Zins



Alles zum Schlagwort "Zins"


  • Wirtschaftsprofessor Hartwig Webersinke wagt einen Ausblick auf 2021

    Do., 26.11.2020

    „Sachwerte sind unverzichtbar“

    Der Ökonomie-Experte Professor Hartwig Webersinke war im vergangenen Jahr beim 3. Münsterländischen Vermögenstag der „Westfälischen Nachrichten“ der Keynote-Speaker. Wegen der Corona-Pandemie konnte er seinen Wirtschaftsausblick für 2021 nur schriftlich formulieren.

    Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie ist der Ausblick auf das kommende Jahr mit vielen Unsicherheiten behaftet. Sicher ist nur, dass die Zinsen über lange Zeit niedrig bleiben. Das macht Sachwerte wie Aktien oder Immobilien attraktiv.

  • Aus der Finanzwelt

    Di., 24.11.2020

    Nie wieder Zinsen? Ein Buch übers Geld

    Die Welt ändert sich derzeit sehr schnell. Das gilt auch für Finanzen. Alexander Hagelüken zeigt die Hintergründe für diese mqanchmal verstörenden Entwicklungen auf.

  • Anlagestrategie

    Mi., 21.10.2020

    Was Sie über Aktien wissen müssen

    Um Aktien kaufen zu können, brauchen Verbraucher ein Depot bei einer Bank oder einem Broker. Dann kann der Handel auch über das Smartphone abgewickelt werden.

    Zinsen scheinen ausgestorben. Wollen Sie ihr Vermögen mehren, kommen Sie an Aktien derzeit kaum vorbei. Aber was eigentlich ist eine Aktie? Und wie kommt der Kurs zustande?

  • Online-Geldanlage

    Fr., 17.07.2020

    «Finanztest»: Vorsicht bei Angeboten mit hohen Zinsen

    Im Internet gibt es viele vermeintlich attraktive Zinsangebote - manche sind allerdings alles andere als sicher.

    Sparzinsen sind seit langem kaum der Rede wert. Manche Anbieter werben im Internet trotzdem mit Zinssätzen von bis zu 7,5 Prozent. Bei solchen Angeboten sollten Sparer aber besonders kritisch sein.

  • Steuern auf Zinsen

    Di., 14.07.2020

    Ausländische Erträge in Steuererklärung angeben

    Zinserträge unterliegen in Deutschland grundsätzlich der Steuerpflicht.

    Zinsen müssen versteuert werden. Bei deutschen Banken läuft das automatisch. Bei ausländischen Banken müssen Sparer selbst aktiv werden.

  • Verivox-Auswertung

    Do., 18.06.2020

    Zinsen für Ratenkredite seit März deutlich gestiegen

    In der Corona-Krise erhöhen nach Angaben des Internetportals Verivox vor allem regionale Geldhäuser die Zinsen für Ratenkredite.

    Kreditinstitute befürchten in der Corona-Krise mehr Ausfälle von Darlehen. Manche Institute verschärfen ihre Richtlinien zur Kreditvergabe. Das bekommen auch Verbraucher zu spüren.

  • Erhötes Risiko

    Do., 18.06.2020

    Höhere Zinsen für Ratenkredite - Regional große Unterschiede

    In der Corona-Krise erhöhen nach Angaben des Internetportals Verivox vor allem regionale Geldhäuser die Zinsen für Ratenkredite.

    Kreditinstitute befürchten in der Corona-Krise mehr Ausfälle von Darlehen. Manche Institute verschärfen ihre Richtlinien zur Kreditvergabe. Das bekommen auch Verbraucher zu spüren.

  • Finanzen

    Mo., 08.06.2020

    Keine Zinsen mehr auf Tagesgeld? Was Sparer jetzt tun können!

    Finanzen: Keine Zinsen mehr auf Tagesgeld? Was Sparer jetzt tun können!

    Die Verzinsung auf Spargutgaben ist enttäuschend gering, manche Banken verlangen gar Minuszinsen oder berechnen das sogenannte Verwahrentgelt. Unterm Strich aber kommt für Sparer dasselbe raus: Das Geld vermehrt sich nicht, sondern schmilzt ab. Dennoch müssen Sparer in Deutschland keine Angst haben, denn es gibt Alternativen.

  • Dank niedriger Zinsen

    Di., 12.05.2020

    ESM-Chef: Auch Italiens Schulden sind tragfähig

    Klaus Regling, Direktor des Eurorettungsschirms (ESM).

    Die Eurostaaten pumpen in der Corona-Krise Milliarden in die Wirtschaft - und verschulden sich enorm. Aber der Chef des Europäischen Stabilitätsmechanismus beschwichtigt.

  • Zinsen in der Corona-Krise

    Di., 21.04.2020

    Anschlussfinanzierung für Immobilienkredit früh sichern

    Wer sich nach dem Kauf seiner Immobilie frühzeitig um eine Anschlussfinanzierung kümmert, kann Experten zufolge aktuell von einem günstigen Zinsniveau profitieren.

    Die Corona-Pandemie wirbelt das Zinsniveau für Immobilienkredite durcheinander. Experten raten: Wer kann, sollte sich früh um eine Anschlussfinanzierung kümmern und sich die niedrigen Zinsen sichern.