Wolbecker



Alles zum Schlagwort "Wolbecker"


  • Wolbecker Wochenmarkt findet vorübergehend auf dem Festplatz an der Feuerwehr statt

    Mi., 08.03.2017

    Die Stammkunden bleiben treu

    Sie bleiben ihrem Gemüsestand treu: Helga und Edgar Hengstmann kaufen ihr Biogemüse weiterhin bei Rita Gröne ein.

    Grauer Himmel, fünf Grad und Regen. Die Bedingungen sind nicht gerade einladend, als am Mittwochnachmittag der Wochenmarkt zum ersten Mal am neuen Standort stattfindet. Wegen der umfangreichen Bauarbeiten auf dem Marktplatz werden Kartoffeln und Leberwurst, Stremellachs, Oliven und Hähnchenkeulen nicht wie gewohnt im Wolbecker Ortskern neben der Eisdiele feilgeboten. Voraussichtlich bis zum 26. April dient der Festplatz am Feuerwehrgerätehaus an der Hofstraße als Alternative. Was sagen Beschicker und Kunden zu dem Umzug? Immerhin: Alle fünf Marktbeschicker finden sich auch am neuen Standort ein.

  • Viele Versuche gescheitert

    Fr., 20.01.2017

    „Rote Schule“ gammelt seit Jahren vor sich hin

    Sie steht dort, und gammelt seit vielen Jahren vor sich hin. Sie prägt das Bild des Dorfes an der Ecke Bahnhofstraße/Wolbecker Straße und soll doch weg. Und das schon länger. Die „Rote Schule“, in der viele Albersloher das Einmaleins und einiges mehr gelernt haben und die sich im städtischen Besitz befindet, hat ausgedient. Vor allem, seit das Jugendzentrum „Meet U“ vor einigen Jahren ausgezogen ist. Wohnungen gab es zudem eine ganze Weile im Gebäude. Versuche, es nebst Grundstück loszuwerden, hat es immer mal wieder gegeben. Geklappt hat es aus unterschiedlichen Gründen bislang nicht. Nun soll sie abgerissen werden. Darin ist sich die Politik weitgehend einig.

  • Wolbecker hoffen weiterhin auf mehr Stellplätze neben der Trauerhalle an der Eschstraße

    Mo., 18.07.2016

    Parkplatz-Lösung in Sicht?

    Wildblumen haben den Rand des Bauweges erobert. Im Bereich dieses Weges könnten acht neue Parkplätze entstehen, meint die Mehrheit der Mitglieder der Bezirksvertretung Südost, die kürzlich zu einem Ortstermin zusammen kamen. Das Foto zeigt den Bereich aus Richtung Angel.

    Wildblumen erobern das Areal neben dem Parkplatz am Friedhof Eschstraße, Hummeln summen vor sich hin. Doch hinter den Kulissen herrscht Unruhe: Die Diskussion um die Vergrößerung der Stellfläche in diesem Bereich geht in eine neue Runde. Vor wenigen Tagen trafen sich Mitglieder der Bezirksvertretung Südost und Verwaltungsvertreter zu einem Ortstermin. Entgegen der Empfehlung der Verwaltung setzen sich die Politiker nach wie vor für weitere Stellplätze ein. Und haben nun möglicherweise die Grundlage für einen Kompromiss geschaffen.

  • Noch mehr Staus ab Dienstag

    Do., 23.06.2016

    Wolbecker Straße wird zum Nadelöhr

    Die Baustellenampeln an der Ecke Wolbecker Straße/ Andreas-Hofer-Straße wurden am Mittwoch aufgestellt.

    Schlechte Nachricht für alle Pendler in Richtung Münster: Ab Dienstag wird es auf der Wolbecker Straße zwischen Kanalbrücke und Abzweig Andreas-Hofer-Straße eine dreimonatige Baustelle geben.

  • 6. Station

    Mi., 11.05.2016

    Vom Burghügel zum Rodelhang - die „Motte“ beim heutigen Hof der Familie Tripp

    Die Brunnen beim Hof Tripp wurde bei Grabungen entdeckt. In der Nähe befand sich einst die Wolbecker Burg.

