Wasserspiel



Alles zum Schlagwort "Wasserspiel"


  • Ehrenamtliche halten Kreisel in Schuss

    So., 20.09.2020

    „Biber“ wird gehegt und gepflegt

    Der Biber im Kreisel in Vadrup benötigt im Herbst eine spezielle Pflege, denn dann wird ein Öl aufgetragen, um das Kunstwerk vor den Witterungseinflüssen zu schützen. Auch das Wasserspiel rückt in das Blickfeld. Bepflanzung und Sauberkeit gehören dazu. Birgit Leyendecker, Hans-Jürgen Pfützner und Hubert Kleuser (v.l.) gehören zum Team, das stets um den Kreisverkehr kümmert.

    Der Biber im Kreisel in Vadrup benötigt im Herbst eine spezielle Pflege, denn dann wird ein Öl aufgetragen, um das Kunstwerk vor den Witterungseinflüssen zu schützen. Auch das Wasserspiel rückt zu Beginn der kühleren Jahreszeit stets in das Blickfeld.

  • Corona-Schutzmaßnahme

    So., 06.09.2020

    Brunnen bleiben trocken - Stadt schaltet Wasserspiele nicht mehr ein

    Der Großteil der Springbrunnen-Anlagen in Münster ist wegen der Corona-Pandemie nicht mehr in Betrieb, so auch der Lamberti-Brunnen.

    Viele Springbrunnenanlagen in der münsterischen Innenstadt sind derzeit außer Betrieb – beispielsweise im Kiepenkerlviertel, am Aegidiimarkt oder der Lambertibrunnen. Schade finden das einige Leser, die sich an unsere Zeitung gewandt haben. Zumal viele Bürger auch aus dem Umland das sprudelnde Nass als Anziehungspunkte in der ohnehin attraktiven Stadt Münster genießen.

  • Munteres Abendessen am neuen Marktplatz als kleines Dankeschön

    Do., 20.08.2020

    Kaufleute, Fontänen und ein Hund

    Geschäftsleute und Praxen-Inhaber hatten Bürgermeister Jochen Paus (l.) und die Gemeinde zum Abendessen eingeladen – als kleines Dankeschön für deren Geduld während der Bauphase. Tierischen Spaß an den Fontänen hatte auch Vierbeiner Ivy (1 Jahr).

    Am Nachmittag gab es einen Probelauf. Am Abend – Punkt 19.30 Uhr – ging das Wasserspiel auf dem neuen Marktplatz dann sozusagen offiziell in Betrieb. Etliche Altenberger waren dabei – auch die Kaufleute und Praxen-Inhaber am Marktplatz. Für sie gab es mehr als Wasser.

  • Ansteckungsgefahr

    Mi., 19.08.2020

    Zu wenig Abstand - Stadt dreht im Südpark das Wasser ab

    Ansteckungsgefahr: Zu wenig Abstand - Stadt dreht im Südpark das Wasser ab

    Die gerade erst eingeweihten Wasserspiele und das neue Fontänenfeld im Südpark sind echte Publikumsmagnete. Doch das ist in Corona-Zeiten durchaus ein Problem. Einige Wasserspielelemente werden deshalb vorerst abgeschaltet.

  • Wasserspiel auf dem Marktplatz noch außer Betrieb

    Di., 09.06.2020

    Bis Fronleichnam soll der Brunnen sprudeln

    Noch sind die Düsen mit Metallplatten verschlossen, doch im Laufe dieser Woche soll das Wasserspiel in der „guten Stube“ wieder in Gang gesetzt werden.

    Die Wasserspiele auf dem Markt sind noch in der Winterpause. Das soll sich ändern.

  • Arbeiten am neuen Rathaus

    Do., 19.12.2019

    Technikraum für das Wasserspiel hängt am Haken

    Arbeiten am neuen Rathaus: Technikraum für das Wasserspiel hängt am Haken

    Der „Grundstein“ für das Wasserspiel vor dem Rathaus wurde jetzt gelegt.

  • Herbstübung von Feuerwehr und DRK

    Mo., 14.10.2019

    „Wasserspiele“ vor ernstem Hintergrund

    Was sich am Samstagnachmittag an der Grundschule ereignete, war keine reine Trockenübung. Die Einsatzkräfte ließen Wasser auf das Gebäude niederprasseln. Während die Grundschüler als Statisten mitwirkten und aus dem Obergeschoss gerettet werden mussten, verfolgten viele Schaulustige und Mitglieder der Ehrenabteilung vom Schulhof aus das Spektakel.

    Am Ende gab es Applaus für die über 40 Kameraden der örtlichen Feuerwehr, der Jugendfeuerwehr sowie des DRK: Die traditionelle Herbstübung, die in diesem Jahr an der Grundschule durchgeführt wurde, machte wieder einmal deutlich, dass sich die Ladberger auf ihre freiwilligen Helfer verlassen können. Applaus gab es auch für die über 30 Kinder, die die Hauptrolle während der Probe spielten und sich von den Wehrleuten „retten“ lassen mussten.

  • Haupt- und Finanzausschuss hat noch einmal das Wasserspiel zum Thema

    Do., 26.09.2019

    Tiefgehende Frage wird geklärt

    In der Stadt Preetz gibt es ein Wasserspiel, das dem geplanten in Ostbevern sehr ähnelt.

    Eigentlich waren sich die Kommunalpolitiker einig: Ostbevern bekommt einen Wasserlauf mit einer Tiefe von 20 Zentimetern vor dem neuen Rathaus. Im Nachgang zu dieser Entscheidung haben sich jetzt noch einmal Bauunternehmer und Architekt zur Wort gemeldet und plädieren für eine geringere Tiefe. Somit steht das Thema in der nächsten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses erneut auf der Agenda.

  • Wasserspiel

    Sa., 14.09.2019

    In der Mitte entspringt ein Bach

    Der Rathausneubau schreitet mit großen Schritten voran. Noch in diesem Jahr soll im neuen Gebäude die Arbeit aufgenommen werden.

    Der Haupt- und Finanzausschuss Ostbeverns tagte und musste zu einer Entscheidung bezüglich des geplanten Wasserlaufs vor dem Rathausneubau eine Entscheidung treffen. Dafür hörten sich die Anwesenden eine Reihe von verschiedenen Vorschlägen an, um am Ende doch bei altbewährten zu bleiben.

  • Haupt- und Finanzausschuss

    Mo., 26.08.2019

    Probleme auf der Zielgeraden

    Vor dem Rathaus wird ein Hochbeet den Zugang noch mehr hervorheben. Hingegen ist die Zukunft eines geplanten Wasserspiels weiter ungewiss.

    Das Wasserspiel am Rathausneubau ist weiter in der Schwebe. Grund hierfür ist eine neue DIN SPEC, die das Vorhaben mehr als doppelt so teuer machen würde.