Zigarettenschachtel



Alles zum Schlagwort "Zigarettenschachtel"


  • Kriminalität

    Do., 01.10.2020

    Einbrecher mit Mülltonne und Zigarettenschachteln erwischt

    Ein Funkstreifenwagen steht zum Einsatz bereit.

    Bocholt (dpa/lnw) - Ein 36-jähriger Bocholter ist von der Polizei mit einer 240-Liter-Mülltonne erwischt worden, in der reichlich gestohlene Zigaretten lagen. Der Mann werde verdächtigt, zuvor in einen Getränkemarkt eingebrochen zu sein und die Beute in der großen Mülltonne abtransportiert zu haben, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Dies könne sogar eine neue Einbruchsmasche sein, so die Mitteilung. In der jüngeren Vergangenheit habe es in der Region bereits ähnliche Fälle mit einer Mülltonne als Transportmittel gegeben. Ein möglicher Zusammenhang zwischen den Taten werde geprüft. Der 36-Jährige kam in Polizeigewahrsam.

  • Bonpflicht

    Mi., 15.01.2020

    Kassenzettel sind weder Papiermüll noch Spielzeug

    Nicht ins Altpapier: Kassenbons wie diese landen am besten im Restmüll.

    Vom Brötchen bis zur Zigarettenschachtel: Für jeden Kleinkram gibt es künftig einen Bon. Doch wohin mit der Zettelflut? Experten sagen: Am besten in den Restmüll - ohne Umweg übers Kinderzimmer.

  • Einzelhandel

    Do., 25.07.2019

    Supermärkte dürfen Zigaretten-Gruselfotos verstecken

    München (dpa) - Supermärkte müssen die Ekelbilder auf Zigarettenschachteln auch künftig nicht für sämtliche Kunden sichtbar an der Kasse präsentieren. Das Oberlandesgericht München wies eine Klage der Initiative Pro Rauchfrei ab. Die wollte es zwei Edeka-Geschäften verbieten, die gruseligen Fotos von Krebsgeschwüren und schwarzen Lungen im Verkaufsautomaten zu verdecken. «Wir meinen, dass die Klage nicht begründet ist», sagte der Vorsitzende Richter Andreas Müller. Pro Rauchfrei will den Streit bis zum Europäischen Gerichtshof durchfechten.

  • An der Kasse

    Do., 05.07.2018

    Supermärkte dürfen Zigaretten-Schockbilder verstecken

    Müssen an den Zigaretten-Verkausfautomaten der Supermarktkassen demnächst Schockbilder gezeigt werden? Nein, sagt das Münchner Landgericht.

    Faule Zähne, Krebsgeschwüre: Auf Zigarettenschachteln warnen ekelerregende Fotos vor den Folgen des Rauchens. Doch in den Verkaufsautomaten an der Supermarktkasse sind die Schockbilder in aller Regel verdeckt. Ist das erlaubt?

  • Urteil mit Signalwirkung

    Do., 05.07.2018

    Supermärkte dürfen Zigaretten-Schockbilder verstecken

    Die EU habe die Abbildungen auf der Schachtel vorgeschrieben - aber nicht, wie die Ware im Laden präsentiert werden müsse, argumentieren Händler.

    Faule Zähne, Krebsgeschwüre: Auf Zigarettenschachteln warnen ekelerregende Fotos vor den Folgen des Rauchens. Doch in den Verkaufsautomaten an der Supermarktkasse sind die Schockbilder in aller Regel verdeckt. Ist das erlaubt?

  • Schüleraktionen zum Weltnichtrauchertag

    Mi., 30.05.2018

    Körbeweise Zigarettenschachteln auf dem Lambertikirchplatz

    Schüler präsentierten auf dem Lambertikirchplatz den durchschnittlichen Jahresverbrauch eines Rauchers.

    Körbeweise Zigarettenschachteln präsentierten Schüler am Mittwoch anlässlich des Weltnichtrauchertages auf dem Lambertikirchplatz. In jedem Einkaufkorb befanden sich die Zigaretten, die ein Raucher durchschnittlich im Jahr verqualmt – über 300 Packungen im Gegenwert von 2500 Euro.

  • Gesundheit

    Di., 29.05.2018

    Studie: Schockbilder schrecken junge Nichtraucher ab

    Hamburg/Kiel (dpa) - Schockbilder auf Zigarettenschachteln verstärken bei jungen Nichtrauchern negative Haltungen zum Rauchen. Auf rauchende Schüler wirken sie deutlich weniger emotional. Dies ergab eine Studie des Kieler Instituts für Therapie- und Gesundheitsforschung für die Krankenkasse DAK. Befragt wurden gut 6900 Schüler aus 408 fünften bis zehnten Klassen an 44 Schulen in sechs Ländern. 80 Prozent sagten, sie hätten noch nie geraucht.Die Fotos könnten also einen präventiven Effekt haben.

  • Aktion in der Gesamtschule

    Mo., 07.05.2018

    Zigarettenschachtel mit Blumenerde

    Die Klasse 6a setzt sich intensiv mit dem Rauchen auseinander.

    Im Rahmen der Kampagne der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung „Be Smart – Don’t Start“ beschäftigte sich die Klasse 6a der Gesamtschule an einem Projekttag mit vielen verschiedenen Aspekten rund um das Thema Rauchen. Die Sechstklässler hatten im Unterricht bei ihren Klassenlehrern Johanna Georg und Jörg Klose viel darüber gelernt, dass Rauchen in jeglicher Form der Gesundheit schadet. Das konnten die Schüler auch auf den vielen gesammelten leeren Zigarettenschachteln lesen.

  • An der Kasse vorbei

    Mo., 11.09.2017

    Kippen steckten im Jackenärmel

    Symbolbild 

    Nicht auf dem Kassenband, sondern im Jackenärmel landeten Zigarettenschachteln in einem Verbrauchermarkt im Kleiwellenfeld. Umsonst gab‘s sie aber trotzdem nicht.

  • Geld für die Klassenkasse

    So., 18.06.2017

    Alle gegen das Rauchen

    Schüler des Augustinianums nahmen an der AOK-Aktion gegen das Rauchen statt und wurden dabei mit satten Zuschüssen für ihre Klassenkassen belohnt.

    Nichtrauchen lohnt sich. Schüler des Augustinianum nahmen an einer AOK-Aktion teil. Es lockte Geld für die Klassenkasse.