Schüler der 3b jeweils ein Grablicht und sangen „Der Himmel geht für alle auf“.

    Gemeinsam mit fünf Mitarbeiterinnen des Hospizkreises Senden haben sich die Kinder der 3b der Bonhoefferschule mit den Themen „Tod, Trauer und Trost“ beschäftigt. Zum Abschluss wurde auf dem Waldfriedhof das Sternenfeld für stillgeborene Kinder besucht.

  • Stadt will Artenvielfalt auf Lauheide schützen

    Mi., 28.08.2019

    Das Springkraut macht sich breit

    Katrin Lange (l.) und Aylin Denkler, die ein freiwilliges ökologisches Jahr (FÖJ) bei der Stadt absolvieren, sind für die Artenvielfalt auf Lauheide im Einsatz.

    Das Indische Springkraut macht sich breit. Die Stadt will die Ausbreitung eindämmen. Im Visier ist vor allem der Waldfriedhof Laufheide.

  • kfd Westbevern auf Tour

    Mi., 21.08.2019

    17 verschiedene Arten der Bestattung

    19 Frauen der kfd Westbevern nahmen bei ihrer Nachmittagstour auch an einer Führung unter Leitung von Alfons Trockel über den Waldfriedhof Lauheide teil.

    Eine informative Nachmittagsradtour unternahm die kfd Westbevern zum Waldfriedhof Lauheide.

  • Buslinie 4 fährt Umweg

    Fr., 02.08.2019

    4. August: Mariendorf bleibt außen vor

    Am 4. August fährt die Linie 4 nicht durch Mariendorf.

    Am 4. August bleibt Mariendorf vom Busverkehr abgehängt. Die Linienbusse zum Waldfriedhof Lauheide fahren an diesem Tag über die Warendorfer Straße.

  • Beliebte Veranstaltungsreihe startet

    Sa., 27.04.2019

    Natur und Kultur auf Lauheide

    Die Friedhofsverwaltung lädt wieder zu verschiedenen Themen-Spaziergängen über das weitläufige Gelände ein.

    Der Waldfriedhof Lauheide hat viele Geschichten zu erzählen. Schön, wenn das ausgewiesene Experten übernehmen – so wie bei der Veranstaltungsreihe „Sonntags auf einem der schönsten Friedhöfe Deutschlands“. In diesem Jahr gibt es Einblicke in Flora und Fauna, Grab- und Gesteinsarten sowie Chansons und Märchen rund um „Tod und Leben“.