Wohngebiet



Alles zum Schlagwort "Wohngebiet"


  • Polizei

    Mi., 31.07.2019

    Videodreh mit Waffen in Wohngebiet ruft Polizei auf den Plan

    Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.

    Menden (dpa/lnw) - Weißes Pulver, auffällige Kostümierung, gefährlich aussehende Waffen: Ein Videodreh ist in Menden im Sauerland nach hinten losgegangen. Passanten hatten die Polizei alarmiert, weil mitten in einem Wohngebiet Männer in roten Ganzkörperanzügen und verschiedenen Schusswaffen unterwegs sein sollten, wie die Behörde am Mittwoch mitteilte. Die Beamten trafen tatsächlich auf zwei junge Männer, einer im roten Anzug. In ihren Autos hatten sie ein Waffenimitat, eine Schreckschusswaffe sowie mehrere Päckchen verdächtiger weißer Substanz bei sich - eigenen Angaben nach sollte es sich um Mehl handeln. Der 20-Jährige und der 22-Jährige gaben an, es handele sich lediglich um Requisiten für einen Videodreh. Weil das Hantieren mit solchen Waffen in der Öffentlichkeit verboten ist, leiteten die Beamten dennoch ein Strafverfahren ein.

  • Containerstandort an der Hüttruper Straße

    Do., 11.07.2019

    Bauern gegen Wohngebiet

    Container an der Hüttruper Straße – die Stadt will die Unterkünfte für Flüchtlinge auch weiter nutzen. Auf dem Luftbild kann man erkennen, wie nah der Standort an landwirtschaftlichen Betrieben ist.

    Ludger Schlautmann und seine Nachbarin Karin Horstmann saßen jüngst als Zuschauer im Ausschuss für Stadtplanung und Umwelt. Aber der Tagesordnungspunkt, der die Landwirte aus Wentrup brennend interessierte, wurde verschoben. Er war brenzlig: Die Stadt will den Standort der Flüchtlingsunterkunft an der Hüttruper Straße zum „Wohngebiet“ umwidmen. Die Landwirte aus der Nachbarschaft gehen dagegen per Anwalt vor.

  • Umfangreiche Mieterbefragung

    Di., 02.07.2019

    Fragen an 630 Mieter

    Ehrenamtlich (oben) beteiligen sich viele an der Mieterbefragung, die vom Begegnungszentrum Kinderhaus und beiden Gemeinden angestoßen wurde.

    Im Wohngebiet Brüningheide startet eine große Mieterbefragung.

  • Bürgerversammlung zum geplanten Wohngebiet am Bahnhofshügel am 4. Juli

    Mo., 24.06.2019

    Planungen leben von Ideen

    Entlang der Bahnhofstraße erstreckt sich das neue Wohngebiet. In einer Versammlung, die am 4. Juli (Donnerstag) stattfindet, sind interessierte Bürger eingeladen, ihre Anregungen und Wünsche vorzutragen.

    Das neue Baugebiet an der Bahnhofstraße ist Thema einer Bürgeranhörung.

  • Polizei überprüft Geschwindigkeit in Nienberger Wohngebiet

    Mi., 19.06.2019

    20 Tempo-Sünder in 45 Minuten

    Auch vor dem Kindergarten St. Sebastian wird in der Kirmstraße oft zu schnell gefahren, klagen Betroffene.

    Über Raser beschwerten sich manche Anwohner im Wohngebiet westlich des Nienberger Ortskerns. Die Polizei maß - mit überraschendem Ergebnis.

  • Arbeitskreis „Religiöses Leben“

    Mo., 10.06.2019

    Häuser können gesegnet werden

    Sie werben für die Haussegnungen (v.l.): Brigitte Landfester, Alice Zaun und Hanna Menting-Stiefel vom Gemeindeausschuss auf dem Spielplatz am Reckelsumer Bach.

    Bewohner der neuen Wohngebiete „Höckenkamp“ in Lüdinghausen und „Alter Sportplatz“ und „Kastanien-Allee“ in Seppenrade können ihre neuen Heime segnen lassen. Ein entsprechendes Angebot machen die evangelische und katholische Kirchengemeinden in der Stadt. Termine sind am 7. und 21. September.

  • Lärm auf der B 54

    Di., 21.05.2019

    Kein Handlungsbedarf

    Die Lärmbelastung für die Altenberger, die in der Nähe der B 54 wohnen, ist nach Berechnungen des Landesbetriebs Straßen NRW derzeit nicht zu hoch.

    Die Enttäuschung war den Anliegern des Wohngebietes „Lütke Berg“ anzusehen. Sie müssen auch weiterhin mit der ihrer Ansicht nach zu hohen Lärmbelastung von der B 54 leben .

  • Politik beschäftigt sich mit zwei neuen Wohngebieten

    Fr., 17.05.2019

    Viel Platz für neue Häuser

    Zwischen Eichenallee und BMW-Ausstellungsfläche soll ein neues Baugebiet entstehen.

    Über gleich zwei neue Baugebiete, in denen zusammen rund 100 neue Häuser gebaut werden können, stimmt die Politik in der kommenden Woche ab. Im Bauausschuss wird der Vorschlag der Stadtverwaltung behandelt, eine Freifläche am Gymnasium Arnoldinum in Bauland umzuwandeln.

  • Verwaltung präsentiert im Bauausschuss zwei Varianten

    Mi., 24.04.2019

    Gemeinde stellt Pläne für Wohngebiet auf ZUE-Gelände vor

    Die Turnhalle soll erhalten bleiben. Das sehen beide Planvarianten vor, die die Verwaltung jetzt vorstellen will.

    Die Gemeindeverwaltung stellt die ersten Entwurfsplanungen für die ehemalige Kasernenanlage (ZUE-Gelände) am Montag (29. April) um 18 Uhr in der Bauausschuss-Sitzung vor.

  • Infos zur Planung bereits ab 2. April einsehbar

    Fr., 29.03.2019

    Neues Wohngebiet in Angelmodde

    Am südlichen Siedlungsrand des Stadtteils Angelmodde soll ein neues Wohngebiet entstehen. Wie kann das Quartier aussehen? Am 9. April (Dienstag,) stellt ein Stadtplaner-Team aus dem Amt für Stadtentwicklung, Stadtplanung, Verkehrsplanung interessierten Bürgerinnen und Bürgern zwei Entwurfsvarianten vor