Wetterbilanz



Alles zum Schlagwort "Wetterbilanz"


  • 2,6 Grad über dem Durchschnitt

    Mi., 27.02.2019

    Wetterbilanz des Winters: Sehr mild und sehr sonnig

    Frühling im Februar: Eine Frau liegt bei Temperaturen um 14 Grad Celsius im Berliner Regierungsviertel am Ufer der Spree.

    Von wegen dunkle Jahreszeit! Nach der Erhebung des Deutschen Wetterdienstes waren die vergangenen drei Monate überdurchschnittlich warm und sonnenscheinreich. Der Februar könnte gar einen Rekord brechen. Und dann war da noch der Schnee.

  • Rekordjahr

    Fr., 28.12.2018

    Wetterbilanz 2018: Trocken und heiß

    2018 war nach Angaben der Forscher deutschlandweit das sonnenreichste und wärmste Jahr seit Beginn der Wetteraufzeichnungen.

    Der Klimawandel war eines der beherrschenden Themen des Jahres. Das Wetter in Deutschland lieferte mit Hitze und Dürre passendes Anschauungsmaterial. So warm war es seit Beginn der Wetteraufzeichnungen noch nie.

  • Aussichten für das Münsterland

    Di., 21.08.2018

    „Seit April gefühlt Sommer“: Meteorologen ziehen Wetterbilanz

    Aussichten für das Münsterland: „Seit April gefühlt Sommer“: Meteorologen ziehen Wetterbilanz

    Sehr viele Sommertage, sehr wenig Niederschlag und im Vergleich zu den Vorjahren sehr hohe Temperaturen – das Wetter hat in diesem Sommer bereits mehrere Rekorde gebrochen.

  • Wetterbilanz

    Mo., 30.10.2017

    Oktober in NRW besonders warm

    Die Sonne scheint durch ein gelbes Ahornblatt.

    Der Oktober 2017 gehört nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) zu den zehn wärmsten Oktobern seit Beginn der flächendeckenden Temperaturaufzeichnungen 1881. 

  • Wetterbilanz 2016

    Sa., 07.01.2017

    Rekordverdächtig nur im September

    Aasee Münster. Foto: Ahlke

    Weltweit war es 2016 so warm wie noch nie. Die Wetterbilanz für Münster fällt anders aus. Temperaturen und Niederschläge wichen kaum vom langjährigen Mittelwert ab.

  • Wetter

    Mo., 12.09.2016

    Extremwetterlagen: Experten empfehlen Eigenvorsorge

    Ein Sonnenschirm steht auf einem Balkon, während die Sonne scheint.

    Berlin (dpa) - Die Menschen in Deutschland sollten sich mehr gegen Wetterextreme wie Dürre und Starkregen wappnen. Das fordern Experten bei der Wetterbilanz des Deutschen Klima-Konsortiums. Deutschland brauche in einem sich ändernden Klima erhebliche Eigenvorsorge, sagte Paul Becker, Vizepräsident des Deutschen Wetterdienstes. Ein jeder Häuslebauer müsse selbst prüfen, ob sein Haus tauglich sei, sagte Becker. Es sei angebracht, sich für den Fall, dass die Versorgung nicht mehr funktioniert, Vorräte zuzulegen. Zudem sei es wichtig zu lernen, wie man sich bei Überschwemmungen verhält, sagte Becker.

  • Wetter

    Mi., 30.10.2013

    Wetterbilanz: Eher durchwachsener als goldener Oktober

    Eher durchwachsener als golden: Der Oktober brachte zu viel Regen. Foto: Oliver Berg

    Offenbach (dpa) - Der Oktober hat sich dieses Jahr eher weniger von seiner goldenen Seite gezeigt. Deutschlandweit gab es nur wenig Sonne, dafür aber zu viel Regen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte.