Wohnungsknappheit



Alles zum Schlagwort "Wohnungsknappheit"


  • Bau

    Mi., 13.11.2019

    Weniger Baugenehmigungen in NRW

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Trotz der Wohnungsknappheit in vielen Städten ist die Zahl der erteilten Baugenehmigungen in Nordrhein-Westen in den ersten neun Monaten dieses Jahres um 1,8 Prozent auf 40 427 gesunken. Der Rückgang der Genehmigungen betreffe in erster Linie den Neubau von Wohngebäuden egal ob es sich um Ein-, Zwei- oder Mehrfamilienhäuser handele, berichtete das Statistische Landesamt am Mittwoch. Beim Ausbau von bestehenden Gebäuden - etwa dem Einbau einer Dachgeschosswohnung - sei dagegen zumindest eine geringfügige Zunahme der Genehmigungen zu beobachten.

  • Ein Segen für Arbeitnehmer?

    Fr., 25.10.2019

    Mitarbeiterwohnungen sind wieder im Trend

    Die Waldsiedlung Steimker Berg wurde in den 50-er Jahren für Mitarbeiter von Volkswagen erbaut. Nun sollen wieder neue Werkswohnungen entstehen.

    Lange galten sie als verstaubt, nun liegen Mitarbeiterwohnungen wieder im Trend. In Zeiten der Wohnungsknappheit werben Konzerne wie VW mit Apartments um Fachkräfte. Ein Segen für Angestellte?

  • Kampf gegen Wohnungsnot

    Fr., 04.10.2019

    Grüne: Enteignungen von Bauland als letztes Mittel forcieren

    Geht es nach den Grünen, so sollte Länder durch eine erhöhte Grundsteuer für unbebaute Grundstücke einen Anreiz zum Bauen schaffen können.

    In Deutschlands Metropolen herrscht eklatante Wohnungsknappheit - gegen Spekulationen mit Grund und Boden wollen die Grünen auch Enteignungen erleichtern. Die politische Konkurrenz reagiert empört.

  • Pestel-Studie bringt mehr Klarheit

    Di., 03.09.2019

    Zu wenige Wohnungen gebaut

    Es sind in all den Jahrzehnten zahlreiche Wohngebiete in Havixbeck entstanden. Dies reicht aber für die Zukunft nicht aus, weil die Baumberge-Gemeinde sonst zu einer Seniorenresidenz wird.

    Der Wohnungsmarkt in der Gemeinde Havixbeck ist angespannt. Die bei sinkendem Leerstand gestiegene Wohnungsknappheit zeigt, dass in der Gemeinde in den vergangenen Jahren zu wenige Wohnungen gebaut wurden.

  • 46,7 Quadratmeter pro Kopf

    Mo., 29.07.2019

    Steigende Platzansprüche schüren Wohnungsknappheit

    Mietwohnung: Immer schwieriger zu bekommen - und zu bezahlen: 

    Wiesbaden (dpa) - Die aktuelle Wohnungsknappheit in den deutschen Ballungsräumen ist auch auf steigende Ansprüche der Bewohner zurückzuführen.

  • Immobilien

    Mo., 29.07.2019

    Steigende Ansprüche schüren Wohnungsknappheit

    Wiesbaden (dpa) - Die aktuelle Wohnungsknappheit in den deutschen Ballungsräumen ist auch auf steigende Ansprüche der Bewohner zurückzuführen. Ende vergangenen Jahres standen in Deutschland 42,2 Millionen Wohnungen mit einer Gesamtwohnfläche von knapp 3,9 Milliarden Quadratmeter zur Verfügung, teilte das Statistische Bundesamt mit. Das waren pro Kopf 46,7 Quadratmeter und damit 1,7 Quadratmeter mehr als noch 2010. Die durchschnittliche Wohnung war knapp 92 Quadratmeter groß. Damit vergrößerte sich die Gesamtwohnfläche seit 2010 um 5,4 Prozent.

  • Parteien

    Mo., 08.04.2019

    SPD gegen Enteignung von Immobilienkonzernen

    Berlin (dpa) - Die SPD hält eine Enteignung von Immobilienkonzernen nicht für einen geeigneten Weg gegen die Wohnungsknappheit in deutschen Ballungsräumen. Das sei eine Scheinlösung, sagte SPD-Chefin Andrea Nahles in Berlin. Im Vorstand seien sich alle einig gewesen, dass die Enteignung nicht schnell bezahlbaren Wohnraum schaffe. Jahrelange Rechtsstreitigkeiten wären die Folge. Einen Mietendeckel halte die SPD für geeigneter. Grünen-Chef Robert Habeck hatte am Wochenende erklärt, er halte Enteignungen prinzipiell für denkbar, wenn etwa Eigentümer Baugrundstücke lange brachliegen ließen.

  • Oxford-Kaserne

    Do., 15.11.2018

    Studenten-Notunterkünfte: Bislang nur fünf Betten belegt

    In der Oxford-Kaserne werden Notunterkünfte für Studierende bereitgestellt.

    Die Nachfrage hält sich trotz Wohnungsknappheit in Grenzen: Bislang sind in der Notunterkunft für Studierende in der ehemaligen Oxford-Kaserne nur fünf Betten belegt.

  • Soziales

    Do., 23.08.2018

    Beratergremium gegen Mietpreisbremse und Sozialwohnungen

    Berlin (dpa) - Zur Bekämpfung der Wohnungsknappheit empfiehlt ein Beratergremium der Bundesregierung ein grundsätzliches Umdenken in der Wohnungspolitik. Der Wissenschaftliche Beirat wirbt für einen weitgehenden Verzicht auf den sozialen Wohnungsbau und die ersatzlose Streichung der Mietpreisbremse. Diese Maßnahmen hätten sich als unwirksam oder sogar kontraproduktiv erwiesen, heißt es in einem Gutachten. SPD-Vize Thorsten Schäfer Gümbel lehnt die Vorschläge als «marktradikalen Unfug» ab. Auch Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier erwägt offenbar keine Abschaffung der Mietpreisbremse.

  • Hochschulen

    Mo., 29.08.2016

    Für Studienanfänger: Studentenwerke suchen Vermieter

    Zum Start in das Wintersemester herrscht in den Universitätsstädten stets Wohnungsnot.

    Den Studienplatz ergattert - und schon steht für viele Studenten die nächste Hürde an: nämlich trotz der Wohnungsknappheit ein Zimmer zu finden. Studentenwerke in Niedersachsen starten Kampagnen, um private Vermieter zu finden - auch mit Hilfe von Brötchentüten.