Wasserverband



Alles zum Schlagwort "Wasserverband"


  • Giga-Factory in Brandenburg

    Mi., 23.09.2020

    Wasserverband billigt Erschließungsantrag für Tesla

    Wird bald mit Wasser versorgt werden können: Die Baustelle der Giga-Factory von Tesla in Brandenburg.

    Der immense Wasserverbrauch der neuen Tesla-Fabrik stand zuletzt immer wieder in der Kritik. Doch nun hat der Wasserverband eine Genehmigung erteilt.

  • Wasserverband warnt

    Sa., 18.07.2020

    Verband: Probleme bei Wasserversorgung von Tesla-Fabrik

    Demonstration gegen die Ansiedlung von Tesla in der brandenburgischen Gemeinde Grünheide.

    Tesla will in Grünheide in Brandenburg ab Juli nächsten Jahres bis zu 500.000 Fahrzeuge im Jahr vom Band rollen lassen. Der Wasserverband hält die Wasserversorgung für nicht gesichert und schlägt Alarm. Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD) zeigte sich verwundert.

  • Boden- und Wasserverbände

    Mo., 21.10.2019

    Was eignet sich für die ökologische Aufwertung?

    In der Stever bei Appelhülsen im Abschnitt zwischen Münsterstraße und Steverpark behindert ein weggeworfenes Fahrrad den Wasserabfluss. Bei den Gewässerschauen wird an exemplarischen Stellen überprüft, ob der Wasserabfluss gewährleistet ist und in welchen Zustand sich Gewässer und Ufer beziehungsweise Böschung befinden.

    Sie gehen wieder los, um die Gewässer in Augenschein zu nehmen: Die Wasser- und Bodenverbände übernehmen eine immer wichtiger werdende Aufgabe.

  • Wasserverband wehrt sich gegen Anschuldigungen

    Do., 19.01.2017

    Sinkt das Grundwasser in Füchtorf?

    Sinkt der Grundwasserspiegel in Füchtorf? Entnimmt der Wasserbeschaffungsverband Versmold-Sassenberg-Warendorf zu viel vom kostbaren Nass?

  • Wieninger Bach: Erster Spatenstich

    Do., 26.05.2016

    Bach wird blaues Klassenzimmer

    Zum ersten Spatenstich hatten sich gestern Morgen neben etlichen Grundschülern Landrat Dr. Olaf Gericke, Bürgermeister Axel Linke, Vertreter von Bezirksregierung, Wasserverband, Schule, Kindergarten und Dorfwerkstatt, die beteiligten Planer sowie Vertreter der bauausführenden Firma Otto aus Hopsten am Ufer des Wieninger Baches versammelt.

    Während einer Feierstunde am Ufer des Baches, die Gregor Peter, stellvertretender Vorsitzender des Wasserverbandes Warendorf Süd, eröffnet hatte, brachte Josef Brand die Ziele der 70 000 Euro teuren Renaturierungsmaßnahme auf einen kurzen Nenner. Einerseits gehe es darum, das Gewässer, den Forderungen der europäischen Wasserrahmenrichtlinie gemäß, ökologisch aufzuwerten, ökologische Durchgängigkeit wie auch Gewässerstruktur für Lebewesen im Bach zu verbessern, andererseits solle aber auch die Erlebbarkeit des Baches für Kinder erhöht werden.

  • Tag des Wassers der Vereinten Nationen

    Sa., 21.03.2015

    Glücklich im Tecklenburger Land

    Die Versorgung mit Trinkwasser ist im Tecklenburger Land nahezu traumhaft gut. Dennoch ist der „Internationale Tag des Wassers“ aber auch für den Chef des hiesigen Wasserverbandes ein wichtiges Datum.

  • Tag des Wassers der Vereinten Nationen

    Sa., 21.03.2015

    Glücklich im Tecklenburger Land

    In vielen Regionen der Erde ist es eine Traumvorstellung, dass trinkbares Wasser einfach aus einem Hahn fließt und selbst genügend Wasser da ist, um in einem heißen Sommer draußen Blumen zu gießen. Diese Probleme wird es im Tecklenburger Land auch auf lange Sicht nicht geben, sagt Johann Knipper, Geschäftsführer des Wasserversorungsverbandes Tecklenburger Land.

    Die Versorgung mit Trinkwasser ist im Tecklenburger Land traumhaft gut. Dennoch ist der „Internationale Tag des Wassers“ auch für den Chef des hiesigen Wasserverbandes ein wichtiges Datum.

  • Wetter

    Di., 28.10.2014

    Wasserverbände stellen Forschungsergebnisse zum Hochwasserschutz vor

    Im Sommer hat ein Jahrhundertregen Münster heimgesucht. Doch was können Wasserverbände und Privatleute gegen Hochwasser unternehmen? Wassermanager suchen in Bochum nach Antworten.

  • Wasser

    Do., 11.09.2014

    Wasserverbände wollen weniger Kontrastmittel in Rhein und Ruhr

    Essen (dpa/lnw) - Die Wasserverbände an Rhein und Ruhr wollen die Menge an Röntgenkontrastmittel im Flusswasser senken. Bislang würden tonnenweise Kontrastmittel, die Patienten in Krankenhäusern und Röntgenpraxen verabreicht würden, über den Urin in die Kanalisation und die Flüsse gelangen, teilten die Arbeitsgemeinschaft der Wasserwerke an der Ruhr (AWWR) und der Ruhrverband am Donnerstag in Essen mit. Ein Ausfiltern in Kläranlagen sei immens teurer und wenig erfolgreich, wie ein Versuch gezeigt habe. Die Kontrastmittel, die innerhalb von 24 Stunden ausgeschieden würden, sollen mit dem Urin in Spezialbeuteln aufgefangen werden.

  • Wasserverband hat gerechnet

    Di., 08.04.2014

    Einzelanschluss ist unbezahlbar

    Wasser ist das am besten ­kontrollierte Lebensmittel in Deutschland – wenn es denn aus der öffentlichen Leitung kommt. Der Netzanschluss im Außenbereich kann unter Umständen aber unbezahlbar sein.

    Der Wasserversorgungsverband Tecklenburger Land hat nachgerechnet, was der Bau einer Leitung bis zur Straße Telgte in Seeste kostet. Ein Einzelanschluss wäre unbezahlbar.