Wassermasse



Alles zum Schlagwort "Wassermasse"


  • Unwetter

    Mi., 11.09.2019

    Verband will mehr Grün- und Wasserflächen gegen Starkregen

    Bei extremem Regen kommt die Kanalisation schnell an ihre Grenzen. Mitunter rauschen die Wassermassen einfach über die Gullys hinweg. Experten fordern daher für die Städte mehr Grünflächen, die das Wasser aufnehmen können.

  • Notfälle

    Do., 29.08.2019

    Wasserrohrbruch in Hagen: Überflutete Keller und Straßen

    Anwohner und Feuerwehr schleppen Sandsäcke, um nach einem Wasserrohrbruch die Wassermassen einzudämmen.

    Ausgerechnet an einer dicken Wasser-Transportleitung kommt es in Hagen zum Rohrbruch: Wassermassen fluten Vorgärten, Straßen und Keller. Das Wasser ist abgepumpt. Nun soll die Leitung so schnell wie möglich repariert werden.

  • Feature

    Mo., 29.07.2019

    Taucher retten Männer nach Stunden aus dunkler Höhle

    Die Falkensteiner Höhle ist mit etwa fünf Kilometern Länge eine der längsten Höhlen der Schwäbischen Alb.

    Die Schwäbische Alb ist für ihre Höhlen bekannt - besonders beliebt ist die Falkensteiner Höhle. Dort werden zwei junge Männer von den Wassermassen überrascht und eingeschlossen. Nach ihrer Rettung durch Höhlentaucher werden Vorwürfe laut.

  • Notfälle

    Mo., 29.07.2019

    Festsitzende Höhlengänger außer Lebensgefahr

    Grabenstetten (dpa) - Die von den Wassermassen in der Falkensteiner Höhle auf der Schwäbischen Alb eingeschlossenen Männer müssen nach Auskunft der Rettungskräfte nicht um ihr Leben bangen. «Es besteht definitiv keine Lebensgefahr», sagte der Einsatzleiter der Höhlenrettung, Michael Hottinger. Vier Höhlenretter seien zu den beiden Männern vorgedrungen und würden sie derzeit betreuen. Am Morgen soll dann je nach Wetterlage die eigentliche Rettung aus der Höhle beginnen.

  • Notfälle

    Mo., 29.07.2019

    Zwei Männer in Höhle eingeschlossen - Wassermassen

    Grabenstetten (dpa) - In der Falkensteiner Höhle in Baden-Württemberg sind zwei Menschen von ansteigenden Wassermassen überrascht worden - und eingeschlossen. Zwei Rettungstaucher seien am Abend zu den Männern vorgedrungen, sagte Feuerwehrkommandant Harald Herrmann. Ihnen gehe es gut. Die in Not geratenen seien in der «Reutlinger Halle», einem der Hohlräume, eingeschlossen. Dieser liege höher als die eigentlichen Wassermassen, die weiter steigen würden. Ein kleines Team mit Rettern bleibe in der Nacht vor Ort.

  • Enorme Wassermassen erwartet

    Sa., 13.07.2019

    Sturm «Barry» erreicht US-Südküste und wird wieder schwächer

    Aimee Cutter, Besitzerin des «Beach House», vor ihrem Restaurant im Wasser. Den Bundesstaat Louisiana erwarten große Regenmengen und Sturmfluten.

    Den Hurrikan «Katrina» von 2005 haben viele Menschen in New Orleans noch böse in Erinnerung. Nun trifft ein neues Unwetter die Südküste der USA - zwar kein Hurrikan, sondern «nur» ein Tropensturm. Experten warnen dennoch vor heftigen Auswirkungen über mehrere Tage.

  • Ausnahmezustand in Berlin

    Mo., 20.05.2019

    Gewitter, Schauer und Überschwemmungen durch Tief «Axel»

    Auch in der Bundeshauptstadt gab es ein heftiges Gewitter.

    Große Wassermassen gehen über Deutschland nieder. Die Autobahn 4 wird wegen Überflutung gesperrt. Berlin ruft den Ausnahmezustand aus.

  • Stadt plant Bau eines größeren Regenrückhaltebeckens

    So., 17.02.2019

    Kampf den Wassermassen

    An der Eggeroder Straße will die Stadt Horstmar ein neues Regenrückhaltebecken bauen. Der Kreis und das Land sind bei der Maßnahme mit im Boot.

    Im oberen Bereich der Eggeroder Straße plant die Gemeinde den Bau eines Regenrückhaltebeckens.

  • Heftige Regenfälle

    Fr., 30.11.2018

    Überflutungen suchen Brandgebiete in Kalifornien heim

    Eine Schlammlawine hat mehrere Fahrzeuge entlang des Valley of the Falls Drive im San Bernardino County eingeschlossen.

    Paradise ist abgebrannt - jetzt bedrohen Wassermassen diesen Ort und weitere Gebiete in Kalifornien. Nach dem verheerenden Waldbrand mit mindestens 88 Toten und Hunderten Vermissten fällt nun heftiger Regen. Und der bringt wieder große Gefahren für die Bewohner.

  • Sintflutartiger Regen

    Sa., 10.11.2018

    Jordaniens Felsenstadt Petra evakuiert - Tote bei Unwetter

    Die im Süden Jordaniens gelegene Felsenstadt Petra ist eine der größten Sehenswürdigkeiten des Nahen Ostens und seit 1985 Unesco-Weltkulturerbe.

    Wassermassen schieben sich mit großer Kraft durch die Welterbestätte Petra in Jordanien. Was für einige Touristen ein Spektakel ist, endet andernorts tödlich.