Zenit



Alles zum Schlagwort "Zenit"


  • Verletzungsfolgen

    Fr., 02.06.2017

    Russland beim Confed Cup ohne Stürmer Artjom Dsjuba

    Artjom Dsjuba (M) steht für den Confed Cup nicht zur Verfügung.

    Moskau (dpa) - Die russische Fußball-Nationalmannschaft muss beim Confed Cup auch auf Stürmer Artjom Dsjuba verzichten. Der 28 Jahre alte Spieler von Zenit St. Petersburg erhole sich nicht rasch genug von einer Knieverletzung, teilte der russische Verband in Moskau mit.

  • Nächster Job nach Inter

    Do., 01.06.2017

    Roberto Mancini wird neuer Trainer von Zenit St. Petersburg

    Roberto Mancini übernimmt den FK Zenit St. Petersburg.

    St. Petersburg (dpa) - Der russische Fußball-Erstligist FK Zenit St. Petersburg hat Roberto Mancini als neuen Cheftrainer verpflichtet. Der Italiener unterschrieb einen Vertrag über drei Jahre mit der Option auf eine Verlängerung von zwei Jahren, teilte der Verein in St. Petersburg mit.

  • Russische Liga

    So., 28.05.2017

    Zenit St. Petersburg beurlaubt Coach Lucescu

    Mircea Lucescu ist nicht mehr der Trainer von Zenit St. Petersburg.

    St. Petersburg (dpa) - Nach dem Verpassen der Champions League hat der viermalige russische Fußballmeister Zenit St. Petersburg seinen rumänischen Trainer Mircea Lucescu nach nur einem Jahr beurlaubt.

  • Champions League

    So., 30.04.2017

    Volleys in Rom ohne Medaille - Jetzt vor «wichtigerem Spiel»

    Die BR Volleys wurden beim Final Four der Champions League Vierter.

    Nach dem 0:3 gegen Zenit Kasan hat es für die Berlin Volleys auch gegen Lube Civitanova nicht gereicht. Der Einsatz stimmt - die Medaille beim Final Four der Champions League wird verpasst. Jetzt kommt das noch wichtigere Spiel gegen Friedrichshafen.

  • «Einmal ist sowas drin»

    Sa., 29.04.2017

    Berlin Volleys fordern Überteam Kasan

    Das Team von Volleys-Manager Kaweh Niroomand geht als klarer Außenseiter ins Halbfinale.

    Eigentlich ist die russische Übermannschaft Zenit Kasan zu stark für die Berlin Volleys. Doch das Final Four der Champions League ist eine spezielle Situation: «Einmal ist sowas drin», meint der Manager des deutschen Meisters. Das Finale am Sonntag lockt.

  • Zu Zenit Sankt Petersburg

    Mi., 01.02.2017

    Branislav Ivanovic verlässt den FC Chelsea

    Branislav Ivanovic wechselt vom FC Chelsea zu Zenit Sankt Petersburg.

    London (dpa) - Fußball-Profi Branislav Ivanovic wechselt nach neun Jahren beim Premier-League-Verein FC Chelsea zum russischen Erstligisten Zenit Sankt Petersburg. Das gab der englische Tabellenführer Chelsea auf seiner Website bekannt.

  • Volleyball-Champions-League

    Di., 31.01.2017

    Pokalsieger Friedrichshafen verliert gegen Zenit Kasan 0:3

    Das Team von Vital Heynen (r.) unterlag Zenit Kasan mit 0:3.

    Kasan (dpa) - Zwei Tage nach dem Pokalsieg hat der VfB Friedrichshafen in der Volleyball-Champions-League gegen den russischen Spitzenclub Zenit Kasan 0:3 (18:25, 38:40, 17:25) verloren.

  • Abschluss in Abu Dhabi

    Sa., 14.01.2017

    Eintracht Frankfurt mit Remis gegen Zenit St. Petersburg

    Frankfurts Trainer Niko Kovac ließ gegen Zenit St. Petersburg seine weitgehend beste Elf auflaufen.

    Abu Dhabi (dpa) - Eintracht Frankfurt hat sein Trainingslager in Abu Dhabi mit einem Achtungserfolg beendet. Der Tabellenvierte der Fußball-Bundesliga erreichte beim Testspiel gegen den russischen Topclub Zenit St. Petersburg ein 0:0.

  • Analyse

    Di., 06.12.2016

    Türkisches Präsidialsystem: Wie mächtig wird Erdogan?

    Ministerpräsident Yildirim hat Details des geplanten Präsidialsystems in der Türkei preisgegeben. Erklimmt Erdogan im kommenden Jahr den Zenit seiner Macht? Eine Rolle könnte dabei die Wirtschaft spielen, die in eine schwere Krise abzurutschen droht.

  • Europa League

    Do., 24.11.2016

    St. Petersburg mit fünftem Sieg - Auch Anderlecht gewinnt

    Zenit-Profi Alexander Kerschakow feiert seinen Treffer in der Nachspielzeit.

    St. Petersburg (dpa) - Zenit St. Petersburg ist der fünfte Sieg in der Europa League gelungen. Die schon vor dem fünften Spieltag für die K.o.-Phase qualifizierten Russen bezwangen Maccabi Tel Aviv durch Tore von Alexander Kokorin (44.) und Alexander Kerschakow (90.+1) mit 2:0 (1:0).