Weitblick



Alles zum Schlagwort "Weitblick"


  • Kommentar

    Di., 26.05.2020

    Allianz für Aus- und Weiterbildung: Weitblick bewiesen

    Hubertus Heil

    Der Facharbeitermangel ist trotz Corona-Krise Realität. Er steht aber auf der aktuellen Tagesordnung nicht weit oben. Dennoch gibt es nun eine Vereinbarung über den Erhalt von dringend benötigten Ausbildungsplätzen.

  • Bahnhofshügel

    Di., 26.11.2019

    Mit „Weitblick“ entworfen

    Der Bahnhofshügel soll das neue Wohnquartier in Altenberge werden. Im gemeinsam tagenden Bau- und Planungsausschuss sowie Umwelt-, Energie- und Verkehrsausschuss wurden drei Vorentwürfe von drei Planungsbüros vorgestellt.

    Drei Planungsbüros aus Ahaus, Osnabrück und Steinfurt stellten im gemeinsam tagenden Bau- und Planungsausschuss sowie Umwelt-, Energie- und Verkehrsausschuss (UEVA) ihre städtebaulichen Vorentwürfe für das Areal „Bahnhofshügel“ vor.

  • „Kids mit Weitblick“

    Mi., 09.10.2019

    300 Jahre Feuerwehrgeschichte

    Auf einem Ford Modell T ist dieses Feuerwehrfahrzeug mit Leiter aufgebaut worden.

    Das Feuerwehrmuseum Salzbergen ist am Sonntag, 20. Oktober, Ziel eines Ausflugs der „Kids mit Weitblick“. Hinter diesem Begriff verbirgt sich eine Kooperation von Volkshochschule (VHS) und Bündnis für Familie.

  • „Kids mit Weitblick“: VHS freut sich über Tipps und Ideen

    Mo., 09.09.2019

    Praktisch lernen statt büffeln

    Die Bienenstöcke von Imker Norbert Brockmann (Mitte) waren jetzt Station der VHS-Aktion „Kids mit Weitblick“.

    Bei schönem Spätsommerwetter haben sich zwölf Kinder am vergangenen Freitag mit dem Imker Norbert Brockmann in Lienen getroffen. Der Mann vom Imkerverein Kattenvenne berichtete zunächst voller Begeisterung über die gut 550 verschiedenen Bienenarten in Deutschland. Mit der Unterscheidung der Honigbienen in Königin, Arbeiterinnen und Drohnen ging es weiter.

  • Fachleute diskutieren im St.-Josef-Stift

    Mi., 21.08.2019

    „Hoher Anspruch und viel Weitblick“

    Dr. Ansgar Klemann, Pfarrer Dr. Antonius Hamers, Landtagsabgeordneter Henning Rehbaum und Pfarrer Clemens Lübbers (v.li.) diskutierten die Entwicklung im Gesundheitswesen.

    Die Spezialisierung im Gesundheitswesen war eines der Themen, die den CDU-Landtagsabgeordneten Henning Rehbaum im St.-Josef-Stift beschäftigten. Er sprach mit Geschäftsführer Dr. Ansgar Klemann und den beiden Pfarrern Dr. Antonius Hamers, Leiter des katholischen Büros NRW und Sprecher der fünf Bistümer in der Landespolitik, sowie Pfarrer Clemens Lübbers, stellvertretender Vorsitzender des Kuratoriums.

  • Initiative Weitblick

    So., 05.05.2019

    1000 Mitglieder sorgen für Bildung in aller Welt

    Hier legen die „Weitblicker“ aus Münster den Grundstein für eine weitere Grundschule in Benin. Vorn hockend (.v.r.) Laura Bednarowicz und Klara Podzuweit.

    Die Studierendeninitiative Weitblick sorgt für Bildung in aller Welt. Zum Beispiel im westafrikanischen Benin, wo jetzt wieder neue Grundschulen eingeweiht wurden. Aber Weitblick hilft auch vor Ort in Münster.

  • Frankreich

    Sa., 18.08.2018

    Wandern mit Weitblick

    Der große Wanderweg213 A führt in Teilen auch am Canal de Bourgogne entlang. Er verbindet die Sâone mit der Yonne. mas Im Weingutvon Sophie Woillez lagert der Wein in Fässern aus französischer Eiche. mas

    Die Ungeduldige, die Üppige, die Ele­gante. Als Sophie Woillez die Übersetzung liefert, muss sie selbst ein wenig schmunzeln. Auf Französisch klingt es gleichwohl noch viel besser: „L’Impatiente, La Voluptueuse“ und „L’Elégante“. Was Woillez hier beschreibt, sind die Namen dreier Weine. Und mit diesen macht die 40-Jährige seit Kurzem von den Hängen am Rande von Vézelay in der Weinregion Burgund auf sich aufmerksam.

  • Grüner Finger soll grün bleiben

    Do., 09.08.2018

    Weitblick im Münsterland erhalten

    1031 Unterschriften von Altenberger Bürgern übergab Ulrike Reifig und Ronald Baumann Bürgermeister Jochen Paus. Der Wunsch: Eine umweltfreundliche Wohnbebauung des „Grünen Fingers“.

    Den Ratsbeschluss von September 2015 dass die Gemeinde die Fläche am Bahnhofshügel (Grüner Finger) käuflich erwirbt, um dort eine Wohnbebauung zu entwickeln, hat die SPD mitgetragen. Jetzt geht die Sorge um, dass Altenberge mit einem solchen Wohnbaugebiet ein großen Stück Lebensqualität verliert.

  • Straßen- und Flurkunde: die Taordenwisken in Seeste

    Fr., 27.04.2018

    Grenzschutz mit Weitblick

    Auf dieser Fläche in Niederdorf finden sich Fluren namens Thorngarten und Thorngaren, links des Weges liegt das Taordenwisken.

    Im Seester Norden knapp vor der Landesgrenze liegen in Niederdorf die Taordenwisken. Was Wisken sind, ist hinreichend bekannt, warum die Wiesen allerdings Taorden- oder auch Toarnwisken heißt, ist dabei weniger offensichtlich.

  • Neubau an der Pagenstraße

    Di., 30.01.2018

    Wohnen mit Weitblick

    Eigentumswohnungen in gehobener Ausstattung sollen an der Pagenstraße entstehen. Der Bauantrag ist gestellt, im Frühjahr soll es losgehen.

    Das Plakat verkündet es unübersehbar: An der Pagenstraße soll gebaut werden. Die Echterhoff-Baugruppe mit Sitz in Westerkappeln will dort vier Häuser errichten mit jeweils fünf bis sechs Eigentumswohnungen: „Wohnen im Pagengarten“.