Wassernetz



Alles zum Schlagwort "Wassernetz"


  • Gewässerschau des Unterhaltungsverbandes Goldbach

    Di., 19.11.2019

    Schutz vor Hochwasser bleibt ein Thema

    Die Mitglieder des Unterhaltungsverbandes Goldbach trafen sich zur Gewässerschau und nahmen verschiedene Abschnitte unter die Lupe.

    Unter Leitung von Verbandsvorsteher Hermann Pötter und der Vertreterin der Aufsichtsbehörde des Kreises Steinfurt, Petra Berghegger, wurde jetzt die jährliche Gewässerschau an Teilabschnitten des 80 Kilometer langen Wassernetzes des Unterhaltungsverbandes Goldbach durchgeführt.

  • Stadtwerke machen sauber

    Fr., 05.04.2019

    Spülprogramm fürs Wassernetz

    Stadtwerke machen sauber: Spülprogramm fürs Wassernetz

    Einen und Milte geht es an die Rohre. Routinemäßig müssen das natürlich vorkommende Eisen und Mangan aus dem Inneren. Jetzt wird kräftig in den Leitungen gereinigt.

  • Neue Stadtwerke-Leitstelle

    Fr., 14.09.2018

    Gerüstet für sichere Zukunft

    Dr. Dirk Wernicke (v.r., technischer Geschäftsführer der Stadtwerke Münster), Detlev Kracht (Leiter Planung, Bau, Betrieb Netze und Wasserwerke) und Götz Wacker (Abteilungsleiter Netzführung) lassen sich von Systemadministrator Michael Fiedler die neue Technik zeigen.

    Die Stadtwerke Münster haben ihre neue, sieben Millionen Euro teuere Leitstelle eingeweiht. Von hier werden die Energie- und Wassernetze Münsters gesteuert und überwacht.

  • Renaturierung der Werse

    Mi., 22.10.2014

    Freiheit für den Aal

    So soll es künftig an der Wese aussehen: Annette Brandenfels (li.) zeigt Christian Schweer (re.), wie der Fluss künftig verlaufen soll.

    Mit der Umgestaltung der Werse in Albersloh ist ein erster Schritt getan. Doch um das Lebensumfeld für Wasserlebewesen nachhaltig zu verbessern, muss mehr getan werden, meinen Christian Schweer und Nora Guttmann vom „Wassernetz NRW“.

  • Arbeiten in der Eichendorffstraße

    Do., 10.04.2014

    Wasserversorgung wird zeitweise unterbrochen

    Im Umfeld der Eichendorffstraße wird es am 15. und 16. April zeitweise kein Wasser geben.

    Am 15. und 16. April sollen die Arbeiten zur Einbindung der neuen Wasserleitung in der Eichendorffstraße in das Wassernetz durchgeführt werden. Daher wird für einige Straßen zeitweise die Wasserversorgung unterbrochen.

  • Lokaltermin im Nonnenbachtal

    Di., 28.01.2014

    Wassernetz NRW stärkt Kritiker

    An der Nonnenbachtalbrücke der Ortsumgehung Nottuln (B 525) wird fleißig gebaut. Die Kritiker befürchten eine Gefährdung des Grundwassers.

    Der „Dialog am Bach“ mit Vertretern des Projektes Wassernetz NRW hat sich für die Kritiker des Nottulner Umgehungsstraßenprojektes gelohnt. Beim Ortstermin an der Nonnenbachbaustelle am Montagnachmittag wurden die rund 15 teilnehmenden Bürger in ihrer Ansicht bestärkt, dass bei diesem Projekt dem Schutz des Grundwassers und damit auch dem Schutz der Nottulner Trinkwasserförderung nicht ausreichend Rechnung getragen wurde.

  • Belastetes Grundwasser

    Fr., 04.10.2013

    „Angst um unsere Familien“

    Die Verunsicherung ist groß. Betroffen sind bis zu 150 Haushalte, die ihr Wasser aus eigenen Brunnen beziehen und nicht ans städtische Wassernetz angeschlossen sind. Hintergrund sind die giftigen Hinterlassenschaften (Tetrachlorethen) der ehemaligen Reinigungsfirma Rübesam im Erdreich. Jüngste Messungen ergaben starke Bodenbelastungen. Die Anlieger haben ihre Ängste und Sorgen um ihre Familien und ihr Zuhause in der Bürgerinformation vorgebracht. Doch sie fühlen sich vom Rat der Stadt Warendorf nicht ernst genommen, wie es in dem Brief heißt, der der WN-Redaktion vorliegt.

  • Einige bekommen erst abends wieder Wasser

    Do., 06.10.2011

    Acht Rohrbrüche gleichzeitig: Stadtwerke klären Ursache

  • Region Bocholt

    Di., 18.01.2011

    Verunreinigtes Trinkwasser: Barlo soll ans Bocholter Wassernetz

    Bocholt - Die Bocholter Stadtwerke (BEW) wollen den Stadtteil Barlo über eine neue Ringleitung an das städtische Wasserversorgungsnetz anschließen. Bislang fließt das Trinkwasser in etwa 200 Barloer Haushalten nicht aus dem öffentlichen Netz, sondern aus privaten Schachtbrunnen. Und das ist offenbar nicht immer sauber. Aus 74 dieser privaten Schachtbrunnen komme verunreinigtes...