Weltwirtschaftsforum



Alles zum Schlagwort "Weltwirtschaftsforum"


  • Kommentar: Bilanz des Weltwirtschaftsforums in Davos

    Fr., 24.01.2020

    Zauberhafte neue Welt

    Ursula von der Leyen

    Viele Firmenbosse rund um den Globus denken um. Beim Weltwirtschaftsforum in Davos wurde der ökonomische Zwang zur Nachhaltigkeit so deutlich wie niemals zuvor formuliert. Wer weiter in alten Kategorien denkt, wird abgehängt.

  • USA in Klimafragen isoliert

    Fr., 24.01.2020

    Thunberg: WEF hat Forderungen ignoriert

    Greta Thunberg verlässt das Kongresszentrum des Weltwirtschaftsforums.

    Der Klimaschutz stand im Mittelpunkt des Weltwirtschaftsforums in den Schweizer Bergen. Doch ob das Treffen Fortschritte gebracht hat, daran scheiden sich die Geister.

  • Weltwirtschaftsforum in Davos

    Do., 23.01.2020

    Merkel beklagt «Unversöhnlichkeit» beim Thema Klimawandel

    «Der Preis des Nichthandelns ist viel höher als der Preis des Handelns.»: Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht beim Weltwirtschaftsforum in Davos.

    Der Klimaschutz bedeute «Transformationen von gigantischem historischem Ausmaß», betont Angela Merkel in Davos. Doch die Lage ist kritisch. Deshalb nimmt die Kanzlerin vor allem die gesellschaftlichen Gräben in den Blick.

  • Weltwirtschaftsforum in Davos

    Mi., 22.01.2020

    Trump will sich EU vorknöpfen - und gibt Thunberg Tipps

    Guter Dinge: US-Präsident Donald Trump in Davos.

    Trotz eines ersten Gesprächs mit EU-Kommissionschefin von der Leyen gibt sich US-Präsident Trump im Handelsstreit hart. «Sie müssen sich jetzt beeilen», ruft er den Europäern zu. Aber auch für eine andere Kritikerin hat er klare Worte parat.

  • Weltwirtschaftsforum

    Di., 21.01.2020

    Trump gegen Greta in Davos: Das Rededuell um den Klimaschutz

    «Unser Haus brennt noch immer», sagte Greta Thunberg beim Weltwirtschaftsforum in Davos.

    «Eure Untätigkeit heizt die Flammen an»: Greta Thunberg verschärft beim Treffen des Weltwirtschaftsforums den Ton in der Klimadebatte noch einmal. Dafür gibt es viel Applaus. Einen lässt das alles kalt.

  • Weltwirtschaft

    Di., 21.01.2020

    Weltwirtschaftsforum: Trump in der Schweiz eingetroffen

    Zürich (dpa) - US-Präsident Donald Trump ist kurz vor dem Auftakt des Weltwirtschaftsforums in der Schweiz eingetroffen. Seine Maschine landete am Flughafen von Zürich. Von dort flog der US-Präsident bei bestem Wetter per Hubschrauber in das etwa 150 Kilometer entfernte Alpendorf Davos weiter. Per Fahrzeugkolonne ging es von dort zunächst ins Hotel. Vor Managern und Politikern wollte er am späten Vormittag eine Rede halten. Die viertägige Wirtschaftskonferenz dauert bis Freitag.

  • Weltwirtschaft

    Di., 21.01.2020

    Weltwirtschaftsforum: Trump in der Schweiz eingetroffen

    Zürich (dpa) - US-Präsident Donald Trump ist kurz vor dem Auftakt des Weltwirtschaftsforums in der Schweiz eingetroffen. Seine Maschine landete am Flughafen von Zürich, von wo aus zahlreiche Sender die Landung von zwei Präsidentenmaschinen live übertrugen. Der Präsident sollte anschließend mit dem Hubschrauber in das etwa 150 Kilometer entfernte Alpendorf Davos gebracht werden. Dort wollte er vor Managern und Politikern am späten Vormittag eine Rede halten. Die viertägige Wirtschaftskonferenz dauert bis Freitag.

  • Weltwirtschaftsforum

    Di., 21.01.2020

    Klima und Geopolitik in Davos

    Ein bewaffneter Polizist hat sich in der Nähe des Kongresszentrums postiert.

    Am Schauplatz des berühmten Romans «Der Zauberberg» von Thomas Mann treffen sich in dieser Woche wieder Spitzenpolitiker, Topmanager und Gesellschaftsvertreter. Dass die weltbekannte und auch kritisierte Tagung in Davos stattfindet, hat Gründe.

  • Weltwirtschaft

    Di., 21.01.2020

    Trump eröffnet Weltwirtschaftsforum mit Rede in Davos

    Davos (dpa) - Mit einer Rede von US-Präsident Donald Trump beginnt heute offiziell die 50. Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums in Davos. Im Mittelpunkt des viertägigen Treffens in den Schweizer Alpen stehen der Kampf gegen den Klimawandel sowie geopolitische Krisen etwa im Nahen Osten und in Libyen. Erwartet wird, dass Trump sich in seiner Eröffnungsrede wie üblich unter Verweis auf Börsenrekorde und die niedrige Arbeitslosenquote in den USA als meisterhafter Lenker des Wirtschaftsgeschehens darstellt. Ausgerechnet die von ihm verlachte Greta Thunberg könnte Trump in Davos die Schau stehlen.

  • Weltwirtschaft

    Di., 21.01.2020

    Weltwirtschaftsforum beginnt Jahrestagung in Davos

    Davos (dpa) - In Davos beginnt heute die 50. Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums. Die Auftaktrede hält US-Präsident Donald Trump. Später spricht der chinesische Vizeministerpräsident Han Zheng. Bereits am Morgen will sich die Aktivistin Greta Thunberg in einer Diskussionsrunde zum Klimawandel äußern. Bei dem viertägigen Treffen in den Schweizer Alpen diskutieren 3000 Teilnehmer aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft über Lösungen für internationale Probleme. Im Fokus stehen vor allem der Klimawandel sowie geopolitische Probleme wie die Krisen im Nahen Osten und in Libyen.