Welterbe



Alles zum Schlagwort "Welterbe"


  • Wiederaufbau stockt

    Di., 16.01.2018

    Kathmandu ringt um sein Welterbe

    Die Stupa von Bodnath strahlt wieder in Weiß und Gold - Kathmandu ist längst wieder eine Reise wert.

    Die Tempel und Paläste des Kathmandu-Tals in Nepal wurden bei dem verheerenden Erdbeben 2015 schwer beschädigt. Der Wiederaufbau stockt, auch weil Nepalesen und Unesco verschiedene Auffassungen von historischer Authentizität haben. Ein Ortsbesuch.

  • VHS-Vortrag

    Fr., 29.12.2017

    Warum eine Zeche Welterbe wird

    Die Zeche Zollverein in Esssen.

    Die Zeche Zollverein ist Weltkulturerbe. Warum dieses Industriedenkmal eine so große Bedeutung hat, erläutert der Kunsthistoriker Dr. Jörg Niemer in einem VHS-Vortrag.

  • Welterbe

    Do., 07.12.2017

    Orgelbau, Pizza, Fastnacht: Unesco erweitert Kulturerbe

    Ein Orgelbauer in der Schlosskirche des Residenzschlosses in Ludwigsburg.

    Rund 50 000 Orgeln erklingen in Deutschland. Die «Königin der Instrumente» hat eine lange Tradition, die jetzt von der Unesco gewürdigt wird. Freuen können sich auch Pizzabäcker und Dudelsackspieler.

  • «Königin der Instrumente»

    So., 03.12.2017

    Orgel soll Welterbe der Menschheit werden

    Michael Kaufmann an der Orgel.

    Sie ist die Königin der Instrumente, die Orgel – tief verwurzelt in der deutschen Kultur. Nicht nur Kirchen, auch große Konzertsäle füllt sie mit ihrem Klang. Nun könnten Orgelbau und Orgelmusik von der Unesco zum immateriellen Kulturerbe der Menschheit erklärt werden.

  • Denkmäler

    Di., 07.11.2017

    Neandertaler startet neuen Anlauf auf Welterbe

    Die Nachbildung eines Neandertalers im Neanderthal-Museum.

    Mettmann (dpa/lnw) - Der Fundort des Neandertalers bei Mettmann soll doch noch auf die Welterbeliste der Unesco kommen. Nach dem Scheitern des ersten Versuchs vor fünf Jahren hat die Stiftung Neanderthal Museum am Dienstag die Weichen für einen neuen Anlauf gestellt. Daran beteiligen sich weitere Neandertaler-Fundstellen in Europa, wie die Stiftung am Dienstag mitteilte. Beteiligt sind Partner aus Kroatien, Italien, Belgien, Frankreich und Spanien. Alle wollen den Nominierungsprozess gemeinsam angehen. Der Neandertaler, ein früher Verwandter des Menschen, starb vor 30 000 Jahren aus.

  • Kultur

    Fr., 27.10.2017

    Müngstener Brücke soll «Transnationales» Welterbe werden

    Zugverkehr auf Müngstener Brücke.

    Solingen (dpa/lnw) - Zusammen mit vier anderen europäischen Bauten aus dem 19. Jahrhundert könnte die Müngstener Brücke in die Liste des Unesco-Weltkulturerbes aufgenommen werden. Die Bürgermeister von Wuppertal, Solingen und Remscheid bekräftigten am Freitag eine gemeinsame Bewerbung als «transnationales» Welterbe mit vier vergleichbaren Bauwerken aus Portugal, Frankreich und Italien. Diese aus Stahl erbauten Brücken zeigten, wie sich im 19. Jahrhundert die Techniken für den Großbrückenbau entwickelt hätten, teilten die Städte mit. Am Freitag befassten sich bei einer Tagung Fachleute sowie Vertreter aller beteiligten Städte mit der Bewerbung.

  • Beben als Chance

    Mo., 21.08.2017

    Tempelstadt Bagan soll Welterbe werden

    In Myanmars alter Königsstadt Bagan ist einer der mehr als 2000 buddhistischen Pagoden mit einem Baugerüst eingerüstet.

    Kein Zweifel: Myanmars alte Königsstadt Bagan ist eine der schönsten Tempelanlagen der Welt. Vor einem Jahr richtete ein Erdbeben hier große Schäden an. Aber für viele ist das auch eine Chance: Bagan soll Unesco-Weltkulturerbe werden. Deutschland hilft dabei.

  • Eine Zeitreise

    Do., 10.08.2017

    Die Blüte der Hanse - Lübeck feiert 30 Jahre Welterbe

    Abendstimmung am Rathausmarkt in Lübeck - die Stadtverwaltung ist das prunkvollste Gebäude, das die Stadtherren während der Hansezeit bauten.

    Schmutz und Armut, Pest und Hexenverbrennungen. Wer sich das Mittelalter so einseitig vorstellt, sollte nach Lübeck kommen. Hier brach mit der Hanse eine Blütezeit an.

  • Denkmäler

    So., 09.07.2017

    Unesco erklärt Eiszeithöhlen und andere Stätten zum Welterbe

    Krakau (dpa) - Die Unesco hat die Höhlen der ältesten Eiszeitkunst in Baden-Württemberg neu in die begehrte Welterbeliste aufgenommen. Außerdem gaben die Experten bei ihrer Tagung in Krakau einem Erweiterungsantrag des Welterbes Bauhaus um Stätten in Dessau-Roßlau und Bernau statt. Für eine deutsche Nominierung klappte es in diesem Jahr allerdings nicht: Naumburg muss seinen Antrag zur Kathedrale und zur hochmittelalterlichen Kulturlandschaft an Saale und Unstrut abermals nachbessern.

  • Dessau und Bernau

    So., 09.07.2017

    Unesco erweitert Welterbe Bauhaus

    Das Bernauer Bauhaus-Areal ist jetzt Weltkulturerbe.

    Bisher gehörten in Weimar die ehemalige Kunstschule, die ehemalige Kunstgewerbeschule und das Haus am Horn zum Welterbe. In Dessau sind es das Bauhausgebäude und die Meisterhäuser. Jetzt gibt es Zuwachs.