Wetterlage



Alles zum Schlagwort "Wetterlage"


  • Wetterdienst

    Di., 26.05.2020

    Neue App für Wetterfühlige und Pollengeplagte

    Die «Gesundheitswetter»-App des DWD informiert über Hitzewarnungen, die UV-Strahlung und den Pollenflug am Standort des Nutzers.

    Bestimmte Wetterlagen schlagen einem aufs Gemüt? Eine App hilft, sich darauf einzustellen. Und sie kann noch mehr.

  • Karneval

    So., 23.02.2020

    Rosensonntagsumzug in Borghorst fällt aus

    Wegen des Wetters wurde der Karnevalsumzug in Borghorst abgesagt.

    Der Rosensonntagsumzug in Borghorst fällt aufgrund der unsicheren Wetterlage aus.

  • Ruhige Wetterlage

    Di., 31.12.2019

    Das neue Jahr startet mit Nebel und Sonne

    Im Naturpark Thüringer Schiefergebirge.

    Der neue Jahr startet mild und für viele in Deutschland sogar sonnig. Es steht einem schönen Spaziergang im neuen Jahr also nichts entgegen.

  • KKV besucht Sportflugzentrum

    Di., 22.10.2019

    Gleiche Rechte und Pflichten wie Airlines

    In der Halle ließen sich die Gäste die Sport- und Segelflugzeuge zeigen. Die „Luftfahrtvereinigung Greven“ zählt rund 300 Mitglieder.

    Trotz unsicherer Wetterlage erreichten alle Teilnehmer der KKV-Radtour trockenen Fußes das Sportflugzentrum am Segelflugplatz in der Hüttruper Heide. Nach Kaffee und Kuchen in der Gastronomie „Zur Eule“ führte der zweite Vorsitzende des Sportflugzentrums und Ausbildungsleiter Motorflug, Hans Joachim König, die Besucher über das Vereinsgelände gegenüber dem „großen Bruder“ FMO.

  • Extreme Wetterlage

    Di., 25.06.2019

    Hitzebeständig – Sportler trotzen Temperaturen

    Zur Abkühlung einfach mal kurz den Kopf ins Wasser stecken: Darauf schwört nicht nur der Lüdinghauser Triathlet Peter Weiß, sondern auch dieser junge Fußballer.

    Bei 35 Grad und mehr sucht man sich idealerweise ein schattiges Plätzchen und streckt alle Viere von sich. Nur ticken Leistungssportler eben etwas anders. Wie genau? Wir haben uns in Lüdinghausen und Umgebung umgehört.

  • Wetter

    Do., 06.06.2019

    Entspannung der Wetterlage in Deutschland erwartet

    Offenbach (dpa) - Nach den zahlreichen Gewittern in der Westhälfte Deutschlands und der trockenen Hitze im Osten könnte der heutige Donnerstag zumindest zeitweise etwas Entspannung bringen. Eine Kaltfront ziehe von Westen her über Deutschland und bringe eine spürbare Abkühlung in der westlichen Landeshälfte auf um die 20 Grad, heißt es beim Deutschen Wetterdienst. Gewitter seien dort dann zunächst nicht mehr zu erwarten. Die würden dafür den östlichen Bundesländern bevorstehen - da werde es heute noch einmal heftig.

  • Jahreshauptversammlung der Feuerwehr

    So., 03.02.2019

    Extreme Wetterlagen fordern mehr Einsätze

    Bürgermeister Arne Strietelmeier und Wehrführer Eckhard Ehmann (von links) mit den frisch beförderten Kameraden. Im Bild rechts gratuliert Strietelmeier Raphael-Ralph Meier zur Verleihung des Feuerwehr-Ehrenkreuzes in Silber.

    Volles Haus am, Samstag in der Aldruper Diele: Die Kameraden der Löschzüge aus Lienen und Kattenvenne sowie die Mitglieder der beiden Jugendfeuerwehren waren fast vollständig erschienen zur Jahreshauptversammlung. Wehrführer Eckhard Ehmann begrüßte zudem Bürgermeister Arne Strietelmeier, etliche Ratsmitglieder, Bezirksbrandmeister Donald Niehues, Kreisbrandmeister Raphael-Ralph Meier und dessen Stellvertreter Stefan Steinigeweg, den Vorsitzenden des KFV (Verband der Feuerwehren im Kreis Steinfurt) Manfred Kleine Niesse sowie Kreisjugendfeuerwehrwart Frank Klose.

  • Entspannung erwartet

    Di., 15.01.2019

    Wetterlage in den Alpen: Womit Urlauber rechnen müssen

    In den Alpen herrscht weiterhin hohe Lawinengefahr. Der Wetterdienst rechnet aber in den komkenden Tagen mit einer Entspannung der Wetterlage.

    Im Allgäu treffen Schneemassen ein Hotel, das Touristenziel Saalbach-Hinterglemm ist nicht erreichbar: In den Alpen herrscht weiter hohe Lawinengefahr. Andernorts bringen Regen und Tauwetter neue Probleme.

  • Krisenstab des Kreises bewältig beim „Sommersturm 2018“ besondere Übungsaufgaben

    Do., 06.09.2018

    Belastungstest für den Katastrophenfall

    Dr. Karlheinz Fuchs (r.) erläutere an der Karte die „Sommersturm 2018“-Lage. Dr. Martin Sommer und Dr. Hans-Walter Borries (l.) begleiteten den Krisenstab der Steinfurter Kreisverwaltung bei der Vorbereitung und Durchführung der Übung im Kreishaus.

    40 000 Menschen sind nach den Folgen einer extremen Wetterlage in Gefahr. Es gibt 20 Tote und 131 Verletzte. 21 Personen werden vermisst. Der Landrat ruft Katastrophenalarm aus. Das ist der „Sommersturm 2018“, der Name einer ganztägigen Übung, in deren Verlauf am Mittwoch die Einsatzbereitschaft des Krisenstabs der Steinfurter Kreisverwaltung überprüft worden ist.

  • Die Gemeinde warnt

    Di., 07.08.2018

    Erhöhte Brandgefahr durch Hitzewelle

    Aufgrund der anhaltenden Wetterlage weist die Gemeinde auf die noch immer bestehende erhöhte Brandgefahr hin.