Wintereinbruch



Alles zum Schlagwort "Wintereinbruch"


  • Wetter

    Do., 06.02.2020

    Heftige Schneefälle in Bulgarien - Verkehrschaos

    Sofia (dpa) - Ein massiver Wintereinbruch hat in Bulgarien nach Wochen mit mildem Wetter Verkehrsprobleme verursacht. Intensive Schneefälle und starke Winde behinderten am Morgen den Straßen- und Eisenbahnverkehr, wie Medien in Sofia berichteten. In Südbulgarien gab es bis zu drei Meter hohe Schneeverwehungen. Dort fiel in kleineren Orten der Strom aus. Die Häfen Warna und Burgas am Schwarzen Meer im Osten des Landes stellten den Betrieb ein. Auch Teile der Autobahnen von der Hauptstadt Sofia nach Griechenland wurden gesperrt. Autos und Lastwagen blieben im Schnee stecken.

  • Unwetter

    So., 29.12.2019

    Wintereinbruch bringt Sturm und Schnee in Griechenland

    Athen (dpa) - Starke Regen- und Schneefälle und eisige Temperaturen bei stürmischem Wind haben im Ägäisraum zu erheblichen Verkehrsbehinderungen geführt. Zahlreiche Straßen waren nach Berichten des griechischen Fernsehens in Mittel- und Nordgriechenland nur mit Schneeketten befahrbar. Die Küstenwache ordnete an, alle Fährverbindungen von Piräus und dem Hafen Rafina im Osten Athens zu den Kykladeninseln wegen stürmischer Winde einzustellen. Das griechische Wetteramt warnte, die winterlichen Temperaturen würden auch in den kommenden zwei Tagen andauern.

  • Hinweise zum Winterdienst in Westerkappeln

    Di., 03.12.2019

    Bauhof für Schnee und Eis gewappnet

    Nur wo es aus Sicherheitsgründen unbedingt nötig ist, streut der Bauhof nach Angaben der Gemeinde im Winter Salz.

    Ein Wintereinbruch ist zwar noch nicht in Sicht. Die ersten kalten Nächte mit glatten Straßen gab es aber schon. Der Bauhof der Gemeinde Westerkappeln ist für Schnee und Eis auf jeden Fall gewappnet.

  • Wetter

    Sa., 16.11.2019

    Nach Wintereinbruch immer noch Tausende ohne Strom in Frankreich

    Paris (dpa) - Nach heftigen Schneefällen sind in Frankreich immer noch Tausende Menschen ohne Strom. Am Mittag seien 145 000 Haushalte betroffen gewesen, teilte der Netzbetreiber Enedis mit. Zahlreiche Techniker seien im Einsatz, um die Stromleitungen zu reparieren. Am Donnerstagabend hatte ein Wintereinbruch im Osten und Zentrum Frankreichs für Chaos gesorgt. Zeitweise waren mehr als 300 000 Haushalte ohne Strom. Ein Mann wurde von einem unter der Schneelast umstürzenden Baum erschlagen.

  • Wetter

    Do., 14.11.2019

    Wintereinbruch in Frankreich - Tausende Menschen ohne Strom

    Privas (dpa) - Wegen heftigen Schneefalls ist bei Tausenden Menschen im Südosten Frankreichs der Strom ausgefallen. Rund um die Gemeinde Tournon-sur-Rhône sind 63 000 Einwohner ohne Strom, teilte die Präfektur mit. Eine 20 000-Volt-Stromleitung sei aufgrund des Schnees in der Region ausgefallen. Techniker des Netzbetreibers Enedis sind im Einsatz, um die Störung zu beheben. Der französische Wetterdienst warnt in mehreren Départements im Osten des Landes vor Schnee und Glätte.

  • Pistensaison startet

    Do., 14.11.2019

    Skigebiete in den Alpen öffnen nach Wintereinbruch früher

    Das frühe Winterwetter macht es möglich: In Österreich und der Schweiz öffnen die ersten Skipisten.

    Endlich ist es soweit: Die ersten Skigebiete in den Alpen öffnen - und das sogar früher als üblich. Wo Wintersportler schon auf die Piste dürfen.

  • Vorhersage

    Sa., 09.11.2019

    Farben des November-Wetters: Erst weiß, dann grau bis blau

    Erster Schnee wird auf der Schwarzwaldhochstraße geräumt.

    Offenbach (dpa) - Ein Wintereinbruch hat am Samstag Deutschlands Höhenlagen in Schneelandschaften verwandelt. Der Brocken war ebenso weiß bedeckt wie Teile der Schwäbischen Alb.

  • Wintereinbruch

    Mo., 30.09.2019

    Ausnahmezustand nach Schneesturm in Montana

    Wintereinbruch: Ausnahmezustand nach Schneesturm in Montana

    Überraschung im September: Ein beispielloser Wintersturm beschert dem US-Staat Montana viel Schnee. In besonders schwer getroffenen Regionen an der Grenze zu Kanada wurden Straßen gesperrt, es kam zu Autounfällen.

  • Pollenflug ärgert Allergiker

    Mo., 18.02.2019

    Februar-Frühling geht am Wochenende weiter

    Pollenflug ärgert Allergiker: Februar-Frühling geht am Wochenende weiter

    Sonne satt und 16 Grad: Mitten im Februar ist im Münsterland der Frühling ausgebrochen. In der Wochenmitte wird es wechselhafter - mit einem erneuten Wintereinbruch ist in den kommenden Tagen allerdings nicht zu rechnen.

  • Arbeitsmarkt

    Do., 31.01.2019

    Lage bleibt trotz Eis und Schnee stabil

    Der Wintereinbruch wirkt sich nun doch auf den Arbeitsmarkt aus. Nach einem vergleichsweise milden Dezember haben Eis und Schnee im Januar dazu geführt, dass im Garten- und Landschaftsbau oder dem Baugewerbe vorübergehend nicht gearbeitet werden konnte, erklärt Reiner Zwilling, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Rheine, die jüngsten Entwicklungen in der Region.