Weltmarkt



Alles zum Schlagwort "Weltmarkt"


  • Firmen entwickeln Innovationen für den Weltmarkt

    Di., 23.07.2019

    Hightech aus der Provinz

    Miniaturröhrchen auf einem Chip – ein Produkt der Firma Bronkhorst aus Ruurlo

    Es ist wie beim Ei des Kolumbus: Man fragt sich, warum man nicht selbst auf die Idee gekommen ist, die doch – eigentlich – so nahe liegt. Wie die von Carel van Sorgen: Der niederländische Unternehmer gründete einen Online-Shop für lasergeschnittene Metallbleche und -rohre. 

  • Geschäft der Hypo-Vereinsbank im Münsterland

    Di., 16.07.2019

    Partner auf dem Weltmarkt

    Markus Beumer

    Internationale Kontakte sind ein entscheidendes Pfund, mit dem die Hypo-Vereinsbank (HVB) bei ihren mittelständischen Kunden wuchern kann.

  • Fragile Weltmärkte

    Do., 28.03.2019

    US-Präsident Trump fordert Opec zu höherer Produktion auf

    Die Opec und mit ihr verbündete Produzenten wie Russland haben ihre Förderung in den vergangenen Monaten deutlich zurückgefahren, nachdem die Ölpreise im Herbst eingebrochen waren.

    Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat das Ölkartell Opec abermals zu einer Erhöhung der Rohölförderung aufgefordert. Es sei «sehr wichtig, dass die Opec den Ölfluss erhöht», schrieb Trump am über den Mitteilungsdienst Twitter. «Die Weltmärkte sind fragil, der Ölpreis wird zu hoch. Vielen Dank!»

  • Weltgrößter Zuckerhersteller

    Di., 12.03.2019

    Südzucker will sich aus dem Weltmarkt zurückziehen

    Südzucker ist mit weit über fünf Millionen Tonnen der bisher größte Zuckerhersteller der Welt.

    Mannheim (dpa) - Die Südzucker AG will sich aus dem Weltmarkt mit seinen Dauertiefpreisen für Zucker zurückziehen und sich auf Europa konzentrieren.

  • Außenhandel

    Di., 07.08.2018

    Deutscher Export behauptet starke Stellung auf dem Weltmarkt

    Wiesbaden (dpa) - Deutschlands Exporteure haben ihre Geschäfte im ersten Halbjahr kräftig gesteigert. Laut dem Statistischen Bundesamt gingen Waren im Wert von rund 663 Milliarden Euro in alle Welt - fast vier Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Der deutsche Außenhandel habe ein starkes erstes Halbjahr hingelegt, heißt es vom Außenhandelsverband BGA. BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang warnte dagegen, die Zahlen dürften nicht über die bestehenden Risiken wie den schwelenden Zollstreit zwischen den USA und China hinwegtäuschen.

  • EU-Nachfrage wächst

    Di., 07.08.2018

    Deutscher Export behauptet starke Stellung auf dem Weltmarkt

    Güterzüge mit Neuwagen von Volkswagen: Deutschlands Exportwirtschaft hat bislang den von den USA angeheizten internationalen Handelskonflikten getrotzt.

    US-Präsident Trump sorgt mit Strafzöllen und Angriffen auf den freien Welthandel für Verunsicherung. Noch läuft das Exportgeschäft deutscher Unternehmen rund. Anlass zu Euphorie sieht die Wirtschaft aber nicht.

  • Landesvereinigung der Milchwirtschaft NRW tagte

    Do., 12.07.2018

    Milch ist auf dem Weltmarkt gefragt

    Söbbeke-Vertriebsdirektor Thomas Dellschau gab den Gästen der Landesvereinigung der Milchwirtschaft NRW einen kurzen Überblick über das Portfolio der Biomolkerei Söbbeke.

    Die Milch ist auf dem Weltmarkt gefragt: Die europäische Milchanlieferung ist in den ersten vier Monaten des Jahres um zwei Prozent gestiegen. In Deutschland belief sich die Steigerung auf 3,4 und in NRW auf 2,7 Prozent. Diese Zahlen legte jetzt die Landesvereinigung der Milchwirtschaft Nordrhein-Westfalen vor, die am Mittwoch bei der Biomolkerei Söbbeke tagte.

  • Höhere Dividende

    Di., 27.02.2018

    BASF mit großem Gewinn- und Umsatzsprung

    Das BASF-Unternehmensgelände in Ludwigshafen.

    Trotz einiger Unsicherheiten auf dem Weltmarkt blickt der Chemiekonzern BASF zuversichtlich nach vorn. Ludwigshafen bleibt größter Standort im Forschungsverbund.

  • Ölpreise auf Talfahrt

    Do., 13.07.2017

    Überangebot am Ölmarkt könnte laut IEA länger dauern

    Überschüssiges Gas verbrennt in einer Rohölverarbeitungsanlage. Rohstoffe wie Rohöl werden weltweit immer billiger.

    Paris (dpa) - Das Überangebot an Rohöl auf dem Weltmarkt könnte nach Einschätzung der Internationalen Energieagentur (IEA) länger andauern als bisher gedacht. IEA-Experten räumten in einer Mitteilung ein, dass nach wie vor kein Ausgleich von Angebot und Nachfrage im Handel mit Rohöl zu erkennen sei.

  • Überangebot auf dem Weltmarkt

    Mi., 24.05.2017

    Komitee empfiehlt Opec-Förderlimit bis Frühjahr 2018

    Saudische Raffinerie: Die Ölförderstaaten wollen voraussichtlich auch in nächster Zukunft die Förderung von Rohöl drosseln.

    Es war ein historischer Schulterschluss: Die Opec hatte mit anderen wichtigen Förderländern eine Öl-Drosselung beschlossen. Die Vereinbarung soll nun wohl um neun Monate verlängert werden.