Zollhaus



Alles zum Schlagwort "Zollhaus"


  • Heimatverein: Mitgliederversammlung ohne Mitglieder

    Di., 17.11.2020

    Votum für Stiftung „Altes Zollhaus“ erbeten

    Beim Richtfest der Restaurierung des Alten Zollhauses am 7. Februar überreichten Agnes Wiesker und Karl Schulze Höping (l.) eine Kartusche mit Fotos und Dokumenten, die als „Grundstein“ eingemauert werden soll an Bürgermeister Sebastian Täger (2.v.l.) und Architekt Eckhard Scholz. 2021 möchte sich der Heimatverein auch als Mitstifter an der „Stiftung Altes Zollhaus – Haus des Ehrenamtes“ beteiligen.

    Der Heimatverein möchte sich als Stifter oder Mitstifter in die „Stiftung Altes Zollhaus – Haus des Ehrenamts“ einbringen. Dazu bedarf es der Zustimmung der Mitgliederversammlung, die aufgrund der Corona-Schutzbestimmungen jedoch weitgehend ohne Mitglieder stattfinden muss. Der Vorstand hat eine Lösung für dieses Problem gefunden.

  • Halbzeit am Alten Zollhaus

    Di., 20.10.2020

    Arbeiten liegen gut im Zeitplan

    Der Wandel zur Begegnungsstätte „Altes Zollhaus“ schreitet voran. Mit vielen Arbeitsstunden beteiligen sich aktive Helfer des Heimatvereins Senden, zum Beispiel beim Wässern der Eichenschindeln.

    Die weit fortgeschrittene Sanierung des Daches und der Fassade des Alten Zollhauses weckt bereits Vorfreude auf die Eröffnung des Bürgerhauses. Da die Arbeiten gut im Zeitplan liegen, rechnet Architektin Claudia Grave mit der Fertigstellung bis Ende 2021. Aktuell sind im Inneren des Gebäudes verschiedene Handwerker parallel tätig.

  • „Altes Zollhaus“ als Location für WDR-Staffel

    Mo., 21.09.2020

    Denkmal lockt TV-Produktion an

    Klappe und Action: Regisseurin Bianca Zarandi und Kamerafrau Susanne Feller begleiten Nick Heuermann bei seinen Arbeiten am „Alten Zollhaus“.

    Sanierung und Umbau des „Alten Zollhauses“ liefern eine spannende Kulisse für ein Dokutainment-Format des WDR über Ausbildungen im Handwerk.

  • Heimatverein lädt ein

    Mi., 24.06.2020

    Infos über Gemeinde und „Altes Zollhaus“

    Vorstand und Beirat des Heimatvereins Senden laden zu einem umfangreichen Informationsprogramm ein, das am Sonntag ab 11 Uhr auf der Bühne an der Marienschule präsentiert wird.

    Der Heimatverein Senden nimmt sein Programm wieder auf und lädt zu einer Info-Veranstaltung am Sonntag (28. Juni) ein. An der Bühne auf dem Pausenhof der Marienschule berichtet Bürgermeister Sebastian Täger über die Entwicklung der Gemeinde. Ferner wird über das Bürgerhaus „Altes Zollhaus“ und Vorhaben des Heimatvereins informiert. „Hacki Müller“ sorgt für den musikalischen Rahmen.

  • Restaurierung des „Alten Zollhauses“ deutlich teurer

    Fr., 12.06.2020

    Kostenplan ist nicht zu halten

    Die Baukosten am „Alten Zollhaus“ erhöhen sich.

    Die Restaurierung des „Alten Zollhauses“ und Umgestaltung zu einem Bürgerhaus wird teurer als ursprünglich erwartet. Bei der Kostenzunahme schlagen mehrere Faktoren durch.

  • Auf Rückbau folgt der Wiederaufbau

    Mo., 08.06.2020

    Neue Etappe startet am „Alten Zollhaus“

    Die ehrenamtlichen Arbeiten am Alten Zollhaus laufen. Das Kernteam der ehrenamtlichen Helfer widmet sich jetzt dem Wiederaufbau.

    Etwa 1800 Arbeitsstunden haben ehrenamtliche Helfer schon in de Verwandlung des „Alten Zollhauses“ in ein Bürger- und Begegnungshaus gesteckt. Nach dem Rückbau steht jetzt der Wiederaufbau an.

  • Einsatz für das „Alte Zollhaus“

    Di., 19.05.2020

    Fenster putzen, bevor der Maler kommt

    Helfer aus dem Kreis des Heimatvereins und der Bürgerschaft legten sich beim Putzen der Fenster des „Alten Zollhauses“

    Der Heimatverein sowie weitere Bürger setzten sich in einer Putzaktion für das künftige Begegnungshaus „Altes Zollhaus“ ein. Die Fenster des Denkmals wurde so vorbereitet, dass der Malerfachbetrieb anrücken kann.

  • Richtfest am „Alten Zollhaus“

    Fr., 07.02.2020

    Denkmal wird zu Ort der Begegnung

    Nachdem Zimmermann Burkhard Inkmann den Richtkranz am „Alten Zollhaus“ befestigt hatte, trieben zunächst Claudia Grave und Agnes Wiesker sowie danach Bürgermeister Sebastian Täger, Eckhard Scholz und Krischan Zoran den letzten Nagel ins Gebälk.

    Nach dem Start der denkmalgerechten Restaurierung des „Alten Zollhauses“ im Sommer 2019, weht nun der Richtkranz auf der zukünftigen Begegnungsstätte. Ab Herbst 2021 soll das historische Gebäude Bürgern und Vereinen für verschiedene Nutzungen zur Verfügung stehen und gleichzeitig der Integration dienen.

  • Neuer Name für Haus Palz beschlossen

    Mi., 04.12.2019

    „Altes Zollhaus“ soll Bürger verbinden

    Mit der Baufertigstellung von Haus Palz rechnet die Gemeinde Senden Ende 2021. Die dann entstandene Begegnungsstätte trägt den Namen „Altes Zollhaus“.

    Haus Palz, das zurzeit zum Bürgerhaus umgestaltet wird, soll künftig den Namen „Altes Zollhaus“ tragen, hat der Haupt- und Finanzausschuss entschieden. Die Bezeichnung „Unser Gildehaus“ fand keine Mehrheit.

  • Positive Bilanz gezogen

    So., 01.12.2019

    Zollhaus dankt Aktiven

    Das Vorstandsteam des „Stadtprojektes“ (v. l.): Karola Weißenfeld, Josef Lutterbeck, Dr. Elisabeth Baxhenrich-Hartmann, Laurenz Sandmann und Elly Piepmeyer.

    Zur Versammlung trafen sich Mitglieder des Vereins im alten Zollhaus an der Schürenstraße. Die Vorsitzende Dr. Elisabeth Baxhenrich-Hartmann gab einen Überblick über die Restaurierungsarbeiten im Hause sowie die Aktivitäten der letzten beiden Jahre.