Weltkriegsbombe



Alles zum Schlagwort "Weltkriegsbombe"


  • BGH-Urteil

    Fr., 05.07.2019

    Bauschutt-Recycler haftet nicht für Blindgänger-Explosion

    Bei Baggerarbeiten in Euskirchen war 2014 ein Blindgänger explodiert.

    Ein Riesenknall, eine Druckwelle - 2014 ging in Euskirchen eine Weltkriegsbombe hoch, in Schutt versteckt auf einem Recyclinghof. Der Bundesgerichtshof klärt die Haftungsfrage und sieht höhere Mächte am Werk.

  • Prozesse

    Fr., 05.07.2019

    Bauschutt-Recycler haftet nicht für Blindgänger-Explosion

    Mitarbeiter des Landeskriminalamtes am Ort der Explosion.

    Ein Riesenknall, eine Druckwelle - vor fünfeinhalb Jahren geht in Euskirchen eine Weltkriegsbombe hoch. Sie war in Schutt versteckt auf einem Recyclinghof gelandet. Für die Schäden soll der Unternehmer aufkommen. Aber der Bundesgerichtshof sieht höhere Mächte am Werk.

  • Schäden durch Blindgänger

    Fr., 05.07.2019

    BGH verkündet Urteil zu Haftungsfragen nach Bombenexplosion

    Der Bundesgerichtshof urteilt über Haftungsfragen bei Blindgänger-Explosionen.

    Wer haftet, wenn durch eine explodierende Weltkriegsbombe Schäden auftreten? Der Bundesgerichtshof will darüber am Freitag urteilen. Es geht um einen konkreten Fall.

  • Notfälle

    Di., 25.06.2019

    Zwei Weltkriegsbomben in Gießen unschädlich gemacht

    Gießen (dpa) - Zwei bei Bauarbeiten im mittelhessischen Gießen gefundene Weltkriegsbomben sind am Abend unschädlich gemacht worden. Rund 2500 Menschen konnten in der Nacht nach Stunden wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Das teilte die Stadt mit. Am Nachmittag waren eine deutsche und eine amerikanische Fliegerbombe bei Bauarbeiten gefunden worden. Die deutsche Bombe wog 250 Kilogramm, die andere 50 Kilogramm. Zuerst wurde die kleinere Bombe entschärft. Kurze Zeit später folgte eine kontrollierte Sprengung der größeren.

  • Anwohner entdecken Krater

    Mo., 24.06.2019

    Weltkriegsbombe explodiert auf Feld in Limburg von selbst

    Ein riesiger Krater ist rund vier Meter tief und hat einen Durchmesser von etwa zehn Metern.

    Statistisch gesehen explodiert in Deutschland eine Bombe ohne Fremdeinwirkung pro Jahr. Dies geschah am Wochenende auf einem Feld in Hessen. Dort riss eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg einen vier Meter tiefen Krater ins Erdreich.

  • 3000 Menschen betroffen

    Sa., 15.06.2019

    Weltkriegsbombe am Berliner Alexanderplatz entschärft

    Die Polizeifeuerwerker stehen nach der erfolgreichen Entschärfung einer 100-Kilo-Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg am Alexanderplatz.

    Eine Fliegerbombe sorgt für lange Sperrungen in der östlichen Innenstadt Berlins. Die Fachleute stehen vor einer riskanten Aufgabe.

  • Notfälle

    Sa., 15.06.2019

    Weltkriegsbombe in Berlin-Mitte am Alexanderplatz entschärft

    Berlin (dpa) - Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist nahe dem Berliner Alexanderplatz erfolgreich entschärft worden. Wie die Polizei mitteilt, wurde der Zünder in der Nacht gesprengt. Die Sperrungen rund um den Fundort wurden nach und nach aufgehoben. Die 100 Kilo schwere Bombe war bei Bauarbeiten auf einem Grundstück neben dem Kaufhaus Alexa gefunden worden. Die Polizei zog einen Sperrkreis von 300 Metern. In diesem Gebiet leben rund 3000 Menschen, auch Geschäfte und ein Pflegeheim liegen in dem Areal. Der S-Bahn-Verkehr war während der stundenlangen Sperrung unterbrochen.

  • Notfälle

    Fr., 14.06.2019

    Fliegerbombe entdeckt - Evakuierung in Berlin-Mitte läuft

    Berlin (dpa) - Nach dem Fund einer Weltkriegsbombe in der Nähe des Berliner Alexanderplatzes mussten am Abend Hunderte Menschen ihre Häuser verlassen. Auch der Fernsehturm musste geräumt werden. Die Bombe war bei Bauarbeiten auf einem Grundstück neben dem Kaufhaus Alexa gefunden worden. Sie soll im Laufe der nächsten Stunden entschärft werden. Die Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg hat ein Gewicht von 100 Kilo. Um den Fundort auf einer Baustelle zog die Polizei einen Sperrkreis von 300 Metern. In diesem Gebiet leben rund 3000 Menschen, auch Geschäfte und ein Pflegeheim liegen in dem Areal.

  • Prozesse

    Fr., 24.05.2019

    BGH bezweifelt Haftung von Recyclinghof für Bombenschäden

    Karlsruhe (dpa) - Ein Recyclingunternehmen für Bauschutt, auf dessen Betriebshof eine Weltkriegsbombe detoniert war, muss wohl eher nicht für Schäden an umliegenden Gebäuden haften. Das zeichnete sich in einer Verhandlung des Bundesgerichtshofs ab. Die Richter wollen aber noch beraten und ihr Urteil in den nächsten Wochen verkünden. Der Blindgänger war Anfang 2014 auf dem Gelände in Euskirchen detoniert. Ein Baggerfahrer starb, 13 Menschen wurden verletzt. Die Druckwelle richtete noch 400 Meter weiter Schäden an. Zwei Gebäudeversicherer fordern deshalb von dem Unternehmer mehr als eine Million Euro.

  • Verkehr

    Mi., 08.05.2019

    Bombe am Bahnhof Münster entschärft: 1000 Menschen betroffen

    Der Eingang zum Hauptbahnhof in Münster.

    Münster (dpa/lnw) - Die Entschärfung einer Weltkriegsbombe am Bahnhof von Münster hat am Mittwochnachmittag und frühen Abend für Verkehrsbehinderungen gesorgt. Die Bahn hatte den Bahnhof ab 17.15 Uhr gesperrt und Züge gestoppt oder umgeleitet. 200 Meter rund um die Fundstelle wurden die Menschen am Nachmittag in Sicherheit gebracht. Etwa 1000 Menschen seien betroffen gewesen, teilte die Stadt mit. Um kurz nach 18.00 Uhr meldeten Bahn und Behörden die Entschärfung. Der Bahnhof wurde wieder geöffnet. «Betriebslage stabilisiert sich», teilte die Bahn mit.