Wandgemälde



Alles zum Schlagwort "Wandgemälde"


  • Leonardo da Vincis Wandgemälde war das Vorbild

    Fr., 10.04.2020

    Das letzte Abendmahl

    Das letzte Abendmahl in Silber. Etwa ein Jahr (mit Unterbrechungen) hat Goldschmiedemeister Josef Reifig daran gearbeitet.

    Der Goldschmiedemeister Josef Reifig hat „Das letzte Abendmahl“ von Leonardo da Vinci – das berühmte Wandgemälde – als Vorlage für eine dreidimensionale Miniatur in Silber genommen.

  • Streetart

    So., 16.02.2020

    Neues Banksy-Werk in Bristol zerstört

    Banksys Valentinstag-Werk wurde übersprüht.

    Zum Valentinstag hatte der geheimnisvolle Streetart-Künstler Banksy seiner Heimatstadt Bristol ein neues Wandgemälde geschenkt. Jetzt wurde es mit rosa Farbe übersprüht.

  • Englische Kathedrale

    So., 24.11.2019

    Mittelaterliche Wandgemälde neu zum Leben erweckt

    Thomas Becket: vorher und nachher.

    Viele Kunstwerke sind im L.aufe der Jahrhunderte verloren gegangen. Mit moderner Technik kann man aber einiges retten.

  • Religion

    So., 24.11.2019

    Moderne Technik erweckt Wandgemälde in englischer Kathedrale

    St Albans (dpa) - Einst zerstörte Wandgemälde aus dem 13. Jahrhundert erstrahlen in der englischen Kathedrale St Albans wieder wie neu - dank moderner Technik aus dem 21. Jahrhundert. Mit Hilfe einer Lichtinstallation können Besucher nachvollziehen, wie die vier Bilder, die unter anderem die Heilige Zita und den früheren Erzbischof von Canterbury, Thomas Becket, zeigen, einst ausgesehen haben könnten. Dazu werden die vermuteten Originalfarben mit modernen Leuchtern auf die Überreste der Gemälde projiziert.

  • Streetart

    Mo., 26.08.2019

    Banksys Brexit-Bild in Dover ist weg

    Banksys Werk wurde offenbar mit weißer Frabe übertüncht.

    Mit seinem Wandgemälde in Dover hat Banksy ein eindrucksvolles Statement zum Brexit geliefert. Jetzt ist das Graffitti verschwunden.

  • Kunst

    Di., 11.09.2018

    9/11-Jahrestag: Wandgemälde von Feuerwehrmann enthüllt

    New York (dpa) - 17 Jahre nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 hat ein Künstler in New York sein Wandgemälde eines trauernden Feuerwehrmanns enthüllt. «The Braves of 9/11» heißt das Werk des Brasilianers Eduardo Kobra, der bis Ende Oktober in der ganzen Stadt 15 Wandgemälde anfertigen will. Die Arbeit zeigt einen knienden Feuerwehrmann mit Helm und Axt und gesenktem Kopf vor amerikanischer Flagge. Am 11. September 2001 waren beim bislang schlimmsten Anschlag in der Geschichte des Terrorismus rund 3000 Menschen getötet worden, darunter etwa 340 Feuerwehrleute.

  • „Lackaffen“ malen Buntes

    Mo., 21.05.2018

    Wand nicht vogelfrei

    Philipp Scharbert (r.), Chef der „Lackaffen“, hat die Wand des landwirtschaftlichen Gebäudes in der Bauerschaft Westrup gestaltet. Die Familie von Michaela und Berthold Burbank (2.v.r.) freut es. Auch die beiden Freunde ihrer Töchter sind begeistert.

    Ein großes Wandgemälde mit Blaumeise, Eisvogel und Buntspecht ziert jetzt die Wand eines landwirtschaftlichen Gebäudes in der Bauerschaft Westrup – ein Blickfang für alle vorbeifahrenden Autos auf der Bundesstraße.

  • Zwei Stahlplatten

    Sa., 21.04.2018

    Haring-Wandgemälde rund um die Uhr in New York zu sehen

    Das Wandgemälde von Keith Haring (1958-1990) ist in der Galerie «99 Cents Fine Art» zu sehen.

    Mit tanzenden Männchen ist Keith Haring berühmt geworden. Sie malte er einst auf ein 90 Meter langes Wandgemälde. Zwei Teile davon sind jetzt in dem New Yorker Chinatown zu sehen - in einem besondern Stil.

  • Graffiti-Projekt der FH

    Mo., 11.12.2017

    Graffito fürs Büro

    Studenten  der Fachhochschule für soziale Arbeit führten ein Graffiti-Projekt mit Kindern aus dem Stadtteil Coerde durch. Graffiti-Künstler Chris Helmig (2.v.l.) begleitete die Produktion des Wandgemäldes.

    Ein Wandgemälde ziert das Stadtteilbüro der Arbeiterwohlfahrt (Awo) am Nerzweg. Sieben Studenten der FH für soziale Arbeit haben das Projekt mit Kindern das Stadtteils umgesetzt.

  • Surftipp

    Do., 17.08.2017

    Monumental, monumentaler, sowjetischer Monumentalismus

    Im Blog monumentalism.net gibt es Fotos und Informationen zu allerlei skurrilen Gebäuden aus der Sowjet-Ära.

    Vom Che-Guevara-Monument bis zum bulgarisch-sowjetischen Freundschaftsdenkmal: Darmon Richter präsentiert auf seiner Webseite eine Fotosammlung von Statuen und Wandgemälden in den Nachfolgestatuen der Sowjetunion, Jugoslawiens und weiterer Länder.