Zerstörung



Alles zum Schlagwort "Zerstörung"


  • Pflegemaßnahmen am Hochwasserschutzbecken am Wallenweg sorgen für Unmut

    Mi., 24.02.2021

    Zerstörung statt Rückschnitt?

    Anfang dieser Woche hat ein Unternehmen am zweiten Hochwasserschutzbecken

    Über die Grünpflege beziehungsweise den Grünschnitt am Hochwasserschutzbecken am Wallenweg gibt es Diskussionen. Grüne und die ANTL kritisieren, wie mit dem Gelände umgegangen wird.

  • Jahrestag der Zerstörung

    So., 14.02.2021

    Stilles Gedenken in Dresden

    Rosen liegen am 76. Jahrestag der Zerstörung Dresdens im Zweiten Weltkrieg auf dem Altmarkt an einer Gedenkstätte.

    Der 13. Februar ist ein markantes Datum für Dresden. Die Erinnerung an die Zerstörung der Stadt 1945 geht stets einher mit einem vielfachen Bekenntnis zu Frieden und Versöhnung. 2021 geht das wegen Corona nur reduziert - und friedlich.

  • Brände

    Sa., 02.01.2021

    Feuer richtet Zerstörung in Tischlerei an: Detonationen

    Ein Fahrzeug der Feuerwehr fährt mit Blaulicht über eine Straße.

    Bad Wünnenberg (dpa/lnw) - Ein Feuer hat am Samstagmorgen große Teile einer Tischlerei in Bad Wünnenberg (Kreis Paderborn) zerstört. Rund 100 Feuerwehrleute bekämpften die Flammen über Stunden. Verletzt wurde niemand. Betroffen waren Produktions- und Lagerbereiche des Betriebs, sagte ein Feuerwehrsprecher. Dort sei es zudem zu Detonationen durch explodierende Lack- und Spraydosen gekommen.

  • Tropischer Sturm

    Do., 12.11.2020

    Philippinen: Taifun Vamco hinterlässt «Spur der Zerstörung»

    Ein Mann in Marikina benutzt Plastikbehälter, um sich beim Überqueren einer überfluteten Straße über Wasser zu halten.

    Fünf Tropenstürme sind in nur einem Monat über die Philippinen gefegt. Der jüngste war besonders heftig. «Vamco» hat die Hauptinsel Luzon getroffen. Tausende Menschen haben kein Zuhause mehr.

  • Berlin-Mitte

    Sa., 10.10.2020

    Verletzte und Zerstörungen nach «Liebig 34»-Räumung

    Demonstranten zünden bei einer Demonstration Bengalische Feuer.

    Scheiben gehen zu Bruch, Autos brennen, Steine fliegen: Nach der Räumung des besetzten Hauses «Liebig 34» in Berlin kommt es bei einer Protest-Demo zu Ausschreitungen.

  • Zerstörung und Folgen

    Mo., 31.08.2020

    Weltbank-Studie: Milliarden-Schaden bei Explosion in Beirut

    Beschädigte Gebäude in einer Straße der libanesischen Hauptstadt.

    Beirut (dpa) - Bei der verheerenden Explosion im Hafen von Beirut sind Schätzungen der Weltbank zufolge Gebäude und andere Infrastruktur im Wert von bis zu 4,6 Milliarden US-Dollar (rund 3,9 Milliarden Euro) zerstört worden.

  • 75 Jahre nach Hiroshimas Zerstörung

    Di., 04.08.2020

    Bedenklicher Trend

    75 Jahre nach Hiroshimas Zerstörung: Bedenklicher Trend

    Als die Atombombe vor 75 Jahren Hiroshima traf, starben Zehntausende. Was hat die Welt von diesem Tabubruch gelernt? Nicht viel, wenn man auf die Drohungen der Weltmächte gegeneinander schaut und die Aufkündigung grundlegender Abkommen.

  • Erschöpfter Boden

    Mo., 29.06.2020

    Goldabbau befördert Zerstörung des Regenwaldes

    «Garimpeiros», illegale Goldgräber, haben im brasilianischen Bundesstaat Pará Schneisen in den Regenwald geschlagen und sich tief in die Erde gegraben.

    Wo Goldgräber in Brasilien und anderen Ländern Südamerikas Schneisen in den Wald schlagen und sich in die Erde graben, erholt sich der Wald nur schwer. Die Auswirkungen können, auch im Hinblick auf das Klima, gravierend sein.

  • Zerstörungen im Teutoburger Wald

    Sa., 16.05.2020

    Es ist zu wild fürs Wild

    Hartmut Grotholtmann – mit Hund Cajus –, Ernst-August Sieck und Olaf Dölling (von links) appellieren vor allem an Wanderer und Mountainbiker, im Teuto mehr Rücksicht auf die Natur zu nehmen und auf den Wegen zu bleiben.

    Dass immer mehr Mountainbiker, Nordic-Walker und Wanderer im Teutoburger Wald unterwegs sind, ist das eine. Was Hartmut Grotholtmann, Leiter des Hegerings Lengerich, und seinen Lienener Kollegen Ernst-August Sieck wirklich stört ist die Tatsache, dass immer mehr Nutzer die Wanderwege im Teuto verlassen.

  • Stadt stellt Film über Kriegsende in Warendorf vor

    Mo., 11.05.2020

    Beklemmende Spurensuche

    Das Bild zeigt die Ankunft von Heimatvertriebenen an einem Bahnhof. Auch in Warendorf strandeten vorübergehend Zehntausende von „Displaced Persons“.

    Warendorf blieb im Zweiten Weltkrieg zum Glück von den großen Zerstörungen verschont. Dennoch gingen die Ereignisse auch nach dem Krieg natürlich nicht spurlos an der Pferdestadt vorbei.