Wettkampfstätte



Alles zum Schlagwort "Wettkampfstätte"


  • Sommerspiele

    Fr., 19.07.2019

    Ein Jahr vor Olympia: Die Wettkampfstätten 2020 in Tokio

    Foto mit einer 180-Grad-Panoramakamera: Das neue Nationalstadion und Wettkampfstätten für Olympia 2020.

    Am 24. Juli 2020 beginnen in Tokio die Olympischen Spiele. Anders als vor den vergangenen Sommerspielen in Rio gibt es ein Jahr vor dem Start der Wettbewerbe in Japans Hauptstadt keine Probleme, die den Organisatoren oder dem IOC arges Kopfzerbrechen bereiten würden.

  • Alle 43 Venues

    Mi., 02.05.2018

    IOC hat Wettkämpfstätten für die Tokio-Spiele genehmigt

    Mitglieder der Nationalen Olympischen Kommittees aus dreizehn Ländern besichtigen Sportstätten in Tokio.

    Tokio (dpa) - Mehr als zwei Jahre vor den Sommerspielen und Paralympics 2020 in Tokio sind alle 43 Wettkampfstätten vom Internationalen Olympischen Komitee genehmigt worden, teilte das Organisationskomitee mit.

  • Sicherheitsmaßnahme

    Di., 27.03.2018

    Tokio 2020: Erstmals Gesichtserkennung bei Olympia

    Bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio soll es eine Gesichtserkennung geben.

    Tokio (dpa) - Bei den Olympischen Spielen 2020 im Hightechland Japan werden die Wettkampfstätten erstmals in der Olympia-Geschichte mit automatisierter Gesichtserkennungs-Technologie ausgestattet.

  • Gute Organisation

    Do., 22.02.2018

    «Es fehlt das Flair»: Lob und Tadel für Winterspiele 2018

    Bei den Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang wird das besondere Flair vermisst.

    Die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang werden für die perfekte Organisation, tolle Wettkampfstätten und die kurzen Wegen gelobt. Was den deutschen Athleten und Trainerin fehlt, sind eine ausgelassene Olympia-Stimmung und mitfiebernde Fans.

  • Leben bei Olympia

    Mo., 19.02.2018

    Geschichten aus Pyeongchang

    Lindsey Vonn fährt in Pyeongchang ihre wohl letzten Olympischen Spiele.

    Pyeongchang (dpa) - Bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang gibt es auch abseits der Wettkampfstätten allerhand Berichtenswertes:

  • Olympia

    Mo., 12.02.2018

    Olympia: Neue Norovirus-Fälle in Nähe der Wettkampfstätten

    Pyeongchang (dpa) - Die Verbreitung des Norovirus beschäftigt die Organisatoren der Olympischen Winterspiele weiter. Die Zahl der Menschen, die sich mit dem Virus infiziert hätten, sei auf 177 gestiegen. Das teilte das Organisationskomitee mit. Am Sonntag seien weitere 19 Fälle bestätigt worden. Drei der neuen Patienten gehörten zum privaten Sicherheitspersonal für die Spiele. Bisher sind jedoch keine Sportler betroffen. Das Norovirus verursacht einen plötzlich auftretenden, heftigen Brechdurchfall. Die Viren können über verunreinigtes Essen oder Wasser übertragen werden.

  • 177 Menschen infiziert

    Mo., 12.02.2018

    Weitere Norovirus-Fälle in Umgebung der Wettkampfstätten

    Ein Mann desinfiziert seine Hände am Eingang eines Mediencafés in Gangneung.

    Pyeongchang (dpa) - Die Verbreitung des Norovirus beschäftigt weiter die Organisatoren der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang. Die Zahl der Menschen, sich mit dem Virus infiziert hätten, sei auf 177 gestiegen, teilte das Organisationskomitee mit.

  • Erreger verbreitet sich

    Sa., 10.02.2018

    139 Norovirus-Fälle in der Umgebung von Olympia-Stätten

    Ein Mann desinfiziert seine Hände am Eingang eines Mediencafés in Gangneung.

    Pyeongchang (dpa) - Rings um die Wettkampfstätten für die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang gibt es mittlerweile 139 Norovirus-Fälle. Wie das Organisationskomitee POCOG mitteilte, wurden seit Donnerstag elf neue Fälle registriert. Dies ist zumindest ein langsamerer Anstieg neuer Infektionen.

  • Olympia

    Sa., 10.02.2018

    139 Norovirus-Fälle in der Umgebung von Olympia-Stätten

    Pyeongchang (dpa) - Rund um die Wettkampfstätten für die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang gibt es mittlerweile 139 Norovirus-Fälle. Wie das Organisationskomitee mitteilt, wurden seit Donnerstag elf neue Fälle registriert. Der Großteil der Infektionen wurde dabei allerdings weiterhin bei Sicherheitskräften im Horeb Youth Center festgestellt und damit nicht in unmittelbarer Umgebung zu den Winterspielen. Die beiden olympischen Dörfer für die Athleten in Pyeongchang und Gangneung seien nicht betroffen.

  • Olympia

    Do., 08.02.2018

    Norovirus-Fälle in der Umgebung von Olympia-Stätten auf 128 gestiegen

    Pyeongchang (dpa) - In der Umgebung der Wettkampfstätten für die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang ist die Anzahl der Norovirus-Fälle auf 128 angestiegen. Das teilte das Organisationskomitee POCOG mit. Demnach seien 42 neue Fälle aufgetreten. Der Großteil der Infektionen wurde aber aus dem Horeb Youth Center, also nicht in unmittelbarer Umgebung zu den Winterspielen vermeldet. Die beiden olympischen Dörfer für die Athleten in Pyeongchang und Gangneung seien nicht betroffen. In der Küstenstadt finden die Eiswettbewerbe statt.