Wettergott



Alles zum Schlagwort "Wettergott"


  • Politik und Verwaltung unterwegs

    So., 15.09.2019

    Info-Tour mit dem Fahrrad

    Das Rathaus war Startpunkt für die Radtour von Verwaltungsmitarbeitern und Mitgliedern des Bauausschusses. Station gemacht wurde unter anderem in der Grundschule (Bild rechts).

    Der Wettergott scheint es gut zu meinen mit dem Planungs- und Bauausschuss: Trotz des Regens am Morgen konnte die traditionelle Radtour von Bürgermeister, Verwaltung und Politik wie geplant stattfinden. Gut so, denn es gibt einige Projekte auf dem Gebiet der Gemeinde, die es lohnen, unter die Lupe genommen zu werden.

  • Bürgerausschuss Münsterscher Karneval

    Mo., 19.08.2019

    Närrisches „Sommer-Konfetti“ kommt an

    Trotz Dauerregens am Morgen war die Resonanz beim ersten „Sommer-Konfetti“ des Bürgerausschusses recht gut.

    Erstmals veranstaltete der Bürgerausschuss eine große Sommer-Konfetti-Party am Paohlbürgerhof. Obwohl der Wettergott nicht mitspielte, war die Resonanz gut.

  • Schützenfest des Orts- und Schützenvereins Gremmendorf

    So., 18.08.2019

    Rosi Jolink besteigt den Thron

    Ein rauschendes Fest liegt hinter den Mitgliedern des Orts- und Schützenvereins Gremmendorf, bei dem sich Rosi Jolink (3.v.l.) als Königin durchsetzen konnte.

    Rosi Jolink heißt die neue Königin des Orts- und Schützenvereins Gremmendorf. Und sie ist eine Regentin sozusagen „von Gottes Gnaden“ – denn der Wettergott spielte bei den Feierlichkeiten am Wochenende fast bis zum Ende mit.

  • Ferienfreizeit endet

    So., 11.08.2019

    Atlantis schließt Stadttore

    Es gab ein rauschendes Fest zum Abschluss von Atlantis – auch wenn das Wetter nicht so mitspielte, wie es sich die Besucher gewünscht hatten.

    Es sollte ein rauschendes Fest werden, aber der Wettergott hatte kein Einsehen mit den Besuchern von Atlantis. Denn passend zum Abschluss der 25. Ferien-Freizeit der Stadt im Wienburgpark waren dunkle Wolken aufgezogen, und es fielen Tropfen vom Himmel.

  • Neuer WM-Spielort

    Fr., 14.06.2019

    DFB-Frauen schon wieder im Regen

    Die deutsche Fußballnationalmannschaft der Frauen muss auch am neuen WM-Spielort mit Regen vorliebnehmen.

    Montpellier (dpa) - Vom Regen in die Traufe, der Wettergott ist derzeit kein Freund der deutschen Frauen-Nationalmannschaft: Der Blick aus den Hotelzimmern im Teamquartier «Crowne Plaza» in Montpellier bereitete den Fußballerinnen wenig Freude.

  • Borghorster Karnevalisten trotzen der schlechten Wettervorhersagen

    So., 03.03.2019

    Tröpfchen störten niemanden

    Auf den Wagen war die Stimmung ebenso ausgelassen wie am Straßenrand.

    Der Wettergott hat es schon besser mit den Borghorster Karnevalisten gemeint – aber immerhin ist ihnen die ganz schlimme Portion Wind und Regen beim Rosensonntagsumzug erspart geblieben.

  • Prinz Carsten I. erobert die Macht

    So., 03.03.2019

    Märchenhafter Sturm auf das Rathaus

    Gute Laune war garantiert: Axel Linke, Annemarie Christin Wowerus, Maik Dreßen, Michel Bentot, Carsten Wolff, Volker Brügge und Hermann-Josef Schulze-Zumloh..

    Der Wettergott hatte es die ganze Session über gut gemeint mit den Narren. Ausgerechnet am Tulpensonntag, zum großen Rathaussturm, war es aber vorbei mit Sonne und trockenem Wetter.

  • Kaffeekonzert der Musikschule Ascheberg

    Mo., 14.01.2019

    Melodien vertreiben den Wetter-Blues

    Junge Blechbläser fragten beim Kaffeekonzert musikalisch „Wer hat Hunger und Durst?“.

    Was der Wettergott am Sonntag vorenthielt, spielten Schüler der Musikschule Ascheberg herbei: Mit einem farbenfrohen Programm traten sie gegen das nasskalte Grau vor der Tür an.

  • Summerwinds-Festival im Heckentheater

    Mo., 27.08.2018

    Kalter, aber stimmungsvoller Abend

    Das „Xenon Saxophon Quartett“ mit Lukas Stappenbeck, Anze Rupnik, Adrian Durm und Benjamin Reichel durchstreifte am Samstagabend gleich mehrere Jahrhunderte der Musikgeschichte.

    Der Wettergott meinte es am Samstagabend nicht gerade gut mit Jutta Richter und dem „Xenon Saxophon Quartett“. Im Rahmen der 50 Konzerte des renommierten Festivals Summerwinds Münsterland war die Veranstaltung im Heckentheater die einzige „open air“ – und ausgerechnet an diesem Abend entwickelten sich die lauen Sommerwinde zu einem ausgewachsenen Sommergewitter. Trotzdem wurde es ein stimmungsvoller Abend.

  • Open-Air-Konzert am Grevener Emsstrand

    Mo., 20.08.2018

    Klassik aus der Verwöhn-Schatulle

    Marina Bálková am Fagott und das „Symphony Prague“-Orchester begeisterten das Publikum

    Nicht nur der Wettergott gab anlässlich der 12. Auflage des „Klassik Open Airs“ sein Bestes. Auch die beiden Solisten des Abends, Marina Bálková (Fagott) und Walter Hofbauer (Trompete) bescherten dem Publikum im so gut wie ausverkauften Areal an der Emsaue Höchstleistungen auf ihren Instrumenten.