Wirbelsturm



Alles zum Schlagwort "Wirbelsturm"


  • Viel Regen und heftiger Wind

    Mi., 25.11.2020

    Zehntausende in Indien wegen Wirbelsturms in Notunterkünften

    Menschen waten durch eine überflutete Straße in Chennai. Sturm «Nivar» soll viel Regen bringen und Windgeschwindigkeiten bis 130 km/h erreichen.

    Indien hat Erfahrung mit starken Wirbelstürmen, die im Golf von Bengalen zwischen April und November immer wieder vorkommen. Inzwischen sind viele Notunterkünfte errichtet. Diese werden jetzt gebraucht.

  • Wirbelsturm steuert auf USA zu

    Do., 08.10.2020

    Glimpfliche Bilanz nach Hurrikan «Delta» in Mexiko

    Ein Rettungsschwimmerturm liegt am Strand von Cancun. Starke Winde von Hurrikan «Delta» hatten ihn umgestürzt.

    Als Wirbelsturm der zweithöchsten Kategorie hatte «Delta» sich beliebten Urlaubsorten wie Cancún und Tulum genähert. Zwar hat er sich etwas abgeschwächt, hinterließ aber dennoch Verwüstungen und Überschwemmungen. Am Freitag wird er voraussichtlich auf USA treffen.

  • Rekordsaison

    Di., 22.09.2020

    Wirbelstürme: Liste der Namen schon aufgebraucht

    Hurrikan «Hanna» steuerte über dem Atlantik auf Texas zu.

    Noch nie waren die Namen mit dem letzten Buchstaben so schnell aufgebraucht. Für die Menge an Wirbelstürmen greifen die Wetterexperten jetzt notgedrungen auf das griechische Alphabet zurück.

  • Griechenland

    Sa., 19.09.2020

    Wirbelsturm «Ianos»: Tote und schwere Schäden

    Wellen brechen im Hafen von Argostoli in einer Taverne ein.

    Umgestürzte Bäume und Strommasten, weggeschwemmte Autos, Segelboote, die von Wind und Wellen an Land gespült werden. Der schwere Herbststurm «Ianos» in Griechenland fordert seine ersten Todesopfer.

  • Trump warnt vor Schäden

    Mo., 24.08.2020

    Zwei Wirbelstürme bedrohen US-Golfküste

    Arbeiter vernageln in Vorbereitung auf Sturm «Marco» die Scheiben eines Geschäfts in New Orleans.

    Es war ein Horrorszenario: Zwei Hurrikans, die innerhalb weniger Tage aufs Festland treffen. Ganz so schlimm dürfte es nicht kommen. Doch dem US-Bundesstaat Louisiana steht eine schwierige Woche bevor.

  • Zerstörung nach Wirbelsturm

    Fr., 06.03.2020

    Trump besucht Tornado-Gebiete im US-Staat Tennessee

    Passanten gehen an der stark beschädigten Hopewell Missionary Baptist Church in Nashville vorbei.

    Ein Wirbelsturm zog am Dienstag über Tennessee hinweg und hinterließ viel Zerstörung. Präsident Trump will sich nun ein Bild von der Lage machen.

  • Wetter

    Sa., 08.02.2020

    Unwetter in Australien - Regen im Süden hochwillkommen

    Canberra (dpa) - Ein Wirbelsturm im Westen, heftige Regenfälle im Osten - schwere Unwetter haben weite Teile Australiens heimgesucht. Der tropische Zyklon «Damien» erreichte die nördliche Küstenregion des Bundesstaates Western Australia mit «sehr zerstörerischen Winden» und einzelnen Böen mit einer Windgeschwindigkeit von 205 km/h, teilte die Wetterbehörde mit. Ungewöhnliche starke Regenfälle und Winde führen in den östlichen Bundesstaaten New South Wales und Queensland, die seit Monaten unter Waldbränden leiden, zu Überschwemmungen.

  • Erwärmung beschleunigt sich

    Di., 14.01.2020

    Klimawandel: Ozeane inzwischen deutlich wärmer

    «Es ist wichtig, festzustellen, dass die Meereserwärmung voranschreitet, selbst wenn die weltweite Lufttemperatur an der Oberfläche bei oder unter zwei Grad stabilisiert werden kann», heißt es in dem Beitrag im Fachmagazin.

    Die Meereserwärmung durch den Klimawandel löst Wirbelstürme und extremes Wetter aus, kann auch mit hinter Waldbränden wie in Australien stecken und bedroht Fische und andere Lebewesen. Forscher schlagen mit neuen Daten Alarm.

  • Hunderttausende auf der Flucht

    Di., 03.12.2019

    Taifun «Kammuri»: Bislang vier Tote auf den Philippinen

    Einwohner von Legazpi werden in Sicherheit gebracht: Hunderttausende Menschen mussten auf den Philippinen aus Angst vor Überschwemmungen und Erdrutschen ihre Häuser verlassen.

    Jedes Jahr suchen zahlreiche Wirbelstürme die Philippinen heim. «Kammuri» ist in diesem Jahr schon Nummer 20. Heftige Regenfälle und hohe Windgeschwindigkeiten sorgen für Verwüstungen - mit tödlichen Folgen.

  • Wirbelsturm «Hagibis»

    Di., 15.10.2019

    Zahl der Toten nach Taifun in Japan steigt auf 66

    Ein Wohngebiet, das nach starken Regenfällen durch den Taifun überflutet worden ist, aus der Vogelperspektive.

    Die Lage in Japan nach dem verheerenden Taifun bleibt angespannt. Noch immer werden Menschen vermisst. Und die Zahl der Toten steigt weiter.