Wandkalender



Alles zum Schlagwort "Wandkalender"


  • Kalender des Heimatvereins zeigt eine Rarität: Eine doppelte Wind- und Wassermühle

    Di., 16.10.2018

    Die Flügel drehten sich bis 1862

    Eine Rarität gab es bis 1862 in Wolbeck: Am Flüsschen Angel klapperte die doppelte Wasser- und Windmühle des Müllers Schwegmann. Die Zeichnung stammt von Ferdinand Zumbusch.

    Der Wandkalender des Wolbecker Heimatvereins ist jedes Jahr aufs Neue ein beliebtes Weihnachtsgeschenk. In diesem Jahr gibt das kleine Kunstwerk allerdings selbst Eingeweihten ein Rätsel auf: Das Februarblatt nämlich zeigt die „Wolbecker Wasser- und Windmühlen 1857“, wie die Unterschrift belegt. Dass an der Angel in alten Zeiten mit der doppelten Wasser- und Windmühle eine Rarität existierte, ist selbst vielen alten Wolbeckern unbekannt.

  • Heimatverein Wolbeck präsentiert den neuen Wandkalender 2019

    Di., 02.10.2018

    Die Zeichnungen des Rentmeisters

    Druckfrisch: Bernhard Karrengarn (l.) und Josef Leifert vom Wolbecker Heimatverein mit dem neuen Wandkalender für das Jahr 2019. Er umfasst zwölf farbige Zeichnungen von Ferdinand Zumusch.

    Man darf gespannt sein: Zwar ist es bereits das sechste Mal, dass der Wolbecker Heimatverein einen Wandkalender konzipiert hat. Aber diesmal gibt es eine Neuerung: „Der Kalender 2019 zeigt nicht wie sonst Fotos oder Ansichtskarten, sondern Zeichnungen“, verraten Vorsitzender Bernhard Karrengarn und Vorstandsmitglied Josef Leifert. Und die farbigen Skizzen Wolbecker Örtlichkeiten stammen allesamt von einem berühmten Sohn des Ortes: Dem „Oberrentmeister“ Ferdinand Zumbusch.

  • „VitaMorphose“

    Fr., 15.12.2017

    Aus Kunstinstallation in der Lambertikirche wird ein Wandkalender

    Die ersten Exemplare des Wandkalenders präsentierten gestern (v.l.) Pfarrer Dr. Detlef Ziegler, Dr. Bernward Kröger (Aschendorff-Verlag), Lichtkünstler Rupert König, Dr. Dirk Paßmann (Leiter Aschendorff-Verlag) und Silke Haunfelder (Aschendorff-Verlag) vor der Lambertikirche.

    Die multisensuale Kunstinstallation „VitaMorphose“ in der St.-Lamberti-Kirche soll nachwirken. Die beiden Konzeptkünstler Rupert König und Marius Stelzer daraus einen großformatigen Wandkalender für das Jahr 2018 zusammengestellt.

  • Heimatverein präsentiert den Bildkalender „Historische Ansichten aus Wolbeck“ für das Jahr 2017

    Mo., 31.10.2016

    Neue Aufnahmen aus alter Zeit

    Die Gaststätte „Zum Stadtgarten“, heute Sültemeyer, aus der Zeit um 1920. Zu sehen ist nicht nur der alte Zustand des Gebäudes sondern auch der aufwendig gestaltete und mit einer Mauer eingefriedete „Restaurationsgarten“.

    Mit Spannung wurde er erwartet – jetzt stellte der Wolbecker Heimatverein den aktuellen Wandkalender „Historische Ansichten aus Wolbeck 2017“ vor. Das Besondere: „Alle Aufnahmen sind neu – sprich: sie sind noch nie öffentlich gezeigt worden“, versichern Heimatvereinsmitglied Josef Leifert und der Vereinsvorsitzende Bernhard Karrengarn.

  • Fotokalender mit lokalen Motiven

    Mi., 04.11.2015

    Traummotive in schwarz-weiß

    Spiegelungen im Gräftenwasser, sonnenerhellter Giebel, üppige Natur: Das Schloss Steinfurt hat Hermann Willers als Titelbild seines Kalenders erkoren.

    Auf der Suche nach einem Wandkalender für 2016? Wie wär‘s mit dem des Borghorsters Hermann Willers? Der Profifotograf hat erstmals einen Kalender mit Steinfurter Motiven aufgelegt – ausschließlich in edlem schwarz-weiß.

  • Heimatverein stellt neuen Wandkalender mit zwölf historischen Aufnahmen aus Wolbeck vor

    Di., 06.10.2015

    Als die Lok am Bahnhof fauchte

    Josef Leifert (r.) und Alfons Gernholt präsentieren druckfrische Exemplare des neuen Wandkalenders „Historische Ansichten aus Wolbeck“.

    Eine Dampflok rollt fauchend in den Wolbecker Bahnhof ein, Schwäne baden vor dem mondänen Kurhaus in der Angel und oben auf der Gartenbauschule ist ein Beobachtungsstand installiert. Insgesamt zwölf ungewöhnliche und teilweise bisher unveröffentlichte Motive sind auf dem Wandkalender „Historische Ansichten aus Wolbeck“ zu sehen, den der örtliche Heimatverein jetzt für das 2016 präsentiert.

  • Kreative Herbstferien

    Mi., 08.10.2014

    Basteln statt „Daddeln“

    Stolz und gut gelaunt präsentieren die Kinder ihre bisherigen Werke. Seit Montag bis Donnerstag basteln sie beim Herbstferien-Programm der Familienbildungsstätte.

    In vier Kreativ-Kursen fertigen Jungen und Mädchen von Montag bis Donnerstag in der Familienbildungsstätte eigene Wandkalender, herbstliche Eulen, Pompon-Figürchen und Loom-Bändchen an – mit (bisher schon) tollen Ergebnissen.

  • Everswinkel

    Mi., 27.10.2010

    Heimat für die Wand

  • Gronau

    Sa., 09.10.2010

    Demontage nach 60 Jahren

  • Gronau

    Mi., 28.04.2010

    32 300 Euro für Bosch-Stiftung