Wirtschaftsverband



Alles zum Schlagwort "Wirtschaftsverband"


  • Arbeit

    Fr., 13.09.2019

    Junge Unternehmer fordern höheres Renteneintrittsalter

    Berlin (dpa) - Eine vom Wirtschaftsverband «Die jungen Unternehmer» gegründete Kommission fordert ein höheres Renteneintrittsalter. Zukünftig soll der Renteneintritt mit der Lebenserwartung verknüpft werden. «Wir brauchen tiefgreifende Veränderungen, sonst fliegt uns das Rentensystem bald um die Ohren», sagte die Vorsitzende des Verbands, Sarna Röser, der dpa. Durch die steigende Lebenserwartung sei die Rentenbezugszeit in den letzten Jahrzehnten gestiegen. Deshalb müsse man folglich auch länger arbeiten, um ein bestimmtes Rentenniveau zu erreichen.

  • Positionspapier münsterländischer Wirtschaftsverbände zur EU

    Mo., 09.09.2019

    Region kämpft für starkes Europa

    Die Europa-Flagge ist das Symbol für die Europäische Union. Für die Werte der EU treten die münsterländischen Wirtschaftsverbände in ihrem Positionspapier ein.

    In Sachen EU ziehen die münsterländischen Unternehmen an einem Strang. Deshalb legten sie ein entsprechendes Positionspapier vor. Hier die Details:

  • Energie

    So., 01.09.2019

    Kritik an Bundesregierung wegen Handhabung von Kohleausstieg

    Ein riesiger Eimerkettenbagger trägt Abraum im Braunkohletagebau Jänschwalde der Lausitz Energie Bergbau AG (LEAG) ab.

    Berlin (dpa) - Große Wirtschaftsverbände und der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) werfen der Bundesregierung einem Medienbericht zufolge in einem Brief vor, Absprachen zum Kohleausstieg zu missachten. «Die bisherigen Vorstellungen ihres Hauses für die Stilllegung von Steinkohlekraftwerken erfüllen uns mit Sorge», heißt es nach Angaben der «Welt» (Samstag) in einem Schreiben der Präsidenten des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) und des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Dieter Kempf und Eric Schweitzer, an Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU). Unterschrieben worden sei der Brief auch von dem Hauptgeschäftsführer der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), Steffen Kampeter, sowie DGB-Vorstandsmitglied Stefan Körzell.

  • Unternehmensstrafen

    Fr., 23.08.2019

    Wirtschaftsverbände irritiert über Sanktionspläne

    «Unter einen generellen Verdacht gestellt» - Martin Wansleben, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages.

    Härtere Strafen für Unternehmen nutzen den Ehrlichen, meint Justizministerin Lambrecht. Wirtschaftsvertreter überzeugt das nicht: Der DIHK sieht die Unternehmen unter Generalverdacht. Und BDI-Chef Kempf vermutet noch etwas ganz anderes hinter Lambrechts Plänen.

  • EU

    Mi., 24.07.2019

    Europäische Wirtschaft warnt Johnson vor Irrtum

    Berlin (dpa) - Der europäische Wirtschaftsverband Business Europe hat den künftigen britischen Premierminister Boris Johnson vor den dramatischen Folgen eines ungeregelten Ausscheidens seines Landes aus der Europäischen Union gewarnt. Die Folge eines No-Deal-Brexits wären «massive Zölle von heute auf morgen», sagte der Generaldirektor von Business Europe, Markus Beyrer, den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Beyrer sagte, ohne Vertrag werde das Vereinigte Königreich vom Status eines voll integrierten EU-Landes in den absoluten Nicht-Status stürzen.

  • Brexitfolgen

    Mi., 17.07.2019

    Verbände: Großbritannien droht Arbeitskräftemangel

    Britische Wirtschaftsverbänden warnen vor zu hohen Hürden für Zuwanderer. Einige Branchen könnten darunter leiden.

    Die britische Regierung strebt strengere Einwanderungsregeln nach dem Brexit an. Wirtschaftsverbände warnen davor und sehen einen möglichen Fachkräftemangel in einigen Branchen.

  • Unternehmens- und Wirtschaftsverband Westfalen

    Mi., 17.04.2019

    Veranstaltungsprogramm des UWW

    Die Vortragsveranstaltung mit Dr. Gregor Gysi am 23. Mai ist ein Highlight des aktuellen Veranstaltungsprogramms des Unternehmens- und Wirtschaftsverbandes Westfalen.

    Erst seit einigen Monaten besteht der Unternehmens- und Wirtschaftsverband Westfalen (UWW). Jetzt kündigt der Verband unter dem Dach der KH Steinfurt-Warendorf bereits einige Veranstaltungen an.

  • Kreishandwerkerschaft ruft Unternehmens- und Wirtschaftsverband ins Leben

    Fr., 14.12.2018

    Netzwerk für den Mittelstand

    Das Vorstandsteam des neuen Unternehmens- und Wirtschaftsverbandes Westfalen: (v.l.) Thomas Bäumer, Anna Weßling, Bernd Münstermann, Frank Tischner, Karl-Hans Albers, Melanie Rößner und Heinz-Bernd Lohmann.

    Die Kreishandwerkerschaft Steinfurt-Warendorf hat mit dem „Unternehmens- und Wirtschaftsverband Westfalen“ (UWW) einen neuen Arbeitgeberverband gegründet. Das Besondere: Der Verein steht für Unternehmen aller Branchen offen: Arbeitgeber aus Handel, Industrie, Gewerbe, Landwirtschaft, den freien Berufen und – natürlich – aus dem Handwerk können Mitglied werden.

  • Bis 2023 erreichbar

    Mi., 07.11.2018

    Klimaziele mit Stilllegung von Braunkohlekraftwerken machbar

    Deutschland hatte sich zum Ziel gesetzt, bis 2020 den CO2-Ausstoß im Vergleich zu 1990 um 40 Prozent zu reduzieren. Dies aber gilt als nicht mehr erreichbar.

    Wirtschaftsverbände und Energiekonzerne warnen nach wie vor vor einem zu schnellen Ausstieg.

  • Rente

    Di., 28.08.2018

    Wirtschaftsverbände rügen Rentendebatte

    Berlin (dpa) - Vor dem Treffen der Koalitionsspitzen warnen Wirtschaftsverbände vor neuen Versprechungen zur Zukunft der Rentenversicherung. Der Bundesverband der Deutschen Industrie kritisierte die Debatte über stabile Rentenfinanzen für die Zeit nach 2025. Es seit unnötig, jetzt unausgegorene Versprechungen zur Rente über mehr Steuern zu machen - auf dem Rücken jüngerer Generationen, sagte BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang. Er forderte stattdessen, die Unternehmen zu entlasten. Der Staat nehme gerade Steuern auf Rekordniveau ein, sagt Lang.