Wirtschaftswegenetz



Alles zum Schlagwort "Wirtschaftswegenetz"


  • Ländliches Wegekonzept

    Mi., 17.02.2021

    Gemeinde Heek wertet Daten aus

    Zugriff auf Fördermittel für die Sanierung von Wirtschaftswegen erhofft sich die Gemeinde Heek durch das ländliche Wegekonzept.

    160 bis 170 Kilometer umfasst das Wirtschaftswegenetz in der Dinkelgemeinde. Längst rollen nicht mehr nur Trecker und Erntemaschinen darüber. Die Anforderungen sind multifunktional geworden. Naherholung und Tourismus partizipieren schon länger an den Wegen. Um allen Nutzformen gerecht zu werden, soll nachgebessert werden.

  • Wirtschaftswegekonzept: 11,4 Kilometer Asphaltdecke erneuert, elf Kilometer ausgebessert

    Do., 26.11.2020

    Programm mit Vorbildcharakter

    Im April 2016 unterzeichneten der Vorstand des Landwirtschaftlichen Ortsvereins sowie die Verwaltungsspitze und die Chefs der vier Ratsfraktionen eine Vereinbarung, in der es um das 140 Kilometer lange Wirtschaftswegenetz der Limakommune geht.

  • Gemeinde hat Konzept in Arbeit gegeben

    Mi., 15.04.2020

    Wirtschaftswege werden erfasst

    Geländetaugliche Allradfahrzeuge dieser Art werden demnächst im Gemeindegebiet von Laer zu sehen sein. Die Besatzungen können sich ausweisen.

    Die Gemeinde lässt ein kommunales Wirtschaftswegenetz erstellen. Mit den Leistungen hat sie das Planungsbüro Ge Komm aus Melle beauftragt. Dabei handelt es sich um eine Gesellschaft für kommunale Infrastruktur. Sie setzt geländetaugliche Allradfahrzeuge ein, um alle Wegeabschnitte lückenlos bereisen zu können. Da die Mitarbeiter diese bei der Erfassung nicht verlassen müsse, kann die Arbeit trotz Corona-Krise erfolgen.

  • Wirtschaftswegenetz in Brock und Ostbevern

    Mi., 04.07.2018

    „Zustand erfordert ein Handeln“

    Michaela Weitkamp (Wirtschaftsförderin), Dr. Michael König (Vertreter des Bürgermeisters) sowie Bernd Mende und Eduard Schwarz von Ge-Komm (v.l.) begrüßten die interessierten Besucher zur Informationsveranstaltung.

    Interessierte haben an den ersten beiden Abenden dieser Woche mehr über den Zustand der Wirtschaftswege in der Gemeinde sowie über mögliche Konzepte zur Sanierung und Instandhaltung erfahren. Zuvor hatte das Unternehmen „Ge-Komm“ das örtliche Wegenetz unter die Lupe genommen und dokumentiert

  • Ein Verband für Ostbevern und Brock

    Mi., 10.01.2018

    Gründung eines Wegebauverbandes?

    Eine Informationsveranstaltung zur möglichen Gründung eines Wegebauverbandes in Ostbevern wird es am 16. Januar geben.

    Auf einem Infoabend in der Josef-Annegarn-Schule in Ostbevern geht es am 16. Januar 2018 um das umfangreiche und weitläufige Wirtschaftswegenetz der Gemeinde.

  • Sanierung für 2018 geplant

    Di., 28.02.2017

    Prioritätenliste für Wirtschaftswege

    In 2018 will die Gemeinde einige Wirtschaftswege sanieren.

    Die Arbeitsgruppe Straßen- und Wegeunterhaltungen hat sich in zwei Sitzungen mit der Sanierung und Unterhaltung der innerörtlichen Straßen und des Wirtschaftswegenetzes beschäftigt. Hierzu hat die Gruppe zur jüngsten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses erste Ergebnisse vorgelegt.

  • Infoveranstaltung Wirtschaftswege

    Mi., 01.06.2016

    Landwirte sollen mitreden

    Großes Interesse zeigten die Landwirte an der Informationsveranstaltung über die Wirtschaftswege, zu der die Stadt am Montagabend in den Ratssaal eingeladen hatte.

    Das Wirtschaftswegenetz ist alt und wird heute ganz anders genutzt als früher. Aber der Unterhalt ist teuer. Ein neuer Konzept muss her.

  • Bürgerbeteiligung im Ratssaal

    Sa., 21.05.2016

    Wirtschaftswege: Wie geht‘s weiter?

    Wirtschaftswege in Borbein von oben.

    Das Wirtschaftswegenetz entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen. Wie soll es gestaltet werden? Bürger können am 30. Mai Anregungen geben.

  • Gemeinde Nottuln

    Di., 29.03.2016

    Über 70 000 Euro für Wege

    Das Bankett ist auf dem Wirtschaftsweg hinter dem Gewerbegebiet Beisenbusch schon abgezogen worden – ein Arbeitsschritt der Vorprofilierung dieses Streckenabschnitts.

    Alles Wünschenswerte kann noch nicht in diesem Jahr gemacht werden, aber das Dringendste schon: Über 70 000 Euro investiert die Gemeinde in diesem Jahr in die Unterhaltung ihres Wirtschaftswegenetzes.

  • Sitzung des Wegeausschusses

    Do., 05.06.2014

    88 Kilometer Wirtschaftswege

    Verwaltungsmitarbeiter Ferdinand Keuchel (r.) begleitete den Wegeausschuss bei seiner Sitzung in der Grollenburg. Dazu legte der technische Bedienstete der Stadt eine Karte der Wirtschaftswege, getrennt nach Bauerschaften, vor.

    Das Gremium unter dem Vorsitz von Ludger Hummert traf sich jetzt in der Grollenburg in Leer. Dort legte Verwaltungsmitarbeiter Ferdinand Keuchel eine Karte vor, auf der die Wirtschaftswege getrennt nach Bauerschaften übersichtlich dargestellt sind. Das erleichtert die Beratungen über das 88 Kilometer umfassende Wirtschaftswegenetz.