Zivilschutz



Alles zum Schlagwort "Zivilschutz"


  • Unwetter

    Do., 14.11.2019

    Hochwasser in Venedig - Markusdom wird überprüft

    Venedig (dpa) - Venedig kämpft mit den Folgen des verheerenden Hochwassers. Der italienische Zivilschutz warnt vor neuen Unwettern mit starkem Wind in der Region Venetien. Der Wasserstand soll allerdings bei weitem nicht das Rekord-Niveau wie in der Nacht zu Mittwoch erreichen. Das Kulturministerium will heute den Markusdom auf Schäden prüfen. Ministerpräsident Giuseppe Conte kündigte bei einem Besuch in Venedig an, dass die Regierung den Notstand für die Unesco-Welterbestadt ausrufen wird.

  • Brände

    Mo., 30.07.2018

    Waldbrände in Schweden - ausländische Helfer ziehen ab

    Stockholm (dpa) - Die Waldbrände in Schweden kommen langsam unter Kontrolle. Grund dafür sei die Wetterlage, teilte der Zivilschutz mit. Trotz örtlicher Regenfälle am Wochenende ist es aber weiter extrem trocken. In Schweden wüten seit Wochen zahlreiche Waldbrände, die meisten davon in der Mitte des Landes. Nach Angaben des Zivilschutzes sind rund 25 000 Hektar Wald betroffen. Die ersten Helfer aus dem Ausland sollen diese Woche das Land wieder verlassen, darunter auch Feuerwehrleute aus Niedersachsen.

  • Brände

    Fr., 20.07.2018

    Schwedischer Zivilschutz: Können große Brände nicht löschen

    Stockholm (dpa) - In Schweden wüten weiter heftige Waldbrände. Die Zahl der Feuer stieg am Freitag auf mehr als 50. Gegen die größten kämen die Rettungskräfte nicht mehr an, sagte der Chef des Zivilschutzes. «Die größten Brände werden wir nicht löschen können. Wir arbeiten daran, die Ausbreitung zu minimieren und warten, dass das Wetter umschlägt», sagte Dan Eliasson. Das könne allerdings mehrere Wochen dauern. Es sei die schwierigste Situation, in der sich der schwedische Rettungsdienst jemals befunden habe.

  • Von Armee bis Zivilschutz

    Mi., 06.06.2018

    Russland für Hochsicherheits-WM gewappnet

    Eine Übung vor dem Stadion in Sankt Petersburg.

    Fünf Wochen lang rückt Russland in den Fokus der Weltöffentlichkeit. Präsident Putin will die Fußball-WM auch als politische Bühne nutzen. Größtes Augenmerk wird deshalb auf die Sicherheit gelegt - sehr zur Freude des Weltverbandes FIFA.

  • Unfälle

    So., 11.02.2018

    Zivilschutz bestätigt Absturz von Passagierflugzeug

    Moskau (dpa) - Der russische Zivilschutz hat den Absturz eines Passagierflugzeugs mit rund 70 Menschen an Bord bestätigt. Es seien Trümmerteile der Maschine vom Typ An-148 sowie mehrere Tote im Gebiet Moskau gefunden worden. Das teilte die Behörde der Agentur Tass zufolge mit.

  • Unfälle

    So., 11.02.2018

    Zivilschutz bestätigt Absturz von russischem Passagierflugzeug

    Moskau (dpa) - Der russische Zivilschutz hat den Absturz eines Passagierflugzeugs mit rund 70 Menschen an Bord bestätigt. Es seien Trümmerteile der Maschine vom Typ An-148 sowie mehrere Tote im Gebiet Moskau gefunden worden, teilte die Behörde der Agentur Tass zufolge am Sonntag mit.

  • Notfälle

    So., 11.02.2018

    Zivilschutz: Russisches Passagierflugzeug vom Radar verschwunden

    Moskau (dpa) - Ein russisches Passagierflugzeug mit rund 70 Menschen an Bord ist im Gebiet Moskau nach vorläufigen Erkenntnissen der Behörden abgestürzt. Die Maschine vom Typ An-148 sei nach dem Start vom Flughafen Domodedowo vom Radar verschwunden, ein Team sei zum möglichen Absturzort unterwegs, teilte der Zivilschutz der Agentur Tass zufolge mit.

  • Notfälle

    So., 11.02.2018

    Zivilschutz: Russisches Passagierflugzeug vom Radar verschwunden

    Moskau (dpa) - Ein russisches Passagierflugzeug mit rund 70 Menschen an Bord ist im Gebiet Moskau nach vorläufigen Erkenntnissen der Behörden abgestürzt. Die Maschine vom Typ An-148 sei nach dem Start vom Flughafen Domodedowo vom Radar verschwunden, ein Team sei zum möglichen Absturzort unterwegs, teilte der Zivilschutz am Sonntag der Agentur Tass zufolge mit.

  • Bevölkerungsschutz im Notfall

    Fr., 01.12.2017

    Bundesamt warnt vor Engpässen bei Katastrophen

    Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe in Bonn.

    Krieg, Terror, Atomkatastrophe: Ob der deutsche Zivilschutz in solchen Fällen eine ausreichende Zahl von Bürgern betreuen kann, ist unklar. Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz fordert mehr Geld.

  • Erdbeben

    Di., 19.09.2017

    Katastrophenplan für Mexiko-Stadt aktiviert

    Mexiko-Stadt (dpa) - Nach dem schweren Erdbeben ist in der Millionenmetropole Mexiko-Stadt ein Katastrophenalarm für den gesamten Großraum ausgelöst worden. Der Leiter des Zivilschutzes, Luis Felipe Puente, warnte die Menschen davor, Aufzüge zu benutzen und forderte, keine Gerüchte zu verbreiten. Augenzeugen berichteten von schweren Schäden und eingestürzten Gebäuden. Der Internationale Flughafen cancelte vorerst alle Flüge.