Wiedertäuferkäfig



Alles zum Schlagwort "Wiedertäuferkäfig"


  • Kommentar

    Di., 13.02.2018

    Rosenmontag 2018 in Münster

    Kommentar : Rosenmontag 2018 in Münster

    Trump und der Raketenmann fuhren in Wiedertäuferkäfigen bei den närrischen Weibern mit, die „Schweine“ sorgten sich um Preußens „Antikstadion“, und die Leydensgenossen verdonnerten sich selbst zu ­„lebenslänglich Münster“ – aber bitte nicht im neuen Knast von Wolbeck.

  • Debatte über die Wiedertäuferkäfige entbrannt

    Sa., 07.09.2013

    Schock-Käfige oder Mahnmal?

    Eine Debatte ist um die Wiedertäuferkäfige an der Lamberti-Kirche entbrannt: Sollte man sie als Symbole einer brutalen Justiz entfernen – oder als Mahnung hängen lassen?

    Ein halbes Jahrtausend nach dem gewaltsamen Tod der Wiedertäufer-Anführer ist eine Debatte über die Käfige entbrannt, in denen am Turm von Lamberti ihre Leichen zur Schau gestellt wurden. Sollen sie als Symbol für brutale Justiz entfernt werden – oder als Mahnmal gegen Gewalt hängen bleiben?

  • Nachrichten Münster

    Do., 05.02.2009

    Wiedertäuferkäfige wurden von Fliegerbombe abgerissen

  • Nachrichten Münster

    Do., 04.09.2008

    Neue Glocken für St. Lamberti

    Münster. Die Wiedertäuferkäfige an St. Lamberti werden zur Seite gerückt. Um Platz zu machen für vier neue Glocken, die an dieser Stelle in die Stadt- und Marktkirche per Kran in den Turm bugsiert werden...

  • Martha Rosler - "Unsettling the Fragments (Erschütterung der Fragmente)"

    Fr., 20.07.2007

    Triumph des Alltags

    Martha Rosler - "Unsettling the Fragments (Erschütterung der Fragmente)" : Triumph des Alltags

    Münster. Die Originale hängen am Lamberti-Kirchturm, die Kopien befinden sich im Stadtmuseum. 2007 gibt es von den Wiedertäuferkäfigen auch noch eine dritte Ausführung – die New Yorker Künstlerin Martha Rosler hat sie vor der Stadtbücherei postiert. An den Mauern des Chorraumes von St. Lamberti befindet sich zeitgleich ein Bambustunnel (das Original wächst im Botanischen Garten vor sich hin), und vor dem Eingang in die Münster-Arkaden prangt bis heute ein Abguss jenes Adleremblems, das sich an der Fassade des Luftwaffentransportkommandos der Bundeswehr befindet.