Weideland



Alles zum Schlagwort "Weideland"


  • Flörbach und Eiler Mark: Grün- und Weideland

    Do., 15.08.2019

    Hier können alle entspannen

    Die Eiler Mark: Zwischen Baumreihen und Gehölzen stehen Rinder auf der Weide. Am südöstlichen Zipfel des Naturschutzgebiets überwuchern Disteln und Brombeerranken ein altes, hölzernes Zaunelement (r.). Dort wimmelt es von Insekten wie dem Großen Ochsenauge. Die Natur überwuchert sogar das Schild, das sie doch eigentlich schützen soll . . .

    In Gronau und Epe gibt es acht Naturschutzgebiete. Das kleinste ist mit 9,8 Hektar die Ammerter Mark, das Amtsvenn-Hündfelder Moor ist fast 100 Mal so groß – 947,3 Hektar. Wichtig sind sie allerdings beide, unabhängig von ihrer Größe. Aber wie funktioniert eigentlich die Unterschutzstellung? Was genau und wie wird da geschützt? Und wo und warum erreicht der Naturschutz seine Grenzen? Die WN stellen die Naturschutzgebiete vor und gehen diesen und weiteren Fragen auf den Grund.