Wallfahrt



Alles zum Schlagwort "Wallfahrt"


  • Mit Abstand – eine besonderer Wallfahrt nach Telgte.

    Di., 14.07.2020

    Nur der Morgenkaffee musste ausfallen

    Keine Chancen den Aerosolen: In Telgte saßen die Pilgerer aus Greven mit genügend Abstand voneinander in der Wallfahrtskirche.

    Die 365. Wallfahrt der Grevener Katholiken nach Telgte fand unter besonderen Rahmen statt.

  • Kleine Delegation der Osnabrücker Wallfahrt in Telgte

    So., 12.07.2020

    Stellvertreter der Pilger

    Domkapitular Dr. Martin Schomaker, der technische Leiter Karlheinz Schomaker, Propst Dr. Michael Langenfeld, Wilhelm Soetebeer und Pfarrer Stephan Höne (beide aus Glandorf) feierten vor der Pietà stellvertretend für die Pilger eine Andacht.

    Eigentlich wären am Samstag tausende Pilger singend und betend in Telgte eingezogen. Doch die Corona-Pandemie stoppte die traditionellen Fußwallfahrt von Osnabrück nach Telgte. Als Zeichen der Verbundenheit Strecke entzündete der Technische Leiter Karlheinz Schomaker vor dem Gnadenbild eine Kerze. Zudem legte eine kleine Delegation von Pilgern vor der Pietà zwei Fürbittbücher ab.

  • Wallfahrt nach Telgte

    Sa., 04.07.2020

    Jetzt erst recht: Grevener pilgern zur Gnadenkapelle

    Die Wallfahrt nach Telgte hat eine 365-jährige Tradition in Greven – und so soll es auch trotz Corona bleiben.

    Sogar in Pestzeiten fand die Pilgerfahrt nach Telgte statt. Auch dieses Jahr werden die Grevener dorthin gehen und radeln.

  • Kirche

    Sa., 04.07.2020

    Keine Telgter Wallfahrt: Alternative für Gläubige

    Pilger der 166. Telgter Wallfahrt laufen im Gegenlicht auf einer Straße und halten ein Kreuz.

    Osnabrück/Telgte (dpa/lni) - Die Corona-Pandemie zwingt auch die Organisatoren der Telgter Wallfahrt zu Alternativen: Seit 1852 pilgern jedes Jahr am zweiten Juli-Wochenende Gläubige von Osnabrück zum münsterländischen Marienwallfahrtsort Telgte - nur in diesem Jahr ist das zum ersten Mal nicht möglich. Daher solle es in diesem Jahr für die Teilnehmer aus der Region dezentrale Andachten und Predigten geben, sagte der langjährige Cheforganisator Karlheinz Schomaker.

  • Alternative für Gläubige

    Do., 02.07.2020

    Andacht statt Wallfahrt

    Da die Osnabrücker Wallfahrt in diesem Jahr nicht stattfinden kann, wird es zumindest eine Andacht geben.

    Da die Wallfahrt von Osnabrück nach Telgte nicht stattfinden kann, wird es am 11. Juli zumindest eine Andacht für die Telgter geben.

  • Die Geschichte der Saerbecker Wallfahrt nach Telgte

    Mi., 13.05.2020

    Heimatverein hofft auf Anekdoten und Fotos

    1963 zogen rund 300 Saerbecker Wallfahrer zum Bahnhof Reckenfeld, um von dort aus nach Telgte zu fahren.

    Der Heimatverein Saerbeck hat die Geschichte der Saerbecker Wallfahrten nach Telgte aufbereitet und hofft, dass die Dorfbewohner weitere Erinnerungen und Fotos beisteuern.

  • Wallfahrten abgesagt

    Fr., 01.05.2020

    Schmerzhaft – aber alternativlos

    Hans-Werner Dierkes, der gebürtig aus Telgte stammt.

    Eine normale Saison wird es diesmal nicht sein. Trotzdem beginnt auch in Zeiten der Corona-Pandemie am heutigen 1. Mai traditionsgemäß die katholische Wallfahrtssaison. Und auch unter den aktuellen Vorzeichen kann eine Wallfahrt wertvoll sein, ist Pfarrer Hans-Werner Dierkes, der gebürtig aus Telgte kommt, überzeugt.

  • Kirche

    Di., 21.04.2020

    Kevelaer auf Wallfahrt ohne Pilgergruppen vorbereitet

    Rainer Killich, Kevelaer Wallfahrtsleiter.

    Kevelaer (dpa/lnw) - Kevelaer stellt sich in der Corona-Pandemie auf eine Wallfahrt ohne organisierte Pilgergruppen ein: Die großen Pilgergruppen, die gemeinsam in Bussen anreisen, zu Fuß laufen oder mit dem Fahrrad fahren, werde es nach seiner Einschätzung nicht geben, sagte Wallfahrtsleiter Rainer Killich am Dienstag: «Zum großen Teil wird die organisierte Wallfahrt, wie wir sie kennen, nicht stattfinden.» Trotzdem sei der Wallfahrtsort Kevelaer offen und erwarte Menschen, die individuell kommen.

  • Kriminalität

    Mi., 09.10.2019

    Wertvolles Gemälde gestohlen: «Wallfahrt nach Kevelaer»

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Polizei fahndet nach einem etwa 40 000 Euro teuren Gemälde, das in Düsseldorf gestohlen wurde. Die «Wallfahrt nach Kevelaer» stammt von Hubert Salentin (1822-1910), einem Maler der Düsseldorfer Schule. Das etwa 120 Jahre alte Bild sei aus einem Auto gestohlen worden, das für eine halbe Stunde vor einer Kunstgalerie geparkt gewesen sei, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch.

  • Wallfahrt nach Telgte

    Mo., 07.10.2019

    „Jesus ist das Ziel unseres Lebens“

    250 Jugendliche und junge Erwachsene pilgerten nach Telgte.

    Bereits zum 14. Mal fand die Wallfahrt von jungen Katholiken aus den unterschiedlichen Gemeinden anderer Muttersprache nach Telgte statt.