Wegerecht



Alles zum Schlagwort "Wegerecht"


  • Leichtathletik:

    So., 02.07.2017

    Ostafrikanische Dominanz beim ZfS-Münster-City-Run

    Der Start über die zehn Kilometer bei den Männern: Mengistie Demeke Tadesse (2. von links) war auch am Ende ganz vorne.

    Dieser eine Sonntagabend in Münsters Innenstadt ist reserviert für die Sportsfreunde. Auch beim elften ZfS-Münster-City-Run hatten Läuferinnen und Läufer das Wegerecht. Die Gäste aus Ostafrika dominierten dieses Mal am Prinzipalmarkt. Mengistie Demeke Tadesse und Amete Medhanti Gonfa bei den Frauen verpassten aber neue Streckenrekorde über die zehn Kilometer im 551-köpfigen Feld.

  • Bauvorhaben Herkentruper Straße

    Sa., 15.10.2016

    Eigentümer machen sich Sorgen

    Das Wohn- und Geschäftsgebäude (links im Bild) soll möglicherweise abgerissen werden. Erste Planungen sehen mehrere Baukörper vor, die bis vor die beiden Häuser (rechts) gelangen könnten. Das eingetragene Wegerecht zu den Häusern macht aber eine Bebauung im größeren Stil so nicht möglich.

    Ein Bauvorhaben löst bei zwei Anliegern Sorgen aus, die nicht mehr ordnungsgemäß ihre Wohnhäuser erreichen können. Ein Wegerecht gibt es aber schon seit 1973.

  • Immobilien

    Fr., 25.03.2016

    Grunddienstbarkeit regelt Wegerecht auf Dauer

    Immobilien : Grunddienstbarkeit regelt Wegerecht auf Dauer

    Der Nachbar parkt seinen Zweitwagen ständig auf dem gemeinsam genutzten Weg. Oder zerstört den Rand mit einem Lkw. Darf er das? Um Streit vorzubeugen, lässt sich ein Wegerecht verbindlich regeln.

  • Hörster Heide

    Do., 05.11.2015

    Abweichungen auf dem Prüfstand

    Der Schlagbaum ist offen, doch die Schilder sprechen eine deutliche Sprache: „Zutritt und Zufahrt verboten“. Das darf so nicht sein, meint der Bezirksausschuss und beruft sich auf die Festlegungen im Bebauungsplan.

    Unmut über das Wegerecht, eine stellenweise doch sehr eigenwillige Auslegung des gültigen Bebauungsplans und jetzt auch noch schützenswerte Tierarten: Wie Doris Krause, Leiterin des Sachgebietes Bauordnung und Stadtplanung der Stadt Warendorf, am Mittwochabend im Bezirksausschuss betonte, sorgt die komplizierte Gemengelage rund um das Erholungszen­trum „Hörster Heide“ in Milte dafür, dass hier ein vereinfachtes Planänderungsverfahren nicht mehr möglich ist.

  • Wegerecht macht Probleme

    Mo., 02.06.2014

    Baustraße stört beim Grundstücksverkauf

    Hofft nach wie vor auf eine Lösung: Hermann Küper. Der 71-Jährige möchte eine rund 1000 Quadratmeter große Parzelle neben seinem Haus an der Rosenstraße als Bauland verkaufen. Das Problem: Über das Areal führt eine Baustraße für ein dahinter liegendes Grundstück.

    Hermann Küper möchte eine rund 1000 Quadratmeter große Parzelle neben seinem Haus an der Rosenstraße als Bauland verkaufen. Das Problem dabei: Über das Gelände verläuft eine Baustraße für ein dahinter liegendes Grundstück, das noch nicht bebaut ist.

  • Donnerstag tagt der Rat

    Mi., 14.08.2013

    Windkraft und Wegerecht

    Windkraft und Wegerecht – so könnte man, zugegebenermaßen reichlich verkürzt, die Tagesordnung der heutigen Ratssitzung zusammenfassen. Die sitzung beginnt um 18 Uhr.

  • Dickes Lob fürs Team

    Do., 20.09.2012

    Anbau des Ewaldi-Kindergartens eingeweiht

    Dickes Lob fürs Team : Anbau des Ewaldi-Kindergartens eingeweiht

    Als ein über viele Jahre bekanntes Wegerecht am Ewaldi-Kindergarten als nicht mehr vorhanden bestätigt wurde und die im August 2011 notwendig gefällte Blutbuche nicht mehr im Wege stand, wurde innerhalb einer Woche ein neu überarbeitetes Konzept des Architekturbüros Steinberg & Koeppen am 14. Oktober 2011 von Vertretern der Gemeinde Laer und des Kirchenvorstandes auf den Weg gebracht. Die für diese Maßnahme vorgesehenen Gelder mussten bis zum 31. Dezember 2011 eingesetzt werden.

  • Streit um Wegerecht

    Di., 18.09.2012

    Der Weg ist wieder weg

    Streit um Wegerecht : Der Weg ist wieder weg

    Es geht um einen kleinen Feldweg zwischen der Straße „Zur Haskenau“ und der Havichhorster Mühle: Der Eigentümer darf ihn zwar nicht aktiv sperren, muss aber auch nichts gegen Wildwuchs unternehmen. Nun kümmert sich die BV Ost um den Fall.