Werkzyklus



Alles zum Schlagwort "Werkzyklus"


  • Ausstellung im Franz-Hitz-Haus

    Do., 26.09.2019

    Eingeweide im Inneren der Häuser

    Yuri Kharchenko vor dem Porträt des argentinischen Autors von Jorge Luis Borges

    Gestalterisch sind die Werkzyklen des Künstlers Yuri Kharchenko, die das Franz-Hitze-Haus im Rahmen ihrer Ausstellung „Identitäten“ zeigt, höchst unterschiedlich. Unter dem Titel „Häuser“ firmieren Großformate zu den Stammvätern Israels, deren sinnliche Farbverläufe und assoziative Formensprache an den abstrakt-expressiven Ausdruck Mark Rothkos oder Barnett Newmans erinnern. Im Inneren der Häuser begegnet dem Betrachter ein Gefüge aus dynamisch-wuchernden Strukturen, die gleichsam wie Eingeweide die düstere Leere des Außenraumes konterkarieren.

  • Farbenrausch

    Mi., 19.07.2017

    Berlinische Galerie erwirbt «Tempeltanz der Seele»

    Der fünfteilige Gemäldezyklus «Tempeltanz der Seele» von Fidus (bürgerlich Hugo Höppener) in der Berlinischen Galerie.

    Vorbildlich: Die Berlinische Galerie erforscht die eigene Geschichte der NS-Raubkunst und hat jetzt ein Werk restituiert.

  • Kunst

    Do., 12.05.2016

    Museum Folkwang zeigt Werkzyklus von Katharina Fritsch

    Die Bildhauerin Katharina Fritsch.

    Essen (dpa/lnw) - Werke der Bildhauerin Katharina Fritsch (60) zeigt das Museum Folkwang in Essen von diesem Freitag an in einer Doppelausstellung. Erstmals sei ein kompletter Werkzyklus zu sehen, den sie ihrer Geburtsstadt Essen gewidmet habe, berichtete das Museum am Donnerstag. Bis zum 30. Oktober sind 13 Arbeiten im Museum Folkwang und vier Arbeiten in der Essener Villa Hügel, dem ehemaligen Wohnsitz der Familie Krupp, ausgestellt. Grundlage der Serie sind historische Postkarten der 1970er und 80er Jahre aus Essen und Umgebung, die die Künstlerin stark vergrößert und medial verfremdet hat. Fritsch lehrt an der Kunstakademie Düsseldorf.

  • Ausstellungen

    Fr., 16.05.2014

    Immendorff-Ausstellung in Augsburg

    «Die Versuchung des Heiligen Antonius» von Jörg Immendorff. Foto: Stefan Puchner

    Augsburg (dpa) - Hitler im Malerkittel an der Bar, Lenin und Stalin beim gemeinsamen Discobesuch, das Brandenburger Tor in eine Eisscholle eingeritzt: Jahrzehntelang hat Jörg Immendorff die deutsche Kunstszene mit seinen oft grellen Interpretationen der Zeitgeschichte geprägt.