Wirtschaftsnobelpreis



Alles zum Schlagwort "Wirtschaftsnobelpreis"


  • Stockholm

    Mo., 14.10.2019

    Wirtschaftsnobelpreis für Armutsforscher

    In der Königlich Schwedischen Akademie der Wissenschaften in Stockholm werden die Gewinner verkündet: Der Wirtschaftsnobelpreis geht an Abhijit Banerjee, Esther Duflo und Michael Kremer.

    Die Welt von Armut zu befreien, das klingt so komplex wie die Rettung des Weltklimas. Drei Ökonomen haben das Riesenproblem in viele kleine Aspekte unterteilt und den Kampf dagegen auf eine neue Ebene gehoben.

  • Wirtschaftsnobelpreis

    Mo., 14.10.2019

    Schritt für Schritt im Kampf gegen Armut

    Duflo, die in Paris geboren wurde und auch die US-Staatsbürgerschaft besitzt, ist erst die zweite Frau nach der Amerikanerin Elinor Ostrom, die den Wirtschaftsnobelpreis erhält.

    Die Bekämpfung von Hunger, Krankheiten und mangelnder Bildung bleibt trotz Fortschritten eine der schwierigsten Aufgaben der Menschheit. Nun werden drei Ökonomen für ihren Ansatz mit dem Nobelpreis geehrt, darunter die erst zweite Frau der Preisgeschichte.

  • Nobelpreise

    Mo., 14.10.2019

    Wirtschaftsnobelpreis in diesem Jahr für Kampf gegen Armut

    Stockholm (dpa) - Der Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften geht in diesem Jahr an die drei Ökonomen Abhijit Banerjee, Esther Duflo und Michael Kremer. Das Trio erhält die renommierte Auszeichnung für seinen experimentellen Ansatz zur Linderung der globalen Armut, wie die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften in Stockholm bekanntgab. Die in Frankreich geborene Duflo ist erst die zweite Frau in der Nobelgeschichte, die den Wirtschaftspreis bekommt. Alle drei Preisträger lehren an US-Universitäten.

  • Nobelpreise

    Mo., 14.10.2019

    Wirtschaftsnobelpreis geht an Duflo, Banerjee und Kremer

    Stockholm (dpa) - Der Wirtschaftsnobelpreis geht in diesem Jahr an die drei Ökonomen Esther Duflo, Abhijit Banerjee und Michael Kremer. Das gab die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften am Montag in Stockholm bekannt.

  • Nobelpreise

    Mo., 14.10.2019

    Wirtschaftsnobelpreis geht an Duflo, Banarjee und Kremer

    Stockholm (dpa) - Der Wirtschaftsnobelpreis geht in diesem Jahr an die drei Ökonomen Esther Duflo, Abhijit Banarjee und Michael Kremer. Das gab die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften am Montag in Stockholm bekannt.

  • Nobelpreise

    Mo., 08.10.2018

    Wirtschaftsnobelpreisträger wird bekanntgegeben

    Stockholm (dpa) - In Stockholm wirdheute der Preisträger des diesjährigen Wirtschaftsnobelpreises verkündet. Die mit rund 870 000 Euro dotierte Auszeichnung ist kein Nobelpreis im strengen Sinne. Anders als die Kategorien Medizin, Physik, Chemie, Literatur und Frieden hatte der schwedische Forscher und Industrielle Alfred Nobel einen Wirtschaftspreis in seinem Testament nicht erwähnt. 1968 stiftete die schwedische Reichsbank den Preis nachträglich. Die Nobelstiftung bezeichnet ihn als «Preis der Schwedischen Reichsbank für Wirtschaftswissenschaften in Gedenken an Alfred Nobel».

  • Logik oder Gefühl?

    Mo., 09.10.2017

    Wirtschaftsnobelpreis an US-Verhaltensökonom Richard Thaler

    Der Nobelpreis für Wirtschaft geht in diesem Jahr an den US-Forscher Richard H. Thaler.

    Laufen wirtschaftliche Prozesse wirklich immer nach «logischen» und «vernünftigen» Prinzipien ab? Der Nobelpreisträger dieses Jahres hat genauer hinter die Kulissen geblickt - und erhält dafür die wohl renommierteste Auszeichnung seines Faches.

  • Verleihung am Montag

    Sa., 07.10.2017

    Wirtschaftsnobelpreis für US-Forscher wahrscheinlich

    Die US-Ökonomin Anne Krueger ist unter den Favoriten.

    Amerikanische Ökonomen haben schon oft den Wirtschaftsnobelpreis gewonnen. Auch für die diesjährige Verleihung sehen die Chefs deutscher Wirtschaftsinstitute überwiegend US-Forscher vorne. Doch die Meinungen über die Anwärter gehen auseinander.

  • Nobelpreise

    Sa., 08.10.2016

    Wirtschaftsnobelpreis: Wen deutsche Ökonomen favorisieren

    Die Nobelpreis-Medaille in der Hand des schwedischen Königs. 

    Vor der Verleihung des Wirtschaftsnobelpreises am Montag haben die Chefs deutscher Wirtschaftsforschungsinstitute vor allem US-Forscher auf dem Zettel. Um einen Favoriten gab es im Vorfeld eine Panne.