    Vom Hügel der zerstörten Burg über den Drostenhof aus dem 16. Jahrhundert bis zum restaurierten jüdischen Friedhof berichten „stumme Zeugen“ aus Wolbecks Vergangenheit. Die Arbeitsgemeinschaft Wolbeck-Marketing des Bürgerforums lädt in ihrem Faltblatt „Wolbecker Spaziergang“ ein, sich in zwölf Stationen mit der Historie des Ortes zu befassen. Station sechs ist eben jene ehemalige Burghügelburg, auch „Motte“ genannt.

  • Der Tiergarten und seine Kulturgeschichte

    Mi., 23.03.2016

    Kultur, Dachse und schräge Vögel

    Der Wolbecker Tiergarten  ist als ältester Wald in Münsters Umgebung einzigartig. Am Karfreitag ist er Ziel einer Erlebniswanderung der Nabu-Naturschutzstation.

    „Der Wolbecker Tiergarten – seine Tiere und seine Kulturgeschichte“ ist ein unterhaltsamer Spaziergang mit Udo Wellerdieck und Alfons Gernholt überschrieben, der am Sonntag (25. März) von der Nabu-Naturschutzstation Münsterland im Rahmen der Natur-Genuss-Route angeboten wird. Alle Interessierten sind eingeladen.

  • Wolbecker Schülerinnen haben nach einem Besuch in Südamerika ihre Austauschpartnerinnen zu Gast

    Di., 15.09.2015

    Bolivien hautnah erlebt

    Spanische und Deutsche Sprache stehen im Mittelpunkt des Austauschs zwischen Wolbeck und La Paz in Bolivien, da sind Andreas Ahrens und Schulleiterin Edith Verweyen-Hackmann sowie die vier Austauschschülerinnen einig.

    Sie sind auf dem Flugplatz in 4100 Metern Höhe gelandet, da war die Luft ziemlich dünn. „Auch in den ersten vier Schulstunden in der Hauptstadt La Paz am Montagmorgen ging es uns nicht besonders gut“, erinnern sich Leonie Hegemann und Jule Münstermann. Die beiden Schülerinnen des Wolbecker Gymnasiums litten wegen der ungewohnten Höhe von immerhin noch 3600 Metern unter Kopfschmerzen, Übelkeit und Schwindel. Leonie und Jule nahmen im Frühjahr drei Monate lang an einem Austausch mit einer Schule in Bolivien teil. Jetzt haben sie ihre Partnerinnen Maria Lopez und Victoria Pérez für ein Vierteljahr in Wolbeck zu Gast.

  • Wolbecker Straße

    Di., 01.09.2015

    Nach Unfall: Rückstaus auf der Wolbecker Straße

     

    Nach einem Unfall auf der Wolbecker Straße in Münster ist es am Dienstag zu Verkehrsbeeinträchtigungen gekommen. 

  • Wolbecker Wappentier könnte die neuen Kreisverkehre schmücken / Bürgerforum sammelt weitere Ideen

    Di., 21.07.2015

    Ziegenböcke wären eine Option

    Peter und Malte Reuter (v.l.) zeigen gemeinsam mit dem Bürgerforums-Vorsitzenden Dieter Alke ihre alten Entwürfe für die Kreisverkehre.

    Was wird aus den drei Kreisverkehren der neuen Ortsumgehung? Diese Frage stellen sich zurzeit viele Wolbecker angesichts des etwas traurig anmutenden Anblicks. Wie bereits berichtet, sind die Kreisverkehre am nördlichen Anfang der Umgehungsstraße (Münsterstraße), an deren südlichem Ende (Am Steintor) sowie in der Mitte (Hiltruper Straße) noch in keiner Weise gestaltet. Statt dessen fristen sie ein karges Dasein, das zurzeit nur durch üppig sprießende Wildkräuter aufgeheitert wird.

  • Erlös geht an Sozial- und Entwicklungshilfe

    Mo., 02.03.2015

    Stetig rieseln die Briefmarken

    Viele, viele Briefmarken müssen in die Sammelkästen in Wolbeck fallen, bis Ewald Freisfeld dort ein Kilogramm einsammeln kann.

    Seit gut 15 Jahren sammelt die Wolbecker Kolpingsfamilie Briefmarken für einen guten Zweck.