Windstrom



Alles zum Schlagwort "Windstrom"


  • Eon-Berechnungen

    Mo., 24.02.2020

    «Sturm» Yulia treibt Windstrom zu neuem Rekord

    Dunkle Wolken ziehen vor einem orange gefärbtem Himmel über Windräder hinweg.

    Auch schlechtes Wetter kann eine gute Seite haben denn die hohen Winde des Sturmtiefs «Yulia» haben den Windrädern in Deutschland kräftig Schub gegeben.

  • Windenergie

    Sa., 30.11.2019

    Rekord beim Windstrom - aber kaum neue Anlagen

    Mit der seit Jahresbeginn erzeugten Menge an Windenergie ließe sich der Stromverbrauch aller deutschen Haushalte für ein Jahr decken.

    In Deutschland werden kaum noch neue Windräder aufgestellt. Am fehlenden Wind liegt das nicht - zumindest nicht in diesem Jahr.

  • Verkehr

    Mo., 09.09.2019

    Innogy liefert Windstrom an die Deutsche Bahn

    Das Logo von Innogy ist vor der Konzernzentrale zu sehen.

    Essen (dpa) - Die Deutsche Bahn wird ab 2024 einen Teil ihres Strombedarfs aus einem Windpark in der Nordsee decken. Betrieben wird der Windpark 35 km nordöstlich von Helgoland von der RWE-Tochter Innogy. Der Liefervertrag laufe über fünf Jahre, teilten beide Seiten am Montag mit. Das Liefervolumen betrage 25 Megawatt, das seien etwa 8 Prozent der Gesamterzeugung des Windparks mit insgesamt 48 Anlagen.

  • Energie

    Di., 06.08.2019

    Vierte Stromautobahn durch Deutschland nimmt Konturen an

    Eine Stromtrasse in der Nähe von Zeil am Main.

    Eins ist klar: Deutschlands Windstrom muss vom Norden in den Süden. Aber wie? Drei Stromautobahnen sind derzeit geplant. Nun dürfte ein weiteres Mega-Projekt hinzukommen.

  • Energiewende

    Di., 06.08.2019

    Bundesnetzagentur: Deutschland braucht vierte Stromautobahn

    Bis 2030 soll der Ökoanteil im deutschen Stromnetz von derzeit 38 auf 65 Prozent steigen.

    Eins ist klar: Deutschlands Windstrom muss vom Norden in den Süden. Aber wie? Drei Stromautobahnen sind derzeit geplant. Nun dürfte ein weiteres Mega-Projekt hinzukommen.

  • Stromnetz in Deutschland

    Do., 20.09.2018

    Altmaier will mehr Tempo bei Netzausbau

    Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier während der Pressekonferenz zum «Netzgipfel».

    Ohne neue Stromautobahnen stockt die Energiewende. Die Abstimmung zwischen Bund und Ländern soll besser werden - damit bald tausende Kilometer an neuen Trassen den Windstrom gen Süden transportieren.

  • Gut für Verbraucher

    Mo., 06.08.2018

    Noteingriffe ins Stromnetz gesunken

    Bezahlen müssen die Noteingriffe die Verbraucher über den Strompreis.

    Die Energiewende setzt die Stromnetze in Deutschland unter Druck. Wenn zu viel Windstrom für die begrenzten Leitungen erzeugt wird, sind teure Noteingriffe nötig, um Engpässe im Süden zu beseitigen. Nun gibt es gute Nachrichten - auch für Stromkunden.

  • Stromleitungen unter Druck

    Mo., 01.01.2018

    Stromnetz: Tennet meldet Rekordkosten für Noteingriffe

    Strommasten und Windräder heben sich wie Scherenschnitte vom farbenprächtigen Abendhimmel ab.

    Im Norden Windstrom im Überfluss, im Süden Mangel: Die regionale Unwucht der Energiewende setzt die Stromnetze unter Druck. Der Netzbetreiber Tennet berichtet von Rekordkosten für Noteingriffe. Dabei dürfte es bleiben, solange das Netz nicht ausgebaut wird.

  • Neue Stromtrassen

    Do., 28.09.2017

    Abstände sind vorgeschrieben

    Voraussichtlich im März kommenden Jahres wird es weitere Details dazu geben, wie der Windstrom von den Off-Shore-Anlagen in der Nordsee ins Rheinland kommen kann. Darüber hat das Planungsamt des Kreises Steinfurt jetzt den zuständigen Ausschuss informiert.

  • Mögliche Korridore für Gleichstromtrasse

    Mi., 06.09.2017

    Drei Wege für den Windstrom

    Ochtrup im Blick: (v.l.) Jonas Knoop (Unternehmenskommunikation) und Klaus Wewering (Projektleiter) von der Firma Amprion schauten sich gemeinsam mit Bauamtsleiterin Karin Korten und dem Betriebsleiter der Stadtwerke, Robert Ohlemüller, die drei Varianten für das Gleichstromnetz „A-Nord“ an.

    Die Firma Amprion aus Dortmund stellte jetzt Bauamtsleiterin Karin Korten und dem Betriebsleiter der Stadtwerke, Robert Ohlemüller, drei mögliche Korridore für die Verlegung einer Gleichstromtrasse vor. Nun möchten die Projektplaner mit Bürgern in den Dialog treten.