Wortgewalt



Alles zum Schlagwort "Wortgewalt"


  • Weichgespülte Wortgewalt

    Fr., 15.12.2017

    Eminem mit erstem Album seit vier Jahren

    «Revival» heißt das neue Album von Eminem.

    Auch Rapper werden irgendwann erwachsen. Dass Eminem sein neues Album «Revival» mit Hilfe von Beyoncé und Ed Sheeran im Pop tränkt, dürfte einige Fans enttäuschen. Ein Verbalgenie bleibt er trotzdem.

  • Jour fixe vor der Sommerpause

    Di., 13.06.2017

    Virtuosität und Wortgewalt

    Familienband Stracke: Vater Thorsten Stracke (Akkordeon), Sohn Cajetan Stracke (Gitarre) und dessen kleiner Bruder Levin Stracke (E-Bass, v.l.)

    Den Einstieg gebührte den Nachwuchskünstlern: Ida Kugler und Smilla Sehring stellten ihre musikalische Fähigkeit in einem Flötenkonzert unter Beweis. Das Duo spielte „Die Uhr“ und „Der Streit“ von Franz Müller-Busch, „Prius Robbert Masco“ von Jacob van Eyck sowie ein Andante Amoroso von C. Eugène Roy.

  • Radsport

    Di., 07.07.2015

    Voigt hat abgeschlossen - «Ich sieze mein Fahrrad»

    Radsport : Voigt hat abgeschlossen - «Ich sieze mein Fahrrad»

    Die Zeiten - auch als Hobbyradfahrer - sind vorbei. «Ich sieze mein Fahrrad», sagte Ex-Profi und Tour-Rekordteilnehmer Jens Voigt. Bei der 102. Frankreich-Rundfahrt nutzt der US-TV-Sender NBC die Wortgewalt des Mecklenburgers.

  • „Viel Lärm um Nichts“

    Do., 24.07.2014

    Shakespeare am Swimmingpool

    Benedick (Alex Denisof) muss seine Ansichten über die Ehe revidieren.

    Mit Shakespeare kann man so ziemlich alles anstellen. Des Barden Wortgewalt überspielt fast immer mögliche Schwächen der Inszenierung und der Darstellung. Der Amerikaner Joss Whedon, 50, ein eingefleischter Science-Fiction-Fan und Regisseur von „Marvel‘s The Avengers“, hat zwischen Dreh und Postproduktion seines Blockbusters William Shakespeares Liebeskomödie „Viel Lärm um Nichts“ gedreht, deren triumphale Version aus dem Jahr 1992 von und mit Kenneth Branagh und einem großen Starensemble noch in bester Erinnerung ist.

  • Theater-Trio zeigt Uraufführung von August Stramm

    Di., 25.03.2014

    Wortgewalt aus Münster

    Martialisch geht es in dem Stück „Geschehen“ des gebürtigen Münsteraners August Stramm (1874-1915) zu, das Alban Renz mit den Schauspielern (v. l.) Carsten Bender und Sarah Giese als Uraufführung auf die Bühne bringt.

    August Stramm wurde in Münster geboren. Er ist der Wegbereiter des Expressionismus und des Dada. Sein Stück „Geschehen“ wurde noch nie gespielt. Jetzt kommt es in Münster zur Uraufführung - nach 99 Jahren.

  • Interaktives Kabarett mit Michaela Maria Drux:

    Mo., 24.03.2014

    Wortwitz im „Affentempo“

    Mit temporeichem Wortwitz und krassen Genrewechseln präsentiert Michaela Maria Drux am Freitag (28. März) in der Steverhalle ihr Programm „Kabarette sich wer kann“.

  • Senden

    So., 29.11.2009

    Besucher erlagen dem Wortwitz Schmicklers

  • Lüdinghausen

    Do., 17.01.2008

    Wortgewalt blitzt auf